Über 300PS mit LPG Probleme

  • Autor des Themas macke
  • Erstellungsdatum
macke

macke

Dabei seit
06.02.2013
Beiträge
410
Am besten baut man wohl die Tankflanschplatte gleich neu aus Kupferblech mit Kupferrohren. Die Blechplatte gammelt ja sowieso irgendwann wieder durch. Schraubanschlüsse sind schön,ich mag sie nicht besonders gern,wegen Dichtheit, Gewindegamelei und erst mal passende 1000 Teile zusammen finden 😂
 
Alex95

Alex95

Dabei seit
07.07.2016
Beiträge
510
Die Anschlüsse sind dicht .. hab sie letztens auch erst mit Luft abgedrückt
Die Anschlüsse sind aus eloxiertem Alu .. da gammeln nichts

Was besseres gibt's in meinen Augen nicht 🤷‍♂️

Die Platte im Tank ist mir auch noch nicht weggegammelt
 
macke

macke

Dabei seit
06.02.2013
Beiträge
410
Hab aber schon wie blöd nach passenden schottadaptern gesucht, in 15mm nichts gefunden, dann auf 8 oder 10mm für zwei Schläuche in den Tank gibt's wieder kein Y-Stück von 2 mal 8 auf 15mm. Hab meine Tankflanschplatte damals schon mal hart gelötet, weil undicht. Hab Kupferblech und passende Kupferrohre zur Verfügung. In meinen Augen die einfache und simple Methode auf 15mm zur neuen Pumpe zu kommen.
 
Alex95

Alex95

Dabei seit
07.07.2016
Beiträge
510
Ganz einfach ... nimm den, den ich gezeigt habe und schraube dash10-Schlauchanschlüsse drauf ... dash10 hat 15,9mm

Oder du lötest dir aus kupfer was, ja
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
15.946
und denk dran wenn du am Tank rummachst,die alte Version quellen an dem Ansaugteleskop die O-Ringe gerne auf und dann zieht die Pumpe Luft was sehr ungesund ist für den Motor....
 
macke

macke

Dabei seit
06.02.2013
Beiträge
410
Hat noch jemand Fotos, wie die Flanschplatte für externe Pumpe von der Unterseite aus schaut, was da noch dran hängt?
 
Alex95

Alex95

Dabei seit
07.07.2016
Beiträge
510
Spricht was dagegen einfach ein PTFE-Schlauch in 15mm nach unten zur originalen Position zu führen?
 
macke

macke

Dabei seit
06.02.2013
Beiträge
410
Tankfüllstandanschluss wird wohl die grösste Aufgabe, oder man führt einfach nur Kabel durch die neue Platte. Zum Tankboden wollte ich das 15mm Kupferrohr lang lassen, ohne extra Schlauch
 
vauxhall corsa

vauxhall corsa

Dabei seit
22.04.2004
Beiträge
1.222
Verträgt sich das Kupfer überhaupt mit Benzin?
 
macke

macke

Dabei seit
06.02.2013
Beiträge
410
Denk ich doch. Kupfer und Alu zusammen verträgt sich nich, da löst sich Alu langsam auf. Benzin leitet zum Glück kein Strom , also sollte die Einspritzleiste auch sicher sein. Mann könnte das Kupfer auch zur Sicherheit verzinnen. Aber die Benzinpumpe hat innen auch Kupfer und sogar Alu😉
 
Alex95

Alex95

Dabei seit
07.07.2016
Beiträge
510
Da passiert nichts mit dem kupfer
Wir fahren Spritleitungen aus Kupfer ab Spritzwand bis Hinterachse

Warum machst du dir wegen Strom sorgen? Vorher wars auch ne Metallplatte ... da passiert nix
 
macke

macke

Dabei seit
06.02.2013
Beiträge
410
Strom nur wegen Kupfer/Alu Kombi, das verträgt sich dann nicht, zb wenn Benzin leitend wie Wasser wäre. Also im Kühlsystem sollte man nur Alu verwenden, da wäre Kupfer Gift
 
macke

macke

Dabei seit
06.02.2013
Beiträge
410
Hab noch ein Foto gefunden,sieht aus als wenn Ansaugrohr 10 oder 12mm ist,Rücklauf 8mm. Normal sollte das doch eigentlich ausreichen,Pumpenausgang ist auch nur 8mm.
 

Anhänge

Alex95

Alex95

Dabei seit
07.07.2016
Beiträge
510
Ansaugung sollte man aber nach Möglichkeit so groß machen, wie es die Pumpe vorgibt... dann verliert die Pumpe auf dem weg schon möglichst wenig Leistung

Durch n 1mm dicken Strohhalm bekommst auch weniger abgesaugt als durch 5mm oder?
Bzw ist es viel viel anstrengender dabei die Menge beizubehalten
 
macke

macke

Dabei seit
06.02.2013
Beiträge
410
Das ist schon klar,aber Benzin lässt sich ja nicht verdichten,egal wie groß der Druck ist. Wenn Ansaugseite grösser ist wie Ausgang sollte es normal eigentlich keinen oder kaum Verlust geben. Auf Arbeit haben wir mit Pumpen auch zutun,stellen Pumpengehäuse her und testen auch Durchfluss und Druck. Hab schon gelesen,das einige zwei Pumpen parallel empfehlen, aber das funktionierte bei unseren Tests nie,es sei denn,es sind getrennte Systeme. Bei uns sind Eingang und Ausgang gleich groß, auch wenn wir 3 Pumpen in Reihe betreiben.
 
Alex95

Alex95

Dabei seit
07.07.2016
Beiträge
510
Es geht nicht ums Verdichten ...Das will auch keiner ..
Trotzdem wird die Pumpe weniger belastet
Die Saugseite soll halt möglich druckbefreit sein..

Ja parallel geht .. das machen die meisten jungs, die richtig Leistung fahren .. geht schon lange ohne probleme
Pumpen parallel oder seriell zu betreiben is wieder was anderes
 
macke

macke

Dabei seit
06.02.2013
Beiträge
410
Am besten ist natürlich Pumpe in den Tank und Tank immer voll. Aber 10 oder 12mm Leitung und Pumpe in Höhe Tankboden oder tiefer sollte genauso gut funktionieren, bei fast leerem Tank sogar besser. Da fließt Benzin dann schon alleine nach,wenn keine Luft im System ist.Werde die neue Pumpe also möglichst tief verbauen,dann sollte es passen mit orginal Tankflansch.
 
Alex95

Alex95

Dabei seit
07.07.2016
Beiträge
510
Es geht auch mit originalen Anschluss... fahre ich derzeit auch.. werde es aber auf dash10 anpassen

Bei der Leistung reichen die Leitungen
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
15.946
Am besten ist natürlich Pumpe in den Tank und Tank immer voll....
die beste und sicherste Lösung ist ein Catchtank! und Benzinpumpe( n ) über extra Relais und 4mm² Kabelquerschnitte betreiben weil die dünnen Kabel nach hinten zur Pumpe haste enormen Spannungsabfall und somit weniger Förderleistung.
1x richtig installiert und dann hast ewig deine Ruhe mit Spritversorgung.Ich hatte org.Intankpumpe als Vorförderpumpe in Catchtank~ 0,5 l ,diesen neben Tankeinfüllrohr verstaut(fällt keinem Tüv'ler auf) und an org.Position vor dem Tank ne starke Pumpe verbaut.Da brauchst keine Angst haben wenn der Tank mal auf Reserve geht und fährst um die Kurven das der Sprit wegbleibt....
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge