Signum z28net fehler P0302 + P0306 Fehlzündungen/Zündaussetzer

J

JeanPierre

Dabei seit
23.11.2017
Beiträge
4
Hallo zusammen,

nachdem ich eine Weile im Forum gestöbert und nichts hilfreiches gefunden habe, versuche ich es jetzt mal auf diesem Weg.

Ich habe mir vor ca. einem halben Jahr ein Signum 2.8 V6 turbo bj. 12.2007 mit Schaltgetriebe und 150 tkm zugelegt. Ich bin ihn auch schon mitlerweile 10 tkm gefahren und hatte die meiste Zeit auch richtig Spaß mit ihm :daumen:...
Nun ist es aber so das ich seit ein paar Wochen ziemliche Probleme mit ihm habe...
Angefangen hat es damit das er nach und nach etwas an Leistung verloren hat ( nicht viel aber man hats bemerkt ).
Vor drei wochen ist er mir dann das erste mal in den Notlauf gegangen ( Schock .. ich war etliche km von daheim weg ). Motor aus gemacht, etwas gewartet und wieder gestartet. Er lief dann zwar wieder, allerdings mit merklich unrundem Lauf!!! Hab mich dann noch mit 80 kmh auf der AB nach Hause gequält...
Am nächsten Tag direkt das erstemal auslesen lassen mit dem Ergebniss:

P 0300 : mehrere Zylinder Fehlzündung erkannt
P 0302 : Fehlzündung auf Zylinder 2 erkannt
P 0306 : Fehlzündung auf Zylinder 6 erkannt

Hab mich natürlich gleich mal in div. Foren schlau gemacht und 90 Prozent der gefundenen Antworten wiesen auf Zündkerzen und Spulen hin, welche ich in der nächsten woche auch direkt ausgatauscht habe ( gleich alle 6 gemacht!!! ) Aber leider ohne Erfolg:( Fehlercode´s immernoch die selben....)

Mitlerweile habe ich auch eine Kompressions prüfung durchgeführt, auch ohne Ergebnis. Alle Zylinder weisen ein drck von 8,5 - 9,5 bar auf!

Habe bereits mit so manchen Kfz´lern darüber gesprochen und mir etliche Theorien anhören müssen. Von Klopf bzw. nockenwellensensor, Turboprobleme, Abgas ( kat ), Luftmassenmesser,..... Und der FOH ist der meinung das es an der steuerkette liegt !?!?!?
Bin langsam echt am verzweifeln, nicht nur weil es so viele möglichkeiten geben kann sondern auch weil jede theorie zu überprüfen, ein relativ großen aufwand mitsich bringt....( von der Kohle fang ich mal garnicht erst an :mrgreen1::zahn1:)

Hoffe, dass der ein oder andere das selbe oder ein ähnliches problem HATTE, es in den griff bekam und mir ein paar rettende tips geben kann.

MfG
 
23.11.2017
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Signum z28net fehler P0302 + P0306 Fehlzündungen/Zündaussetzer . Dort wird jeder fündig!
Astra F GSi Z20LET

Astra F GSi Z20LET

Dabei seit
09.04.2012
Beiträge
395
Hey,

denke da auch sofort an die Steuerkette. Alt bekanntes Problem.
 
G

gas_vectra

Dabei seit
13.12.2009
Beiträge
23
Hallo,
ich habe ein ähnliches Problem

mir ist aufgefallen, dass der Motor beim Kaltstart leicht unrund läuft d.h. man merkt ein leichtes wankeln im Auto, Gasannahme und Beschleunigen ist normal, fahre ich direkt los ohne Stop ist Alles in Ordnung

das ging längere Zeit gut

lasse ich das Auto aber jetzt einfach im Stand warm laufen, kommt irgendwann die MKL (blinkend), Lambda zirka bei 1,3 und erläuft unrund (auf 5Zylindern), auch gasgeben probiert bis zirka 4'000rpm holt den Zylinder nicht zurück, Lambda ~1,3, mit Motorneustart ist das Problem weg

Zündung aus, Motor wieder starten und erläuft ohne Probleme

folgende Fehlercode passen dazu
P0300 - Mehrere Zylinder Fehlzündung erkannt
(01) - Nicht Vorhanden.

P0300 - Mehrere Zylinder Fehlzündung erkannt
(08 ) - Nicht Vorhanden.

P0306 - Zylinder 6 Fehlzündung erkannt
(01) - Nicht Vorhanden.

P0306 - Zylinder 6 Fehlzündung erkannt
(08 ) - Nicht Vorhanden.


von gefühlten ersten Auftreten des unrunden Kaltlaufes bist heute wurden folgende Dinge gewechseln

Zündkerzen, normales Wechselintervall
Zündspulen, wegen Volllastruckeln
Abdichtung der LPG Schläuche in der obere Ansaugbrücke, hat leicht Falschluft gezogen und auf Bremsenreiniger reagiert

ist der Motor warm, läuft er

Kilometerstand ~133tkm, erste Steuerkette

aus jetzigem Stand und Rücksprache mit der Werkstatt können
die Gasanlage (wurde überbrückt)
der LMM (passt nicht zum typischen Fehlerbild, kalt, warm, bei Neustart weg)
die Zylinderkopfdichtung (kein Kühlwasserverlust, kein erhöhter Druck im Kühlwassersystem)
die Ventile (Kompression war i.O., alle Zylinder vergleichbar)
die Benzineinspritzventile (passt nicht zum typischen Fehlerbild, kalt, warm, bei Neustart weg)
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JeanPierre

Dabei seit
23.11.2017
Beiträge
4
Mal ein kleiner zwischenbericht...

ausgeführte arbeiten,

Luftmassenmesser neu ; Masse der vorderen zylinderbank neu gelegt ( War ein wiederstand von 500 Ohm auf der leitung ); div. leitungen überprüft...

Nachdem ich den LMM getauscht hatte und den Fehlercode auch gleich nochmal löschen lies ( Fehler nun auf allen 3 vorderen töpfen ), ging erst mal garnichts mehr ... musste ihn abschleppen und lies ihn erstmal 2 wochen stehen ( hab mir ein vw passat als winterschlampe besorgt:kotz: ). Nach diesen 2 Wochen wollte ich die Luftführenden Leitungen mal mit Bremsenreiniger absprühen um zu sehen ob er ev. Falschluft zieht ! Dabei bemerkte ich das er keinerlei fehler aufwies ( motor lief sher sauber und rund ).
Also eingestiegen und ne Probefahrt gemacht .. alles so als ob nie was gewesen wäre!?!? Bin dan noch den ganzen tag mit ihm unterwegs gewesen, und wie ich dann Abends nach hause wollte ... zack Fehler wieder da....:blöde:
Das ist nun mehr als 6 wochen her ( zwischendurch lief er mal wieder und mal wieder ned ). In der zwischen zeit habe ich mir opel tis 2000 besorgt und auch einiges nachforschen können, worauf wir dan auch die Masse neu gelegt haben.
Jetzt sind nichtmehr allzuviele Möglichkeiten offen;
Abgase ( Kat ), Relaise , Sensoren ( Actuator Nockenwellenversteller ), Steuergerät und Steuerkette, wobei ich mir die Steuerkette nicht vortellen kann!? Denke mir einfach, wenn die steuerkette was hätte würde er immer scheiße laufen und nich zwischendurch so als ob nie was gewesen wäre... ( Daumen drück )

Ich habe leider nicht die Vorrausetzungen um das mal am stück durchzuziehen, so dass ich ihn auch mal ne weile im Auseinandergeschraubten zustand stehen lassen könte ... daher wird´s wohl noch etwas dauern ... werde aber immer wieder mal was berichten und Hoffentlich auch letztenendes die lösung präsentieren !!
 
J

JeanPierre

Dabei seit
23.11.2017
Beiträge
4
Haben Jetz mal den Kat und den turbo angeschaut, alles wie es sein muss!

Seitdem wir ihn wieder zusammen geschraubt haben, habe ich nun ein klackerndes unregelmässiges Geräusch im motorraum das zudem auch zu wandern scheint...

Werden nächstesmal die ölwanne abschrauben um zu sehen ob irgendwas, irgendwo abgebrochen is :sad:

( verdacht geht weiter richtung Actuator Nockenwellenpositions Versteller ... !?!?! )
 
G

gas_vectra

Dabei seit
13.12.2009
Beiträge
23
das mit der Masse ist ein guter Hinweis, da werde ich mal bei mir schauen

so richtig komme ich ja auch nicht weiter, da der Fehler nur im kalten Zustand auftritt und wenn ich gleich losfahre kann ich ihn auch vermeiden (an der Ampel halt ich dann die Drehzahl bei 1200rpm)
 
J

JeanPierre

Dabei seit
23.11.2017
Beiträge
4
sorry fürs lange warten ....

habe meinen vor 2 wochen beim foh abgeholt ... War leider doch die steuerkette :megacry:

Kosten:3 ketten und was dazugehört + Flachriehmen + untersuchungskosten = 4650.65EP*

wünsche viel erfolg bei euen kisten und drücke die daumen
 
Steel

Steel

Dabei seit
30.08.2009
Beiträge
523
Schnappes ;)

Habe meine Ketten selbst zum 1/10 des Preises gemacht. Na ja, kurbelt mindestens die Wirtschaft an :)
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge