Tachosignal??? AN DIE ELEKTRONIKGÖTTER!!!

  • Autor des Themas XASTRAHDEVILX
  • Erstellungsdatum
Der Frank

Der Frank

Dabei seit
09.08.2006
Beiträge
459
Um die Impulse anzupassen musst ein Modul von ZMM, projekt-lcdtacho oder speedohealer verwenden.....
 
Thomas

Thomas

Dabei seit
21.09.2001
Beiträge
3.060
Hallo,

ja das Signal vom Induktionssensor ist zu schwach. Mit einem LM1815 kann man daraus ein kräftiges Rechteckt machen welches man auf den Tacho gibt, falls das ABS-STG nur das Signal verstärkt und keine Frequenzanpassung vornimmt.

Falls es jemand ja für wenige Euros basteln will hier der Link zum Datenblatt http://www.national.com/ds.cgi/LM/LM1815.pdf Allerdings hat man dann immer noch das Problem das der Tacho nicht korrekt anzeigt wenn man einen anderen Abrollumfang hat.
 
xdaywalkerx

xdaywalkerx

Dabei seit
29.04.2002
Beiträge
1.312
Wie sieht es denn aus wenn ich das Kadett Digi Tacho wieder rauswerfe, und stattdessen das 260er Tacho vom Cali T oder Vectra V6 nehme ? Dann müssten doch die Werte korrekt sein oder ?
 
A

AP-Performance

Guest
Hi Hallo hab einen xev und will da ein elektrisches tacho einbauen hab alles schon angeschlossen hab auch ein gerät dass das rechtecksignal verstärkt umwandelt etc. Aber jetzt meine frage! Ich benötige vom abssensor das signal. Möchte es abzweigen am stecker der ins abs stg geht. aber wenn ich das kabel nur provisorisch drannlege blinkt meine abslampe im tacho. Ist das normal??? Kann ich das auch wo anders anzapfen??

LG
 
Thomas

Thomas

Dabei seit
21.09.2001
Beiträge
3.060
du darfst das Signal nicht zu stark belasten sonst bricht es zusammen, benutze mal nen Widerstand von 10 kOhm oder mehr obs dann geht.
 
A

AP-Performance

Guest
okay werde ich mal machen hab das gerät von zz elektronik wo der link hier im beitrag ist!
 
Thomas

Thomas

Dabei seit
21.09.2001
Beiträge
3.060
ZZ Elektronik Link? Wo soll der sein?

Es ist die Frage ob das ABS-Stg das Signal nur in Rechteck wandelt und es dann an den Tacho gibt oder ob die Frequenz geteilt oder erhöht wird.

Mit dem LM1815 kann man wie gesagt ein Rechteck draus machen das dann auch etwas belastet werden kann.

Um das jetzt rauszufinden bräuchte man ein Oszi das man am ABS Sensor anschließt, dann fährt man konstant z.b. mit 20km/h und leißt am Oszi die Frequenz ab, das gleiche müsste man jetzt in einem Auto machen wo das ganze Zeug noch eingebauit ist und hier misst man dann am Signal zum Tacho ob bei gleicher Geschwindigkeit die Frequenz annähern identisch ist.
 
A

AP-Performance

Guest
weiss jemand ob das abs das geschwindikeits signal überhaupt brauch oder nur fürs tacho und bc benutzt???
 
MartinH

MartinH

Dabei seit
02.03.2004
Beiträge
154
Hallo,
mal zu dem Thema zurück!
Mein Astra hat ABS aber nicht das 25polige! Möchte auch nix am Kabelbaum frimmeln!
Nun soll es gehen das man die Kzahl 16111 durch die WZahl des original Tachos teilt das wären 14,5 also muss ein Impulsgeber von Opel mit 15 impulsen rein! Den schraub ich in den Anschluss der Welle und dann? wo gehe ich mit den 2 Kabeln hin?
mfg martin
 
S

Screwdriver

Dabei seit
04.11.2002
Beiträge
997
Müssten 3 Kabel sein.

schwarz - KL 15 (zündplus)
braun - KL 31 (Masse)
blau-rot - Wegsignal für Tacho, BR, MotorStG etc.
 
hendrik_letastra

hendrik_letastra

Dabei seit
30.12.2007
Beiträge
13
Man kann das mit jedem ABS machen. Ich fahre eine Astra GSI 8V Karosse mit dem glaube 15poligen alten ABS.

Habe mir einfach das Geschwindigkeitssignal vom vorderen linken
ABS-Grehzahlgeber zum Tacho geholt. Dann hat man jedoch das Problem, dass der 260er Tacho geht, aber das ABS nicht mehr.

Man muss sich einfach von einem Elektroniker (findet man sicher im Radioladen oä.) einen "aktiven Hochpass (mit Kondensator 47mykroFarad, Widerstand 1kiloOhm/ 1/4 Watt)" bauen lassen. Materialkosten unter 10€. Elektroniker wissen da was gemeint ist.

Diesen aktiven Hochpass einfach in die Signalleitung von
ABS-Drehzahlgeber zum Tachogeschwindigkeitssignal dazwischenbauen an die Batterie und Masse anschließen und fertig. 260er Tacho funktioniert und das ABS auch.
 
Thomas

Thomas

Dabei seit
21.09.2001
Beiträge
3.060
ich nehme mal stark an das du das Signal zu stark belastest. Nimm einen LM1815 der verstärkt das Signal und macht aus dem Sinus auch ein Rechteck. Außerdem könnte es sein das an einem Pin des ABS-Blockes schon so passendes Signal ausgegeben wird. Müsste man mit einem Oszilloskop mal dran.

