Wasserkühler bauen lassen oder XE-Kühler für Calibra

Diskutiere Wasserkühler bauen lassen oder XE-Kühler für Calibra im C20LET Forum im Bereich Technik; Hallo zusammen, In meinem C20LET Calibra (Evo 310 großer LLK) fahre ich immer noch die Original Wasser-Ladeluft-Kühler Kombination. Diese möchte...
dan

dan

Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Hallo zusammen,

In meinem C20LET Calibra (Evo 310 großer LLK) fahre ich immer noch die Original Wasser-Ladeluft-Kühler Kombination.
Diese möchte ich nun austauschen, gegen einen größeren bzw. durchgängigen Wasserkühler.

Wie ich hier erfahren konnte, benutzen ja viele den Opel original XE-Kühler (Lamellenkühler).

Der Wagen wird für Fahrten höherer Belastung verwendet, auf der Rundstrecke, Trackdays, Vollgasfahrten auf der Autobahn und wird ausschliesslich im Sommer gefahren (Aussentemperaturen 15C°- 30°), also nicht wirklich kalte Aussentemperaturen.

Meine Frage ist nun ob der Original Opel XE-Kühler diesen Anforderungen gerecht wird ???

Diese Zubehör-Rohrkühler (Hella,Behr, etc.) sind ja erfahrungsgemäß völlig unausreichend.

Oder wäre man besser aufgehoben, wenn man zum Kühlerbauer geht und sich einen Alukühler auf Maß schweißen lässt???
Wie sind da eure Erfahrungen so?

Gruß Dan

P.S. dieser TX-Motorsport Kühler aus Großbritanien fällt für mich raus, da dieser auch wieder eine Original LLK-Wasserkühler-Combo ist.
 
R4MP

R4MP

Dabei seit
22.02.2012
Beiträge
174
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bochum
Was du noch beachten musst beim XE Kühler ob er an der Ladeluftverrohrung vorbei passt :) Habe einen liegen aber passt bei mir nicht :)
 
dan

dan

Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Ich habe hier noch einen alten XE-Rohrküler rumliegen und habe den mal probeweise eingebaut.
Passt eigentlich ganz gut, bis auf das der Kühlerausgangsschlauch an der LLverrohrung anliegt und diese erwärmen würde. Aber da könnte ich ja mit neuen Schlauchstücken für die LLverrohrung noch etwas Abstand rausholen.
 
Timur

Timur

Dabei seit
17.03.2009
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mannheim / Heidelberg
Hi,

Also ich habe einen XE Kühler dirn und da berührt nichts den Kühlerschlauch.
Passt meiner Meinung besser als der orig. Turbo Kühler, dar der XE etwas dünner ist und man einiges an Platz zwischen Turboknie/Hosenrohr und dem Küler-Ventilator bekommt (das bekannte "Entlötproblem").
Mann muss nur darauf achten das man den Kühlerabgangsschlauch vom XE nutzt. Ebenso muss man den Kühlerventilator vom XE nehmen, oder man nimmt einen Spal.

hier mal ein Bild:


Gruß
Timur
 
Roadrunner 16V

Roadrunner 16V

Dabei seit
02.03.2002
Beiträge
11.234
Punkte Reaktionen
9
Ort
Bad Wilsnack
Der XEV Kühler mit Klima, also 34mm dick reicht aus. Es muß nur dafür gesorgt werden das der Kühler ringsum zur Karosse abgedichtet ist. Die Luft die durch die Stoßstangenöffnung rein kommt muß auch durch die Kühler und nicht irgendwie dran vorbei.
 
Timur

Timur

Dabei seit
17.03.2009
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mannheim / Heidelberg
Der XEV Kühler mit Klima, also 34mm dick reicht aus. Es muß nur dafür gesorgt werden das der Kühler ringsum zur Karosse abgedichtet ist. Die Luft die durch die Stoßstangenöffnung rein kommt muß auch durch die Kühler und nicht irgendwie dran vorbei.

Wie soll die Luft am Kühler vorbei?
Der XE/XEV Kühler ist genau so breit wie der Kühler+LLK vom LET. Du änderst doch an den Maßen nichts aus das du aus 2 Kühlern einen machst.
 
R

rauchbert

Dabei seit
16.12.2006
Beiträge
456
Punkte Reaktionen
0
Ort
20 km vom hockenheimring
der xev kühler mit klima ist der grösste original kühler den es gibt und den aus alu mit gutem netz dann ist alles perfekt nie mehr kühlungsproblem und der original lüfte passt auch noch
 
Thomas20

Thomas20

Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.898
Punkte Reaktionen
52
Ort
Nähe Düsseldorf
Was Roadrunner meint, du solltest möglich eine Art Luftkanal bauen, da sich natürlich Luft auch den Weg des geringsten Widerstandes sucht und somit gerne links, rechts, oben und unten an den Kühlern vorbei will. Dies gilt es zu verhindern mit z.B. Leitblechen.
 
calibraman01

calibraman01

Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
241
Punkte Reaktionen
0
Ort
Markdorf
meiner wird trotz neuem originalen xev kühler ziemlich warm im stadtverkehr bzw langsamen fahrten. bei zügiger fahrweise unter 100 grad. spricht für roadrunners theorie. muß dazu sagen ich hab ne lenk stoßstange. die ist was die kühlung angeht ziemlich schlecht.
 
R4MP

R4MP

Dabei seit
22.02.2012
Beiträge
174
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bochum
Da bei mir die Klima nicht mehr drin ist nutze ich den Schalter um den Lüfter manuell zu schalten :) also kann ich schon vor eienr RUnde auf dem RIng oder bei Stop&Go die Lüftung zu schalten :)
Plus dem Tropen-Thermostat alles Top!
 
ChrisNbg

ChrisNbg

Dabei seit
30.12.2009
Beiträge
98
Punkte Reaktionen
0
Ort
Oberasbach bei Nürnberg
Moin, also bei mir bin ich auch immer schon mit XE/XEV Kühler gefahren und hatte da keine Probleme mit... Aktuell verbaue ich auch wieder einen XEV und wie Thomas schon sagt mit Luftleitblechen damit die Luft nicht an den Kühlern vorbei kann...

Groß alternativen haste ja nicht, ausser den Alu- Rennsportkühlern für LET aber die gibts leider nicht im XE-Maß...
 
dan

dan

Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für eure zahlreichen Beiträge und Hilfestellungen.

Laut meines Opel Händlers ist der XEV-Kühler nicht mehr lieferbar.

Momentan bin ich dabei, mir von einem Kühlerbauer hier aus der Nähe, einen passeden Wasserkühler anfertigen zu lassen.
Sobald er fertig ist und passt, werde ich drüber berichten.

Gruß
 
dan

dan

Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Ich wollte mich ja noch mal zurück melden zu dem Thema, sobald alles läuft. Hat leider länger gedauert und dann kam noch ein neuer Ölkühler dazu, der auch eine neue Position, mit neuer Verschlauchung bekommen hat. Bei der Probe fahrt ist dann auch noch der ABS-Sensor hinten links ausgefallen , welcher ersetzt werden musste. Aber es funktioniert nun endlich alles.:cool:

Wie schon geschrieben habe ich mir bei einem Kühlerbauer bei mir in der Nähe (Firma Bloemer und Füsser in Düsseldorf) einen Kühler anfertigen lassen und zwar auf die Netzbreite und Höhe des XE-Kühlers. Auch die Position der Schlauchanschlüsse habe ich wie beim XE-Kühler nachbauen lassen.
Ich habe mich für einen Kupfer-Messing Kühler entschieden, da:

Vorteile:
- bessere Ableitung der Hitze
- die Flachrohre können näher aneinander gebaut werden, da die Lamellen enger konstruiert werden können; folglich mehr Wasser kann durchs Netz strömen und mehr Hitze abgeleitet werden
- Netzdicke konnte dünner Konstruiert werden, als bei dem LET-Kühler, das veschafft mir mehr Platz zur Downpipe, heißt, der Spallüfter hat mehr Abstand bekommen zur Downpipe und wird nicht mehr so stark von der Hitze angegriffen.

Nachteile:
- Kupfer-Messing ist etwas schwerer als Alu
- Rohstoffpreis ist teurer als bei Alu

Die seitlichen Wannen/Behälter des Kühlers wurden geringfügig größer dimensioniert , als beim XE-Kühler, um etwas mehr Kühlwasser aufnehmen zu können.


Habe nun mehrere Fahrten unternommen, bei Außentemeraturen zwischen 17C°-23C°:

- Bei Landstrasse und Autobahnfahrten ging die Kühlwassertemperatur nicht über 91-94C° (Lüfter aus)
- Bei Vollgasfahrten auch nicht viel höher ca 93C° (Lüfter aus)
- Im Stop and Go Stadtverkehr ( Düsseldorf Rush-Hour :? ) um die 95-96C° (Lüfter springt oft an)
- Im Stand, um die 95C° (Lüfter springt sporadisch an)

als Lüfter habe ich einen Spal eingesetzt, Durchmesser 360mm; 9,7Ampere; 1,6KG; 2120m³/h Saugend

bis jetzt läuft alles zu meiner Zufriedenheit, der Kühler scheint auch bei höheren Fahrbelastungen noch Reserven zu haben. Wenn bald die richtig heißen Tage kommen werde ich den mal weiter testen. Ich hoffe, ich komme diesen Sommer dazu den neuen Kühler auch mal ein paar Runden über die Nordschleife zu scheuchen, um zu sehen wie sich die Temperatur dann verhält.

So das war´s erstmal dazu, vielleicht konnte ich mit diesen Infos ein paar Leuten etwas weiter helfen, oder einen Ideenanreiz geben.

Gruß
Dan
 

Anhänge

  • IMG_3824.jpg
    IMG_3824.jpg
    101,4 KB · Aufrufe: 44
  • IMG_3818.jpg
    IMG_3818.jpg
    92,9 KB · Aufrufe: 42
Zuletzt bearbeitet:
FinnBär

FinnBär

Dabei seit
05.10.2008
Beiträge
2.562
Punkte Reaktionen
0
Ort
Biebertal
Der XEV Kühler mit Klima, also 34mm dick reicht aus. Es muß nur dafür gesorgt werden das der Kühler ringsum zur Karosse abgedichtet ist. Die Luft die durch die Stoßstangenöffnung rein kommt muß auch durch die Kühler und nicht irgendwie dran vorbei.

Jap die verbaue ich auch nur, funzen tadellos gibt es halt von Behr/Hella.
 
Timur

Timur

Dabei seit
17.03.2009
Beiträge
295
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mannheim / Heidelberg
Ich wollte mich ja noch mal zurück melden zu dem Thema, sobald alles läuft. Hat leider länger gedauert und dann kam noch ein neuer Ölkühler dazu, der auch eine neue Position, mit neuer Verschlauchung bekommen hat. Bei der Probe fahrt ist dann auch noch der ABS-Sensor hinten links ausgefallen , welcher ersetzt werden musste. Aber es funktioniert nun endlich alles.:cool:

Wie schon geschrieben habe ich mir bei einem Kühlerbauer bei mir in der Nähe (Firma Bloemer und Füsser in Düsseldorf) einen Kühler anfertigen lassen und zwar auf die Netzbreite und Höhe des XE-Kühlers. Auch die Position der Schlauchanschlüsse habe ich wie beim XE-Kühler nachbauen lassen.
Ich habe mich für einen Kupfer-Messing Kühler entschieden, da:

Vorteile:
- bessere Ableitung der Hitze
- die Flachrohre können näher aneinander gebaut werden, da die Lamellen enger konstruiert werden können; folglich mehr Wasser kann durchs Netz strömen und mehr Hitze abgeleitet werden
- Netzdicke konnte dünner Konstruiert werden, als bei dem LET-Kühler, das veschafft mir mehr Platz zur Downpipe, heißt, der Spallüfter hat mehr Abstand bekommen zur Downpipe und wird nicht mehr so stark von der Hitze angegriffen.

Nachteile:
- Kupfer-Messing ist etwas schwerer als Alu
- Rohstoffpreis ist teurer als bei Alu

Die seitlichen Wannen/Behälter des Kühlers wurden geringfügig größer dimensioniert , als beim XE-Kühler, um etwas mehr Kühlwasser aufnehmen zu können.


Habe nun mehrere Fahrten unternommen, bei Außentemeraturen zwischen 17C°-23C°:

- Bei Landstrasse und Autobahnfahrten ging die Kühlwassertemperatur nicht über 91-94C° (Lüfter aus)
- Bei Vollgasfahrten auch nicht viel höher ca 93C° (Lüfter aus)
- Im Stop and Go Stadtverkehr ( Düsseldorf Rush-Hour :? ) um die 95-96C° (Lüfter springt oft an)
- Im Stand, um die 95C° (Lüfter springt sporadisch an)

als Lüfter habe ich einen Spal eingesetzt, Durchmesser 360mm; 9,7Ampere; 1,6KG; 2120m³/h Saugend

bis jetzt läuft alles zu meiner Zufriedenheit, der Kühler scheint auch bei höheren Fahrbelastungen noch Reserven zu haben. Wenn bald die richtig heißen Tage kommen werde ich den mal weiter testen. Ich hoffe, ich komme diesen Sommer dazu den neuen Kühler auch mal ein paar Runden über die Nordschleife zu scheuchen, um zu sehen wie sich die Temperatur dann verhält.

So das war´s erstmal dazu, vielleicht konnte ich mit diesen Infos ein paar Leuten etwas weiter helfen, oder einen Ideenanreiz geben.

Gruß
Dan

Darf man Fragen was der Kühler gekostet hat?
 
dan

dan

Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Man sollte so zwischen 600 und 800€ einkalkulieren, je nach Kühlerbauer bzw. Std. Lohn.
Wenn man sich die Mühe macht, dem Kühlerbauer eine detailierte Zeichnung hinzulegen, kann man sich spätere Anpassungsarbeiten sparen, aber auf den Trichter bin ich auch erst hinterher gekommen. :lol:
Ich habe Ihm einen alten XE-Kühler als Muster mit gegeben. Manche Einbuchtungen sollte man einhalten , oder einen Kompromiss schaffen, wie z.B. unten an der seitlichen Wanne die Einbuchtung , da dort bei mir noch die Leitung für die Servo Kühlerspirale vorbei , vor den Wasserkühler läuft.
Über und unter dem Kühlernetz habe ich mir noch jewails ein schmales Blech an löten lassen, damit ich dort die Halterungen für den Spal mit Annietmuttern und Schrauben an bringen kann.
Somit konnte ich auf diese "Kühler Nägel" als Befestigung komplett verzichten.
Die Aufgezählten Dinge, sind natürlich alles Sonder bzw. Extraarbeiten. Andere haben evtl, andere Ideen wie sie Ihren Lüfter befestigen oder den Kühler gestallten wollen, das übt sich alles im Preis aus, daher die Aussage zwischen 600€-800€ solltet ihr einplanen.
 
Thema:

Wasserkühler bauen lassen oder XE-Kühler für Calibra

Oben