Z28NER, keine Beschleunigung mehr da, Ladedruck geht auf null

  • Autor des Themas Duke Turbo
  • Erstellungsdatum
Duke Turbo

Duke Turbo

Dabei seit
13.12.2008
Beiträge
97
Hallo,

nach langer Zeit ohne Problem und einem Fahrzeugwechsel, macht seit heute Mittag mein Insignia OPC Bj. 09 Probleme.


Gestern bin ich noch von Frankfurt nach Hause gefahren. 100 km A3. Habe es ganz gut laufen lassen und war zügig unterwegs.

Nach dann nochmals 10km Landstraße den Insignia abgestellt. Keine Probleme während der Fahrt, auch den Berg zu Hause alles ok.


Als ich dann heute Vormittag wieder los wollte zum Zug, habe ich es erst Berg runter nicht gemerkt, erst als ich auf der Hauptstraße war merkt ich, dass ab ca. 2500 Umdrehungen keine Leistung mehr kommt, die Drehzahl will einfach nicht höher.

Da ich zum Zug musste konnte ich mich da auch nicht weiter drum kümmern.

Jetzt vom Bahnhof zurück, habe ich bißchen getestet und geschaut was passiert. Wenn ich über 2500 Umdrehungen kam, hat er kurz geruckelt und der Insignia war wieder bei knapp 2300 Umdrehungen.

Ladedruck baut er laut Anzeige nur bis knapp 12 Prozent auf. Wenn ich unterturig gefahren bin waren auch 20 Prozent drinnen, aber trotzdem keine Beschleunigung.

Beim genaueren Betrachten der Anzeige ist mir aufgefallen, dass wenn der Öldruck unten war, ging der Ladedruck bis knapp 20 Prozent. Ist der Öldruck gestiegen, war der Ladedruck zum Teil schlagartig weg und ab knapp 3,5 Bar Öldruck ging der Ladedruck auch nicht mehr über die 12%.

Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Bevor ich Ihn morgen Nachmittag in die Werkstatt gebe will ich morgens erstmal selber schauen.

- der OPC hat knapp 108tkm runter
- Öl regelmäßig gewechselt
- Turbo pfeift nicht und auch sonst keine merkwürdigen Geräusche
- !!keine Fehlermeldung im Display!!

Gruß


P.S.: habe ein Video gedreht, aber leider geht das ja nicht zum hochladen.
 
Zuletzt bearbeitet:
01.06.2016
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Z28NER, keine Beschleunigung mehr da, Ladedruck geht auf null . Dort wird jeder fündig!
Steel

Steel

Dabei seit
30.08.2009
Beiträge
523
P0008-0017 gespeichert? P0234 gespeichert?

An sich kann es einige Ursachen haben, bei den meisten kommt aber sicher wie amen in der Kirche Meldung Im DIC (Fz warten lassen) und/oder MKL.

Die Geschichte mit dem kurzen Ruck und keine Fehlermeldung erinnert mich aber arg an den zerfallenen hinteren Krümmer und Turbosalat.
Keine Fehlermeldung, aber die Kiste kam einfach nicht vom Fleck, wie denn auch, mit total angefressenen Turbinenrad. Auf kurz oder lang hört es sich aber komisch an und es gibt Fehlermeldung...

Alles natürlich Ratespiele, ohne die Karre anzuschauen kann keiner was sagen. Aber der geht def. in den Bauteileschutz aka Notlaufmodus, warum das ohne Fehlermeldung ist , ist extrem merkwürdig.

OpCom dran und gucken was los ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
Duke Turbo

Duke Turbo

Dabei seit
13.12.2008
Beiträge
97
Habe jetzt selber mal ein wenig geschaut, ob die Kabel und Schläuche in Ordnung sind. Da konnte ich jetzt mal nichts feststellen.

Das mit dem Ruck ist seltsam.... es scheint als ob er dann Ladedruck aufbauen will, aber nichts passiert. Grad bei ner Fahrt festgestellt, dass er doch weiter hoch dreht wenn ich mitm Fuß aufm Gas bleibe... ganz langsam. Aber Ladedruck bei 0% liegt.

Gleich gehts zur Werkstatt und die können mal auslesen. Aber wie gesagt, bisher keine Meldung oder Lampe.
 
S

sebi114

Dabei seit
26.02.2006
Beiträge
1.129
kann das sein das die Steuerkette sich gelängt hat? Ansonsten vllt Zündspulen?
 
Duke Turbo

Duke Turbo

Dabei seit
13.12.2008
Beiträge
97
Also wie befürchtet ist kein Fehler gespeichert.

Getestet haben wir den Ladedruck Sensor und LMM. Wenn wir die beiden abgesteckt haben, kam direkt ne Fehlermeldung.

Die Druckdose (oder wie auch immer die heißt) bewegt sich nicht, wenn Gas gegeben wird. Haben wir auch mal vom Ladedruckregelventil abgestöpselt und so Druck drauf gegeben und es hat sich gut bewegt.

Anbei mal ein Bild von den Messwerten bei Standgas....

Zündspule und gelängte Steuerkette müssten sich doch auch anders bemerkbar machen oder?
 

Anhänge

Steel

Steel

Dabei seit
30.08.2009
Beiträge
523
Deswegen auch meine Fragen nach P0008 bis 0017 usw. Ich habe mittlerweile mit der Kiste alles durch ;)

Bei dem Ladedruckregelventil aka N75 kommt P0234
bei den Zündspulen kommt P0300-0306
beim Riss in der Ansaugung etc kommt auch P0234 und dazu noch ESP-Fehler
Bei den Ketten kommt P0008 bis P0018 rum, je nach dem welche und welcher Sensor es auffasst
Beim Turbo kommt natürlich auch P0234


Suche dir mal nen Typen mitm OpCom (Original oder mind. funktionierendes Bulgarenklon) und zeichne mal die Live-Werte aus. Alles andere bringt halt nix.

Mir fallen noch 2-3 Ursachen ein wo die Leitung abfällt, zB Benzindruck etc, aber ohne Live-Werte ist es essig.
 
Duke Turbo

Duke Turbo

Dabei seit
13.12.2008
Beiträge
97
Die Live Werte ausdrucken oder aufzeichnen hat die Werkstatt heute Mittag leider nicht hinbekommen. Seltsam war, dass sich wohl nicht viel bewegt hat, mit Ausnahme der Umdrehung. Sensor Ladedruck hat sich z.B. nicht verändert.

Fahre aber morgen Mittag nochmal zu nem Freund in die Werkstatt und der will auch noch was probieren.


Das Überbrücken des Ladedruckregelventils hat heute nämlich mal nichts gebracht. Und das wollen wir morgen nochmal anders testen. Und prüfen ob der Lader überhaupt Druck erzeugt....das wurde heute auch nicht getestet.
 
Steel

Steel

Dabei seit
30.08.2009
Beiträge
523
Im Stand ist die LD-Regelung aus. Man muss auf der Straße die Werte aufzeichnen.
 
Duke Turbo

Duke Turbo

Dabei seit
13.12.2008
Beiträge
97
Aber den Druck des Laders messen im Stand geht?
 
Zuletzt bearbeitet:
turbo-harburg

turbo-harburg

Dabei seit
23.03.2002
Beiträge
1.893
Im Stand nein, aber das sollte man schon wissen wenn man Turbo fährt. Nur unter Last ( Straße o. Prüfstand) erzeugt der Turbo ladedruck
 
Duke Turbo

Duke Turbo

Dabei seit
13.12.2008
Beiträge
97
Ich bin nur Anwender.... und ich schaue mir das selten an wenn er steht.


So...aber Update...

Haben grad noch ein paar Sachen getestet und muss auf Steel´s Tip vom Turbosalat zurückkommen. Bei der Fahrt zum Kumepl kam auch grad endlich mal ein Fehler, aber wen wundert es P0299. Also Ladedruck zu niedrig.

Am Ende einfach mal den Ansaugweg demontiert und am Turborad gedreht. Da dreht sich nichts mehr, sitzt bombenfest.
 
Steel

Steel

Dabei seit
30.08.2009
Beiträge
523
Glückwunsch, einmal der hintere Krümmer und neuer TD04-19HL bitte.







 
Zuletzt bearbeitet:
Duke Turbo

Duke Turbo

Dabei seit
13.12.2008
Beiträge
97
Danke! :-(

Ui, hat es den bei dir zerhauen.


Ich hoffe, dass es bei mir nicht ganz so schlimm aussieht wenn wir den runter haben.
 
Steel

Steel

Dabei seit
30.08.2009
Beiträge
523
Ist doch egal wie. Ist eher hin.

Bei mir hat sich die Welle noch übrigens gedreht. Bin sogar noch ewig rumgefahren, hab nicht gleich gerafft was los ist. Ich wusste dass mein Krümmer fritte ist udn dachte es komtm von dem. Der Lader hat gejault, lief aber noch.

Unter Umständen ist bei dir der Kat auch fertig, wenn da die Teile durch sind.

Aber vielleicht ist dein Lader einfach eingelaufen, wobei so ohne Vorwarnung wäre das komisch.

Baut den Lader und Downpipe raus, dann sieht man was los ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Duke Turbo

Duke Turbo

Dabei seit
13.12.2008
Beiträge
97
Muss der Krümmer beim Ausbau mit raus und wie lange dauert der Ausbau?
 
Steel

Steel

Dabei seit
30.08.2009
Beiträge
523
me muss der erstmal nicht. An den Krümmern ist Verbildungrohr mit Stück Flexrohr, ist aber eher Wellrohr. Das muss vom Gehäuse halt ab beidseitig, vorne und hinten, ich meine ich habe die komplett ausgebaut. Um vorne vernünftig hinzukommen muss auch so gut wie alles in der Frontpartie ab, weil man am Hitzeschutzschild nicht vernünftig arbeiten kann.

Kann mich nicht so genau dran erinnern weil ich bei sowas ziemlich radikal bin - wenn mich was stört wird es abgeschraubt und hinterher wieder dran geschraubt und fertig. Ich bin ja an die Sache auch anders rangegangen - ich wusste das mein Krümmer fritte ist, habe den ausgebaut und erst dann habe ich die kaputte Innenwand gesehen. Kack Krümmer kostet einfach mal fast 300 € mit allen Schräubchen und Dichtungen...
Habe aber noch arschvoll Bilder vom Ausbau, wenn du willst kann ich die posten.

Wenn du den Housing noch retten kannst und die Krümmerteile (wenn die überhaupt drin sind) sauber rausbekommst und das Abgasgehäuse an der Westgateklappe nicht zu sehr gerissen ist, kann ich dir nur raten, die Rumpfgruppe statt dem Lader zu tauschen. Hab ich auch so gemacht. Ist auch kaum Mehraufwand..
Die kriegste für rund 200€... Ist halt nur bulkiger MHI Lader ;) Wieder zusammenfriemeln und fertigwerden :)

Ach ja, von den Steuerketten habe ich auch ganz viele hübsche Bilder :D
 
Duke Turbo

Duke Turbo

Dabei seit
13.12.2008
Beiträge
97
Also nach nem riesen Hexenwerk hört es sich jetzt mal nicht an.

Wieviel Stunden haste denn gebraucht, bist du denn Lader draußen hattest und wo hattest du nur die Rumpfgruppe her?

Kannst gerne mal ein paar Bilder posten vom Ausbau.
 
Steel

Steel

Dabei seit
30.08.2009
Beiträge
523
Das kann man ja so nicht sagen, weil ja hintenrum angefangen habe... Ich denke aber so in 3-4 Stunden ist es machbar, jedoch beim ersten mal hängt es hier und da... Das behindertste ever ist es das Gehäuse einzubauen, das ist bisschen tricky allein, weil sau unbequem.

Rumpfgruppe kannst du Mellet kaufen, gibts zB in UK für kleines Geld. Du brauchst TD04HL-19T. Die gibts in verschiedensten Ausführungen, da waren im Saab, Volvo, Mitsubishi, Subaru usw. verbaut... Man muss nur drauf achten dass die Wasseranschlüsse auf der passenden Seite sind, ich hab da nicht drauf geachtet und müsste den Rücklauf denn ändern mitm Stahlflexschlauch, aber na ja, war denn halt so.

Du kannst denn auch die Rumpfgruppe von Kinugawa mit gefrästen Rädern usw nehmen... Hab ich so gemacht. Bringt mehr power, aber man müsste denn die Kiste abstimmen, sonst kommt ab und zu Ladedruck zu hoch Meldung

Wenn es schnell gehen sollte und ohne Gefrimmel, passende Rumpfgruppe einbauen und fertig.












Toll, Begrenzung auf 10 Bilder im Post...
 
Zuletzt bearbeitet:
Steel

Steel

Dabei seit
30.08.2009
Beiträge
523
und hier

weiter
 
Zuletzt bearbeitet:
Steel

Steel

Dabei seit
30.08.2009
Beiträge
523
Sorry, leicht durcheinander, aber hatte jetzt keine Lust zum sortieren...

Ich hätte jetzt wie folgt vorgegangen: zum Gucken erstmal die Rumpfgruppe samt Kompressorgehäuse raus, dabei kann das Turbogehäuse mit allen Anschlüssen an die Krümmer drin bleiben.

Ursache suchen (Fremdkörper ja/nein, evtl. Welle gebrochen, Welle eingelaufen und vom Axialspiel das Gehäuse berührt etc)

Downpipe ab, Wastegategehäuse untersuchen.

Weiter je nach Bedarf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Duke Turbo Z28NET | Z28NEL 0

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge