Wie ermittel ich die Verdichtung eines Motors?

  • Autor des Themas f_calibra
  • Erstellungsdatum
cucker

cucker

Dabei seit
26.04.2005
Beiträge
345
wieso stimmt das nicht? 7/100cm = 0,07 cm =0,7mm = 7/10 mm
zahlen in bruchschreibweise geht hier noch net :)
 
Mr. ZLET

Mr. ZLET

Dabei seit
02.03.2005
Beiträge
2.351
Der ganz normale LET-Forumswahnsinn hier :wink: :lol: :lol:

Ist es überhaupt wirklich notwendig, die Verdichtung ganz genau zu wissen :wink: Ich denke, man kann sich fürs Tuning sehr gut an Hand der angegebenen Verdichtung der Kolben orientieren und weiß ja in etwa, was für welche Leistung in etwa passt. Vorausgesetzt wir glauben mal den Kolbenherstellern :wink: Der Rest ergibt sich dann am Prüfstand beim Abstimmen 8) .

Aber ich bin schon gespannt, ob hier eine Lösung gefunden wird, wo am Ende nicht nur jeder Bahnhof versteht :D
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
16.056
genau,zum größten Teil gibts ja die C20LET Tuning Kolben in 8,5:1 die haben so um die 17 ml Kolbenmulde...(Serie ~12 -13?) so als grober Richtwert.
Werkstoleranzen Kolbenüberstand hab ich auch schon die unterschiedlichsten Maße gehört hier...das ist halt so ne große Variable wo man einfach nachmessen sollte
Mein grober Richtwert = Serie 62 ml Brennraum
70 ml ist schon sehr niedrig um die 8,1
also 8 ml Differenz,wird man sich so irgendwo dazwischen bewegen.

Kopf (nicht geplant) 43-44 ml (Zylinderkopfhöhe messen 135,6 glaub ich)
Kolben Mulde geändert Wert x
Kolbenüberstand -"Dichtungs Türmchen" bauen Wert y

wenn man sich das alles überlegt und bisschen nachrechnen und nachmessen dann kann man schon mal grob vorhersagen ob man über oder unter 8,5:1 liegt ohne irgendwas auszulitern
:wink:

(ml=cm³)

edit:
mein Plan war ich wollte Verdichtung um 8,1-8,2 erreichen.Danach hab ich bei Wahl die Kolben anfertigen lassen.Habe alles berechnet und bin auf Kolbenmulde 20ml gekommen.So habe ich in Auftrag gegeben!
und siehe da,ich habe 8,15:1 Verdichtung erreicht ohne irgendwelche Türmchen bauen und bei idealem Kolbenüberstand :!:

also hat sich bestätigt was ich wollte und Andi mir dann durch auslitern bestätigen konnte :D
 
MikeST.

MikeST.

Dabei seit
26.12.2008
Beiträge
69
@f_Calibra
Am besten zum Auslitern eignet sich Diesel oder Petrolium.Es siegert wirklich in jeder Kante.Ich denke mal,daß du die Angaben über das Verdichtungsverhältnis hinterm Komma um 1/10 genau triffst,mußt du wirklich alle ecken und Kanten aus litern.Um das aus zu rechnen wieviel Verdichtung ich wirklich mit anderen Kolben mit größeren Ventiltaschen (z.B. beim XE mit Wössner Kolben,die geben mit Serien Brennraum 12,5:1 an),kannst du über diese Angaben auf den Verdichtungsraum zurück rechnen.Das ist eine blöde rumrechnerei,weil ich es selber gemacht hab und bin dabei auf einen stolzen werd gestoßen.Was ob es nun 15,2 oder 15,0:1 sind,solange sich der Wert nicht gerade um 0,5 verändert spielt das keine große Rolle.Denke ich. :roll:
 
r.siegel

r.siegel

Dabei seit
15.10.2007
Beiträge
2.632
@f_Calibra
Am besten zum Auslitern eignet sich Diesel oder Petrolium.Es siegert wirklich in jeder Kante.Ich denke mal,daß du die Angaben über das Verdichtungsverhältnis hinterm Komma um 1/10 genau triffst,mußt du wirklich alle ecken und Kanten aus litern.Um das aus zu rechnen wieviel Verdichtung ich wirklich mit anderen Kolben mit größeren Ventiltaschen (z.B. beim XE mit Wössner Kolben,die geben mit Serien Brennraum 12,5:1 an),kannst du über diese Angaben auf den Verdichtungsraum zurück rechnen.Das ist eine blöde rumrechnerei,weil ich es selber gemacht hab und bin dabei auf einen stolzen werd gestoßen.Was ob es nun 15,2 oder 15,0:1 sind,solange sich der Wert nicht gerade um 0,5 verändert spielt das keine große Rolle.Denke ich. :roll:
Ich weiß ja nicht was du da gerechnet hast ,aber mit 15:1 dürfte ein bißchen viel sein für nen xe :roll: .
Abgesehen davon brauchste wenn für einen kolben ne verdichtung angegeben ist nix mehr nachrechnen wenn alles andere serie ist.
serien xe kopf mit wössner gr. a kolben = 12,5:1 verdichtung
 
MikeST.

