Welche Kupplung und welches Schwungrad z20leh m32??

  • Autor des Themas 4x4-spezi
  • Erstellungsdatum
4

4x4-spezi

Dabei seit
25.07.2006
Beiträge
75
Hallo Leute ,

Ich habe mal eine Frage zu euren Erfahrungen am z20leh mit m32 Getriebe ..

Welches Schwungrad ist zu empfehlen? Mit welcher Kupplung ?

Besser Serie das zms oder ems mit gefederter Scheibe ? Soll alles möglichst Getriebe schonend sein da die m32 ja nicht die besten sein sollen..

Leistung ist noch Serie und soll auch nicht großartig geändert werden.. Evtl Phase 1 mit anderem llk ..

Vielen Dank für eure Tipps und Erfahrungswerte ..

Gruß
 
29.01.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Welche Kupplung und welches Schwungrad z20leh m32?? . Dort wird jeder fündig!
3K-Power

3K-Power

Dabei seit
24.12.2011
Beiträge
2.359
In dem Fall lass alles so wie das ist.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
R

robert.schneller

Dabei seit
02.04.2008
Beiträge
1.079
Genau, keinesfalls ein EMS verbauen oder ne Sinter. Für ne Stufe 1 reichen die Serienkomponenten völlig aus.
 
F

Frazer

Dabei seit
02.06.2013
Beiträge
224
Was sagt das ZMS eigentlich zu den ~420nm? Gibts da Erfahrungen wegen stark verkürzter Laufleistung?
 
masch

masch

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
58
Ich habe das M32 im Astra G mit neuem ZMS und neuer Serien-Kupplung (Allerdings verstärkter Reibscheibe) über 30tkm ohne Probleme mit rund 300PS und etwa 450NM gefahren. Sah beim Ausbau noch alles sehr gut aus danach. Der ganze Kram wurde aber auch "normal" gefahren...
 
4

4x4-spezi

Dabei seit
25.07.2006
Beiträge
75
Ok

Danke erstmal für die Antworten

Kann ich das zms im ausgebauten Zustand irgendwie testen??

Gruß
 
3K-Power

3K-Power

Dabei seit
24.12.2011
Beiträge
2.359
Eher schlecht. Man kann die Reibfläche begutachten ob rissig oder blaue Verfärbungen...

Man kann die Federpakete auf Fettaustritt prüfen...

Ansich zum Messen gibt's keine Vorgehensweise.

Auf der LUK Seite stand da mal was dazu.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Roadrunner 16V

Roadrunner 16V

Dabei seit
02.03.2002
Beiträge
11.224
Kippspiel und Verdrehwinkel testen. Ist es über die max-werte dann Tonne.
 
3K-Power

3K-Power

Dabei seit
24.12.2011
Beiträge
2.359
Gibt's dazu Werte? Auf der LUK Seite stand davon nichts seiner Zeit...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Roadrunner 16V

Roadrunner 16V

Dabei seit
02.03.2002
Beiträge
11.224
Der Verdrehwinkel ist meist nicht das Problem. Eher das Kippspiel. Beim 1,9er Diesel ist das maximale Kippspiel 2,9mm. Ob die Benziner andere Werte haben weiß ich nicht ausm Kopf.
Erfahrungsgemäß schädigt aber alles über 2,5mm das Getriebe da durch das Kippen die Kupplung nie zu 100% trennt. Man tritt zwar die Kupplung aber durch das taumeln der ZMS Reibfläche wird die Reibscheibe immer weiter angetrieben. Das erhöht dann die "Arbeit" für die Synchronringe was zu höherem Verschleiß führt. Erst geben die Synchronringe auf, später geht es dann auf Schaltmuffe und Fürstverzahnung am Gangrad.

Deswegen ist das ZMS eine der beschissensten Erfindungen der letzten 20Jahre. Is ja nicht nur bei Opel ein problem, alle Hersteller haben damit probleme.
 
DONNI

DONNI

Dabei seit
26.09.2007
Beiträge
1.558
Für Benziner haben sie mir bei Opel auch mal die 3mm (oder 2,9) als max. Kippspiel und 7 Zähne als max. Verdrehspiel genannt.
 
markus2640

markus2640

Dabei seit
01.03.2013
Beiträge
194
Hallo ,

Kurze frage ,wann rasselt denn ein einmassenschungrad und Sinter ?
Ich frage deswegen weil bei mir rasselt es ab und zu wenn ich rollen lassen mit gang eingelegt .
Ist das das "NORMALE" rasseln ,oder sollte das nicht sein ,hab mal gelesen das die lager irgendwie anfangen zu vibrieren ,stimmt das ?

Mfg Markus
 
Roadrunner 16V

Roadrunner 16V

Dabei seit
02.03.2002
Beiträge
11.224
Schwungrad oder Kupplung sollte gar nicht rasseln! Das bekannte Rasseln das man im Leerlauf kennt kommt aus dem Getriebe.
 
LEH-241

LEH-241

Dabei seit
24.09.2011
Beiträge
2.940
Die drehschwingungen von Motor übertragen sich auf den Antrieb, das ist völlig normal. Um diese zu schlucken verbauen, wenn nötig, die Hersteller ein ZMS. Verbaut man dann auch ein top gewuchtetes EMS, so übertragen sich die drehschwingungen wieder auf den Antrieb und das Getriebe rasselt, da die Torsionsdämpfer einer Kupplungsscheibe kein vollwertiges ZMS ersetzen können.
Um die drehschwingungen zu minimieren kann man nur Kolben und pleuel zueinander auswiegen. Das richtige einstellen der Lagervorspannung lässt das Getriebe dann aber wieder mehr Rasseln, weil es ab Werk ja meist zu stramm ist.
Leichteres Schwungrad begünstigt ebenfalls die Übertragung von drehschwingungen.

Ich persönlich halte nix davon bei einem Fahrzeug mit ZMS ein EMS zu verbauen. EMS ist für mich Rennbetrieb und in meinem Astra aufgrund der 1/4 Meile, der Leistung und des Drehmoments notwendig. In meinem Alltags LEH würde ich nie das ZMS raus schmeißen
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge