Unterschiede Pleuelschrauben OHC Smallblock

  • Autor des Themas Guentherguenther
  • Erstellungsdatum
G

Guentherguenther

Dabei seit
04.12.2018
Beiträge
51
Hallo,

ich bin gerade ein wenig am Verzweifeln. Ich habe hier Pleuel aus einem X16SZ, diese haben die Vollgewindeschrauben verbaut (nicht die Teilgewinde der alten Motoren). Die originalen Schrauben (GM 90281728) sind nicht mehr lieferbar, der passende Ersatz sind die Torxschrauben GM 90409987.
Problem hierbei: Die Torxschrauben sind gut 2/10 dicker (7,895mm) als die Originalschrauben (7.67mm), weshalb sie nicht mehr durch die Passung der Pleueldeckel zu schieben sind. Alle neuen Schrauben (also ein Satz von 8 Stk) haben bis auf 1/1000mm gleiche Maße (also eher nur Messfehler), weshalb ich eine Fehlproduktion ausschließen kann.

Weiß jemand über das Thema bescheid? Aufreiben der Deckelpassung kommt eher nicht in Frage.
Die Alternative wäre die ganz alten Pleuel mit Teilgewinde zu nehmen, hierbei muss ich aber ARP 2000 Schrauben zukaufen, da originale nicht mehr lieferbar sind. Die andere Alternative wären Maxpeedingrods zu kaufen, aber das ist eher nicht sinnvoll.

Beste Grüße
 
29.10.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Unterschiede Pleuelschrauben OHC Smallblock . Dort wird jeder fündig!
vauxhall corsa

vauxhall corsa

Dabei seit
22.04.2004
Beiträge
1.056
Je nach Einsatzzweck würde Ich ARP verbauen.
 
G

Guentherguenther

Dabei seit
04.12.2018
Beiträge
51
Hallo,

Das beantwortet nicht wirklich meine Frage.

Beste Grüße
 
vauxhall corsa

vauxhall corsa

Dabei seit
22.04.2004
Beiträge
1.056
Naja wie du auch sagtest besorg dir die "alten" Pleul und dann ARP.
Oder was spricht dagegen die alten Serienschrauben weiter zu verwenden?
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
15.789
das ist schon komisch das die Ersatzschrauben nicht passen.Hast du überhaupt die original Torx Ersatzschrauben?
mir kommt es so vor als würden beide Schrauben unterschiedliches Gewinde haben.Ich habe mal gegoogelt.Die org.Torx Schraube ist am gewindelosem Schaft nicht stärker als am Gewinde selbst.Also müsste sie passen.
Hast du ein Bild von beiden Schrauben,bzw.messe auch mal das Gewinde.

ARP Schrauben bestellen müsste man auch erst das Gewinde kennen und bestimmt nicht günstig.Könnte man auch im Schraubenhandel passende Schrauben in 10.9 oder 12.9 kaufen.
 
G

Guentherguenther

Dabei seit
04.12.2018
Beiträge
51
Hallo,

Serienschrauben weiterverwenden? Das sind doch Dehnschrauben..

Die Schrauben die ich jetzt hier habe, sind direkt vom FOH und passen von der Teilenummer her. Katalog schreibt, dass die Torxschrauben direkter Ersatz für die alten Sechskantschrauben sind.

Es ist so, dass die Schrauben Vollgewindeschrauben sind. Die Maße, die ich gemessen habe, sind Gewindemaße. Im Anhang ein Bild - rechts die neue Schraube (die lt. Katalog direkter Ersatz sind) und rechts die alte Schraube. Die anderen Bilder zeigen den Durchmesser.
 

Anhänge

Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
15.789
also wenn die alte Schraube passt muß auch die neue Schraube passen.ist ja schließlich ab Werk so ersetzt.Das die alte Schraube etwas dünner ist,mag daran liegen das das Gewinde nicht mehr so spitz ist und der Schaft durch DEhnung gelängt ist.Daher soll man sie ja auch ersetzen.
Wenn die neue Schraube nicht in Pleuellagerdeckel geht kann ich mir nur vorstellen das sie innen Gratbildung oder sonstwas hat.Schau dir die Deckel mal genauer an und meß die Bohrung aus...ich kann jetzt nicht genau sagen ob da ein 8,00 er Bohrer durchgehen müsste.
 
G

Guentherguenther

Dabei seit
04.12.2018
Beiträge
51
Hallo,

ich habe mal ein wenig gerechnet. Bei einem Anzugvorgang von 25Nm + 30° ergibt sich eine Längung von 1/10mm. Daraus kann sich keine Einschnürung von über 2/10mm ergeben.
Grate im Inneren des Deckels habe ich nicht finden können, mit dem Rundformstein habe ich an keiner Stelle Unregelmäßigkeiten erkennen können.
Ich habe versuchsweise eine Schraube im Radius um 1/10mm abgedreht, das Gewinde ist so aber nicht mehr wirklich tragfähig.

Es wird wohl leider doch auf die ARP-Pleuelschrauben hinauslaufen.
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
15.789
äußerst komisch...ne ARP Schraube wird dann doch auch nicht passen...mich würde das Bohrungsmaß vom Deckel interessieren.Paßt die neue Schraube ins Gewinde vom Pleuel?
 
G

Guentherguenther

Dabei seit
04.12.2018
Beiträge
51
Bohrungsmaß kann ich heute nehmen, das wird aber nur mit dem Messschieber, da ich kein so kleines Indu habe.
Die neuen Schrauben passen perfekt in das Gewinde.

Die ARP Schrauben sind für die alten Pleuel mit Teilgewinde, nicht für die neuen mit Vollgewinde. Die Situation kann hier also eine völlig andere sein, das kann ich aber nicht beurteilen, da die Teilgewindeschrauben Feingewinde sind und ich somit nicht probemontieren kann.
 
vauxhall corsa

vauxhall corsa

Dabei seit
22.04.2004
Beiträge
1.056
Ich weiß ja wie gesagt nicht was du mit dem Motor vor hast.
Weiß aber von Serien und auch leichten gemachten c16se das diese auch nach teils öfteren lösen und wiederverwenden der alten Schrauben ewig gehalten haben..
Aber wie gesagt ich persönlich würde einfach ARP nehmen..
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
15.789
ARP wäre mir zu teuer für so ein Motor...ich würd die Deckel untersuchen warum da ne alte Schraube durch geht und ne neue Schraube nicht.Ne alte Schraube war schließlich auch mal neu und passte.Vielleicht sind da nur harte Ablagerungen in Deckelbohrung drinnen...ich schätze die ist auf exakt 8,00 gebohrt und das kann man mit einem 8er Bohrer behutsam reinigen.
 
vauxhall corsa

vauxhall corsa

Dabei seit
22.04.2004
Beiträge
1.056
Deshalb sag Ich ja,je nach dem was er damit vor hat.
 
G

Guentherguenther

Dabei seit
04.12.2018
Beiträge
51
Hallo,

nein, es finden sich keine Ablagerungen. Die hätte man mit dem Rundformstein ja abgetragen. Ich habe eher den Eindruck, als wären die neuen Schrauben einfach zu groß im Durchmesser.
Vor habe ich mit dem Motor eigentlich nicht viel. Drehzahlmaximum soll bei 7000/min liegen, da braucht es weder ARP Schrauben noch Stahlpleuel.

Beste Grüße
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
15.789
wie sollen die Schrauben zu dick sein wenn es im Pleuel im Gewinde passt?dann nimm halt die Schrauben in ne Drehbank oder Bohrmaschine und zieh mit Schleifpapier vorsichtig 1/10 mm vom Gewinde ab...
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge