Siemens Deka 630ccm vs Bosch EV14 630ccm

  • Autor des Themas calimara
  • Erstellungsdatum
C

calimara

Dabei seit
22.10.2008
Beiträge
253
Hallo, ich habe ein Problem mit einer reichen Mischung im Leerlauf. Ich habe Siemens Deka 630ccm Injektoren und eine Mischung im Leerlauf von 12,5 - 13: 1. In vielen Diskussionsforen wird empfohlen, die Siemens Deka 630ccm durch eine Bosch EV14 630ccm zu ersetzen. Ich habe eine Kraftstoffpumpe Bosch 044, Kraftstoffdruck 3bar, konstanter Turbodruck 2bar, Turbo Garrett GTX 3071, Leistung 514 ps. Ich muss wissen, ob ich Bosch EV14 630ccm anstelle von Siemens Deka 630ccm verwenden kann.
Vielen dank, Marek

https://www.flip-motorsport.com/produkt/bosch-548ccm-3bar-einspritzduese/
 
03.03.2021
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Siemens Deka 630ccm vs Bosch EV14 630ccm . Dort wird jeder fündig!
C

calimara

Dabei seit
22.10.2008
Beiträge
253
Und was funktioniert nicht?
 
C

calimara

Dabei seit
22.10.2008
Beiträge
253
630ccm Injektoren bei 520 ps sind kein Problem. Bei Volllast bei 2,1 bar habe ich einen Mischungsreichtum von 10,3 und die Abgastemperatur hat 850 ° C nie überschritten.
 
C

calimara

Dabei seit
22.10.2008
Beiträge
253
Das Tuning fand bei Markus in V-Max statt.
 
C

calimara

Dabei seit
22.10.2008
Beiträge
253
Danke für die Rückmeldung. Bosch gibt 627ccm bei 3bar an. Aber sie haben eine neue Technologie, mit der sie angeblich bis zu 1 ms arbeiten können. Deka kann nur bis zu 1,5 ms zuverlässig arbeiten. Das könnte meinen Leerlauf reparieren. Dank dessen denke ich, dass ich sie verwenden könnte.
 
C

calimara

Dabei seit
22.10.2008
Beiträge
253
Aber ich möchte meine Theorie bestätigen, weil sie viel Geld kostet :))
 
nr1ebw

nr1ebw

Dabei seit
03.03.2005
Beiträge
1.127
Die Bosch 630er lassen sich viel feiner antakten, im Vergleich zu den Siemens. Hat mir EDS auch bestätigt bei meiner Einzelabstimmung. Hinzu kommt daß die 630er Bosch Düsen 30% günstiger sind als die Siemens.
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
16.056
Diese Bosch.... 123 sind doch die wo porsche verbaut...
Da brauchst du einen passenden Adapter und eine Hülse drehen damit das nicht verrutscht und die nut für sicherungsclip paßt auch nicht mehr. Man kann vorsichtig eine neue nut einstechen auf der Drehbank auf passender Höhe das der org. Clip die Düse im rail hält...
 
C

calimara

Dabei seit
22.10.2008
Beiträge
253
Vielen Dank, meine Herren, für Ihre Antworten! Ich war mit Ihren Antworten zufrieden. Können Sie mir weiter mitteilen, welche Verriegelungsclips ich verwenden soll? Aus welchem Auto?
 
Bullpac

Bullpac

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
174
Wenn du noch keine Einspritzdüse gekauft hast, dann nimm gleich eine EV14 mit 875ccm oder gleich 980ccm. Dann musst du später nicht den Benzindruck unnötig angeben und du hast nach oben hin ausreichend Reserven.
 
vauxhall corsa

vauxhall corsa

Dabei seit
22.04.2004
Beiträge
1.357
Zu groß solltest du nicht nehmen..Damit das Spritzbild optimal ist braucht jede Düse einen bestimmten Druck...Zu wenig kann genauso schlecht sein wie zuviel..
Es muss halt passen..
 
Bullpac

Bullpac

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
174
Da bin ich voll dabei, aber als Referenz gehe ich von den üblichen 3bar Basisdruck aus, wer das deutlich unterschreitet ist auch selbst schuld.
Mit den 875ccm Düsen könnte man den Lader ausreichend ausquetschen ohne den Benzindruck anheben zu müssen.
 
vauxhall corsa

vauxhall corsa

Dabei seit
22.04.2004
Beiträge
1.357
Ja je nach Düse liegt der optimale Druck meist bei 3-3,5bar..
 
C

calimara

Dabei seit
22.10.2008
Beiträge
253
Mir kam auch der Gedanke, dort größere Düsen anzubringen, zum Beispiel 875 ccm. Die V-max-Software ist jedoch auf 630-cm3-Düsen abgestimmt, daher befürchte ich, dass sie nicht richtig funktioniert und die Mischung zu fett wird.
 
vauxhall corsa

vauxhall corsa

Dabei seit
22.04.2004
Beiträge
1.357
Wenn du andere Düsen verbaust als bei der Abstimmung verbaut waren.Mußt du eh neu abstimmen..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dbilas_X18XE1T