Hier mal der besagte Baustein der aus dem Signal eines induktiven Gebers der ja je nach Drehzahl auch verschieden hohe Spannungen ausgibt ein Rechtecksignal macht das immer die gleiche Spannunghöhe hat. Wenn man ein defektes STG hat kann man dort dieses Baustein auch auslöten, man muss das Signal vom Kurbelwellensensor auf der Platine verfolgen da dieses Signal auch damit umgewandelt wird.

http://www.national.com/ds/LM/LM1815.pdf
 
M

Meister Knut

Dabei seit
15.11.2007
Beiträge
90
So... bin nun auch dabei.

Da in meinem F28 der Tachoantrieb nicht mehr funktioniert, wollte ich auf 260er elektrischen Tacho vom V6 umbauen.
Mein Wagen hat kein ABS, aber meine Antriebswelle vorn rechts hat nen ABS-Kranz und ich habe auch noch einen Sensor dafür.
Da ich kein ABS habe, müsste doch das Signal vom Sensor für den Tacho alleine ausreichen, wenn ich das richtig gelesen habe, dass es für eins von beidem reicht.

Ein befreundeter ehemaliger Opel-Schlosser, der richtig was drauf hat, meinte, dass er es damals an seinem Vectra auch so gemacht hat. Er hat einfach einen zusätzlichen ABS-Sensor verbaut und das eine Kabel an Masse und das andere Kabel an den entsprechenden Pin im Tacho angebracht. Er meinte, dass es funktioniert hat ohne Signalwandler oder übers ABS-Steuergerät zu gehen. Werde das so ausprobieren und berichten.

Aber was anderes... Muss ich nur den Drehzahlmesser (Scheibe mit Antrieb) vom V6 beim Umbau in einen C20XE tauschen oder auch die Leiterplatte, auf die der Motor draufgesteckt ist?
 
clutchmaster

clutchmaster

Dabei seit
06.05.2007
Beiträge
1.262
Hallo,
mal zu dem Thema zurück!
Mein Astra hat ABS aber nicht das 25polige! Möchte auch nix am Kabelbaum frimmeln!
Nun soll es gehen das man die Kzahl 16111 durch die WZahl des original Tachos teilt das wären 14,5 also muss ein Impulsgeber von Opel mit 15 impulsen rein! Den schraub ich in den Anschluss der Welle und dann? wo gehe ich mit den 2 Kabeln hin?
mfg martin
Grabe das Thema mal aus:

habe den 15er Impulsgeber ans Getriebe geschraubt, Zündplus, Masse angeschlossen und das blaurote kabel ans Tacho gezogen und mit dem Blauroten Kabel des linken Steckers (glaube pin3) angeschlossen.

Plus und Masse liegt an, habe ich getestet.
Allerdings regt sich das Tacho garnicht! Hab ich was vergessen?
Ist der Pin mit dem blauroten Kabel richtig?

Müsste am blauroten Kabel der vom Impulsgeber kommt Spannung anliegen? Wie genau funktioniert der Geber? Gibt es eine Möglichkeit ihn zu testen?

Ist ein Astra F ohne ABS mit 260er Irmscher Caravan Tacho (K=16111) und 15er Impulsgeber.
 
24-7

24-7

Dabei seit
13.05.2006
Beiträge
1.159
Den Impuls vom Geber kannst du prima mit einer Diodenprüflampe testen.
Einfach an die Signalleitung und paar Meter rollen dann fängt die an zu blinken -> Signal da.
Wenn nich, dann nich... :D
 
clutchmaster

clutchmaster

Dabei seit
06.05.2007
Beiträge
1.262
Impulsgeber funktioniert, sonst würd das MID ja nicht gehen, das sich ja das selbe Signal mit dem Tacho teilt. Somit ist nun klar dass mein Tacho schrott ist.

Aufjeden Fall Danke!
 
B

BlueCaliTurbo

Dabei seit
21.01.2009
Beiträge
16
Problem mit dem Tacho habe ich nach dem Umbau auch.

Habe in einen Calibra 8V (vor Bhj. 94, also kleines ABS 15-Polig) einen Turbomotor mit Getriebe (Bhj. 96, also kein Tachowellenanschluss) eingebaut.

Daher brauche ich ein Signal für den Tacho.
Laut ZMM-Elektronic muss ich nur den Signalwandler ( http://www.zmm-electronic.de/products/de/Signalwandler/Signalwandler-01V.html )
an einen ABS-Sensor und an den Tacho (PIN 3 blau-rotes Kabel) anschließen.

Hat das jmd. so schon gemacht und hat das funktioniert?
 
C

Calieber

Dabei seit
05.10.2015
Beiträge
126
Man kann das mit jedem ABS machen. Ich fahre eine Astra GSI 8V Karosse mit dem glaube 15poligen alten ABS.

Habe mir einfach das Geschwindigkeitssignal vom vorderen linken
ABS-Grehzahlgeber zum Tacho geholt. Dann hat man jedoch das Problem, dass der 260er Tacho geht, aber das ABS nicht mehr.

Man muss sich einfach von einem Elektroniker (findet man sicher im Radioladen oä.) einen "aktiven Hochpass (mit Kondensator 47mykroFarad, Widerstand 1kiloOhm/ 1/4 Watt)" bauen lassen. Materialkosten unter 10€. Elektroniker wissen da was gemeint ist.

Diesen aktiven Hochpass einfach in die Signalleitung von
ABS-Drehzahlgeber zum Tachogeschwindigkeitssignal dazwischenbauen an die Batterie und Masse anschließen und fertig. 260er Tacho funktioniert und das ABS auch.
Abend. Ich habe zu dem Thema Geschwindigkeitssignal vom ABS Geber ein kleinen Schaltplan vom Elektrofachhandel. Ist der korrekt so ?


Grüße


35E32969-612D-42CC-8DFC-9A75EB499F88.jpeg
 

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen