VW Golf TSI 1.6 BJ 2006

  • Autor des Themas cmf_gsi16v
  • Erstellungsdatum
C

cmf_gsi16v

Dabei seit
02.11.2008
Beiträge
147
Hallo,ist die Steuerkette bei obengenannten Fahrzeug einfach zu ersetzen oder sollte ich das Fahrzeug besser eine VW Vertragswerkstatt bringen?Hab weder Rep.Anleitung noch Spezialwerkzeug.
 
26.09.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: VW Golf TSI 1.6 BJ 2006 . Dort wird jeder fündig!
LET-Fan

LET-Fan

Dabei seit
07.05.2006
Beiträge
121
Wenn du einen 1.6TSI hast dann wird es schwierig da was zu bekommen denn den gibt es nicht.
Entweder 1.6 FSI oder 1.4TSI.
Aber ohne Rep-Faden würde Ich da nicht selber Hand anlegen
 
C

cmf_gsi16v

Dabei seit
02.11.2008
Beiträge
147
http://elsaweb.spaghetticoder.org/doc/S.de-DE.S01ABTS93/30540477/3

Hab eine gute Anleitung gefunden.Nur verstehe ich etwas nicht ganz.Toleranz Zylinder 1 OT 0,01mm!!!!

Wie messe ich den OT richtig aus?Motor in Drehrichtung bis der Zeiger stehen bleibt?Oder die goldene mitte ausrechnen?
Ich tendiere eher bis die Messuhr stehen bleibt?

Vielen Herzlichen Dank!
 
C

cmf_gsi16v

Dabei seit
02.11.2008
Beiträge
147
So hab die Kette inkl Einlassnockenwellenrad ersetzt.

Ölwanne musste ab etc.Mit Spezialwerkzeug gehts recht gut,aber bis man an der Steuerkette kommt muss man viele Bauteile ausbauen.
Als ich den Motor laufen liess,macht er keinen Öldruck.
Ölfilter ausgebaut,siehe da,Staubtrocken.Mit Öl gefüttert,zum Glück lief danach die Möhre.
Mache viel lieber ein Z28XXX Steuerkette.

Also ohne Spezialwerkzeug würde ich es nicht machen,OT muss mit der Messuhr gesucht werden,Toleranz ist tatsächlich nur +- 0,01mm!!!!!
 
C

clayman

Dabei seit
24.08.2006
Beiträge
1.222
War es jetzt ein 1,6 oder 1,4?
 
H

HalleZwei

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
1.089
Dann lieber 2 Jahre nichts zu Weihnachten....

Wieso musste die Kette überhaupt getauscht werden? Hat sie gerasselt (sich gelängt) ?
 
Acki

Acki

Dabei seit
04.07.2006
Beiträge
10.124
Die Probleme haben alle Hersteller. Longlife Öle und Co...
 
Acki

Acki

Dabei seit
04.07.2006
Beiträge
10.124
Ich glaube die Story nicht ganz. ;)
 
C

cmf_gsi16v

Dabei seit
02.11.2008
Beiträge
147
Welche Story?
Bj 2006 gibts keine Kulanz.Hab nur bisschen Rabatt auf die Teile bekommen und das Spezialwerkzeug ausgeliehen.

Kette hab ich ersetzt,weil wenn schon alles offen ist,mach ich alles neu,ganz einfach.
 
R

Reiner Husten

Dabei seit
03.08.2010
Beiträge
1.189
Code:
Bei VW/Audi ist es ein bekanntes Problem mit einem Grat nach dem Ausstanzen der Kettenglieder. Es gab / gibt einen tausch auf Kulanz.
Das ist wohl nur die Antwort für die AutoBild. Es trifft alle Hersteller. Verursacht durch die Autohersteller welche die wenigen Kettenzulieferer immer weiter im preis drücken und diese darauf hin entwickeln. Das ganze hatin den 90ern angefangen als Ketten in Kleinwagen verbaut wurden. Heute werden Ketten gleicher Qualität durchweg in allen Motoren verbaut. Gibt nur wenige Ausnhamen.
 
H

HalleZwei

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
1.089
Ich kenne das vom Nissan Micra K12....bei nicht mal 100tkm hat sich die Kette so gelängt, dass der NW Sensor einen falschen Wert rausgefeuert hat und der Motor lief wie ein Sack Nüsse. Ich hatte damals die Kette auch "einfach " (Getriebe ab, Ölwanne ab usw -.- ) getauscht und konnte ihne "Tech" den NW Sensor nicht neu einstellen.

Da lobe ich mir wirklich den alten Zahnriemen. Da kann man wenigstens was dafür, wenn einem der Motor um die Ohren fliegt.... die Kette hängt noch immer als mahnendes Beispiel in meiner Werkstatt
 
Acki

Acki

Dabei seit
04.07.2006
Beiträge
10.124
Naja Iwis ist nun kein kleiner Scheiß Zulieferer auf dem Gebiet. Aber die Kriegen es halt auch nicht in den Griff.
 
Schraxx

Schraxx

Dabei seit
14.12.2005
Beiträge
4.509
Opel wurde jahrelang echt unterschätzt. Hier mal meine Statistik mit Steuerkettenmotoren:

X20DTL 215 000km ohne Defekte
Y22DTR 242 000km ohne Defekte
 
C

clayman

Dabei seit
24.08.2006
Beiträge
1.222
Diesel-Steuerketten waren auch noch nie ein Problem. Nur beim Otto-Motor zieht sich das Problem quer durch die Markenlandschaft.
 
Schraxx

Schraxx

Dabei seit
14.12.2005
Beiträge
4.509
Aber das hat doch eigentlich nichts mit dem Verbrennungsprinzip zu tun? Oder liegt es daran, das bei Dieselmotoren allgemein standfester und stabiler gebaut wird?
 
R

Reiner Husten

Dabei seit
03.08.2010
Beiträge
1.189
Am ehesten wohl mit der Drehzahl. So kann ja auch die Kettenkraft stark reduziert sein.
 
Acki

Acki

Dabei seit
04.07.2006
Beiträge
10.124
Naja wenn ne Hochdruckpumpe mit dran hängt ist das egal...