MikeST.

Dabei seit
26.12.2008
Beiträge
69
Ich meinte,weil hier nachgefragt wurde,wegen Verdichtungsänderung,wieviel wo geändert werden muß.Vorallen kannst über die angegeben Verdichtung, von z.B.Wössner,ausrechenen wieviel ccm der Koben vom Brennraum wegnimmt.
Er läuft mit der Verdichtung sehr gut,hatte mal aus Interesse den Zylinderkopf demontiert und geschaut ob er Klinkelspuren hat,war nix zu sehen.Also ist er von der Zündung richtig abgestimmt.Ein Tuner Namens Buchner hat gesagt,wenn ich richtig Leistung raushohlen will muß die Verdichtung rauf,sonst verspielst mit den 304er Nocken zuviel Drehmoment.Und das habe gemacht. :)
 
A

AstraGSI06Turbo

Guest
Jaja wenns der buchner sagt...öhm


ja klar beim Sauger muss die verdichtung rauf, beim turbo runter.

eine frage aus eigenem interesse,wer demontiert aus "interesse" den kopf wenn sonst alles stimmt und der bock läuft?
ich glaub das würd ich nie machen wenn nicht irgendein mangel vorliegt.
 
f_calibra

f_calibra

Dabei seit
18.03.2005
Beiträge
7.536
@MikeST
Ich glaub du hast den genauen Sinn von diesem Thema noch nicht genau verstanden ODER du hast einfach noch nicht alles gelesen was hier gepostet wurde.
Das Thema ist schon lange abgehakt.

Also nochmal auf Seite 1 gehen und komplett durchlesen :wink:
 
Driftmaster

Driftmaster

Dabei seit
03.07.2005
Beiträge
461
Hallo,

von technischer Seite betrachtet kommen nur medien in frage mit recht geringer Oberflächenspannung...

Entweder ein Öl was SEHR Dünnflüssig ist (Honöl zm beispiel) oder aber einfach normales Wasser mit 1-2 spritzern Spüli drin.

Version 2 verwende ich immer ;)

Von der ausführung her geh ich folgendermassen vor:

Kolben mit Fett auf der Lauffläche bestreichen (zum abdichten), in die Bohrung einsetzen und plan auf Dichtflächenhöhe stellen...dann das Volumen des Kolbens auslitern mit transparenter, gelochter Plastikplatte (damit man die Luftbläschen sieht und was dagegen machen kann)

Kolbenüberstand ermitteln und das Volumen des Kolbens mit einem gerechneten Zylinder auf Überstandsmass verrechnen (mehr oder weniger Brennraumvolumen)

Kopfdichtung messen und dazu rechnen...bei guten Kopfdichtungen (Elring) steht das Pressmass drauf zum beispiel...

Kopf auslitern mit vorstehender Technik, alle Teile so montiert wie sie hinterher auch gefahren werden...mit Kerzen etc

Dann kann man auch wirklich EXAKT ausrechnen welche verdichtung man fährt!!

Nur so und nicht anders! ;)

Sehr wichtig ist es auch, das man eine Testmontage mit allen verwendeten Komponenten macht um das Überstandmass auf allen Zylindern gleich zu gestalten...manchmal KANN es sein das es da unterschiede gibt....
Wenn dann ein Kolben nachgearbeitet werden muss, ist es selbstverständlich das der Kopf passend dazu geändert werden muss das hinterher auf allen Zylindern das gleiche Verdichtungsverhältnis herrscht

Deswegen ist ein RICHTIGER Motor halt auch RICHTIG teuer ;)

MFG Rene
 
cucker

cucker

Dabei seit
26.04.2005
Beiträge
345
also dein verfahren hört sich sehr gut an... bzw ist's ja auch in der richtung, die ich es gedacht hätte... aber was ich nicht ganz verstanden hab, wofür die plastefolie mit den löchern?
und wie machst das mit dem messen? nimmst ne genaue spritze und machst dann ml für ml in den kolben bzw kopf, bis der "voll" ist und dann weißt, wieviel du eingefüllt hast, oder nimmst dann das wasser da irgendwie raus und misst?
 
Driftmaster

Driftmaster

Dabei seit
03.07.2005
Beiträge
461
Hoi,

zum Auslitern selber verwende ich eine Auslassbürette! Geht auch mit Spritzen, aber das ist mühsam und kann bei oftmals hintereinander durchgeführtem Aufziehen zu ablesefehlern führen...

Diese hier verwende ich: Klick

Beim auslitern wird auch keine FOLIE auf das Teil gelegt sondern eine Plexiglasplatte...
In dieser Platte sind ein paar Löcher drin damit die Luft entweichen kann

Zum abdichten der Platte kann man eine dünne schicht Fett verwenden, ebenso für die Ventile wenn man die nicht mit Federn einbaut

Beim Auslitern wird dann einfach durch ein mittig angebrachtes, grösseres, Loch die Flüssigkeit reinlaufen gelassen bis keine Luft mehr unter der Platte ist...dann kann man an der Bürette das genau ausgeflossene Volumen sehen...


Und schon weis man seine Werte und kann rechnen ;)

MFG Rene
 
cucker

cucker

Dabei seit
26.04.2005
Beiträge
345
jetzt macht das sinn mit der folie bzw platte...

also für mich ist das jetzt die sicherste und beste methode!
find ich toll, dass die profi's sich zu wort gemeldet haben!
 
f_calibra

f_calibra

Dabei seit
18.03.2005
Beiträge
7.536
Ich schließ mich der Danksagung an :bravo:
 
Eisbär

Eisbär

Dabei seit
31.03.2005
Beiträge
1.140
Sehr gut, danke für deine Informationen! :wink:
 
Yellow_Astra

Yellow_Astra

Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
2.977
Selbst wenn man auf 3stellen auslitert stimmt das ergebnis im Betrieb nicht. Ganz einfach weil die KW, Pleuel im Öl schwimmt und beim Messen diese beiden teile ja aufliegen, aber sobald der Motor läuft es ja nichtmehr so ist. Also ist selbst das nur ein theoretischer annäherungspunkt und niemals genau.
Dazu kommen noch Brennrückstande im Zylinder plastische verformungen im Betrieb der KW und Pleuel, Wärmeausdehnung, Kolbengrösse bzw fertigungstoleranzen usw. Soviel zum thema ich habe genau diese und jene verdichtung.
 
Raven

Raven

Dabei seit
31.08.2006
Beiträge
1.694
Grüß Euch!

Ich staube hier einmal ab, weil ich kein neues Thema eröffnen wollte 😊

Ich bin gerade dabei die Verdichtung bei meinem Motor zu ermitteln!
Es ist ein bearbeiteter Z20LET

Ausgelitert habe ich mit einer Plexiplatte mit Entlüftungsbohrungen, diese mit Fett abgedichtet & Kühlflüssigkeit mit einer ml - Spritze eingebracht.
Beim Auslitern der Komponenten kam ich auf folgende Werte:

Brennraum ZK: 39,5ml --> unbearbeitet, aber neu geschnittene Ventilsitze, also marginal tiefer
Kolbenmulde: 27,5ml --> unbearbeiteter Wieseco Kolben (Verdichtung 8,8 lt Herstellerangabe)
Das ZK-Volumen habe ich aus der Angabe der Verpackung errechnet (87,7mm Bohrung, 1,2mm dick): 8,74ml
Sogar das Volumen des Kolbenüberstand habe ich berechnet: 1,23ml
ZylinderVolumen (Vh): 506,32ml

Bei meiner Berechnung komme ich auf eine Verdichtung von 7,9 😳
Das ist doch Herr Gott nochmal viel zu wenig!!! 😱

Habe ich einen fehler in der Rechnung?
Ich habe Brennraum-, Kolbenmulden- & das ZKD-Volumen zusammengezählt und das Kolben- Überstandvolumen abgezogen.
Somit komme ich auf ein Gesamt Brennraumvolumen (Vb) von 74,51ml

Berechnungsformel:
Ɛ= (Vh+Vb)/Vb

An den Komponenten selbst wurde seit der letzten Berechnung nichts bearbeitet, lediglich die SPM Pleuel gegen welche vom Blank Andi getauscht und die sind original Stichmaß (die SPM sind ja 1/10 länger)

Leider habe ich damals aus judendlichen Leichtsinn meine Aufzeichungen weg geworfen bzw sind sie nicht mehr auffindbar (ist ja schon gut 10 Jahre her 😆)

Ich bin mir aber 100%ig sicher das ich damals auf eine rund 8,8er Verdichtung mit serien ZK kam, ich habe dann ja ein "Türmchen" mit 2,3mm Höhe gebaut und da kam ich auf ca. 8,4, wo ich ja hin wollte!

Mit meiner Berechnung jetzt komme ich eben auf 7,9 und mit Türmchen auf die 7,4....
...was ja ironischer Weise jenau um "1" weniger ist als ich beim Ersten Mal errechnet habe....

Wo liegt mein (Rechen- oder Mess)Fehler??
 
vauxhall corsa

vauxhall corsa

Dabei seit
22.04.2004
Beiträge
1.359
Kopfdichtung mit eingerechnet?
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge