Öltemperatur messen

Diskutiere Öltemperatur messen im Z20LET | LEH | LEL | LER | NET Forum im Bereich Technik; Hallo! Ich habe bis jetzt einen T.-Fühler in der Ölwanne gehabt. Das hat im Sommer auch ganz gut funktioniert. Das Öl brauchte zwar ewig bis es...
Oktober

Oktober

Dabei seit
29.01.2002
Beiträge
892
Punkte Reaktionen
0
Ort
Opel Astra G vorne links
Hallo!

Ich habe bis jetzt einen T.-Fühler in der Ölwanne gehabt. Das hat im Sommer auch ganz gut funktioniert. Das Öl brauchte zwar ewig bis es warm wurde, aber die Anzeige wirkte realistisch. Das hat sich mit dem Wetter gravierend geändert.
Das Öl wird bei normaler Fahrweise erst nach 20 km ca. 70°C warm. In der Stadt hat es aber nach 12 km knapp über 80°C. Ganz schlimm ist es wenn es regnet. Dann kann unter Einwirkung von Pfützen die Öltempratur schlagartig um 40°C fallen! Ist also Quatsch!
Wo kann man aber sonst die Öltemp messen? Gefunden habe ich hier im Forum Beiträge zum C20XE und C20LET. Da gibt es eine Schraube in der Ölpumpe, M22. Laut EPC hat die aber beim X20XEV, X20XER und Z20LET M24. In der Größe gibt es aber keine T.-Fühler. Was nun? Mir sind zwei Möglichkeiten eingefallen:
1. Öltemp messen mit einem Fühler durch das Führungsrohr des Peilstabs.
2. Gibt es nicht so Einsätze zur "Gewindereduzierung"??? Dann könnte man aus M24 M14 machen.

Was meint ihr?
 
1

16v Reisekutsche

Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
428
Punkte Reaktionen
0
Ort
im Weilachtal...
Hi

Die Lösung mit dem Ölpeilstab ist einfache. Hast Du einen Dreher oder sonst sowas in der Richtung Maschienenbau in der nähe? Die können Dir bestimmt ein entsprechendes Gewinde in die Schraube an der Ölpumpe schneiden! :)
Ich würde an der Pumpe messen... mußt Du halt wissen wieviel aufwand betrieben werden soll!? :roll:

Die Fühler für Ölpeilstab oder Pumpe gibts z.B. bei Sandtler! :wink:

MFG Micha
 
Oktober

Oktober

Dabei seit
29.01.2002
Beiträge
892
Punkte Reaktionen
0
Ort
Opel Astra G vorne links
Hallo!

Ich kenne eine Metallbauerin. Die werde ich mal fragen. Wenn ich aber über das Führungsrohr gehe, hätte ich aber zumindest keine Einflüsse mehr von außen. Das wäre schon mal ein Fortschritt.
 
C

Chrischi

Dabei seit
06.11.2002
Beiträge
285
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schwerin Meklenburg/Vorpommern
ich habe die öltemperatur bei z auch an der ölpumpe abgenommen.
die schraube (sitzt zur spitzwand hin m22 oder m24 weiß ich jetzt nicht) raus drehen dann das passende gewinde für den fühler reinschneiden. ich hab auch den von sandtler genommen schraube wieder reindrehen und fertig! passt wunder bar und zeigt super an. bei normaler fahrt ca 100 grad und bei schneller fahrt ca. 120 grade egal bei welchem wetter.
 
Oktober

Oktober

Dabei seit
29.01.2002
Beiträge
892
Punkte Reaktionen
0
Ort
Opel Astra G vorne links
Hallo!

Jetzt habe ich noch ein paar Fragen:
Wie habt ihr den Fühler in der Schraube abgedichtet? Wieviel Nm?
Wie viel Nm bekommt die M24?
Lange oder kurze Ausführung des Fühlers von VDO?
 
Emerald

Emerald

Dabei seit
21.09.2002
Beiträge
10.050
Punkte Reaktionen
0
Ort
Südwestlich von München
Den Fühler abdichten kann ich nur folgendes sagen: wenn´s geht, mach ´nen Kupferring unter den Fühler wie an der Ölablaßschraube :wink:

falls das nicht geht, dann GANZ FEIN und SEHR WENIG Gewindedichtmittel draufgeben und drauf achten, dass NIX innen rausgedrückt wird, wo das Öl dann evtl. was mitnehmen könnte!!!

Drehmoment weiss ich nicht auswendig, schätzungweise gehört da aber ´n neuer Dichtring drauf (Kat-Nr.: 20 91 056, Größe 24,3x28,9mm, schätzungsweise Kupfer oder Alu), ich persönlich kann dir nur raten, sie fest anzuziehen, aber das Ding nich abzureissen, also schätzungsweise 25 bis 30Nm ... genauen Wert weiss ich leider nicht! :(
 
P

PASCI

Dabei seit
06.04.2002
Beiträge
378
Punkte Reaktionen
0
Ort
switzerland
@ all
weiss mittlerweile jemand ob das gewinde an der ölpumpe nun m24 oder m22 hat?

@ chrischi
die schraube (sitzt zur spitzwand hin m22 oder m24 weiß ich jetzt nicht) raus drehen dann das passende gewinde für den fühler reinschneiden.

also, bei sandtler gibts nur den m22 fühler, d.h. das orig. gewinde müsste demzufolge m22 sein wenn's bei dir gepasst hat.
was hast du denn da "reingeschnitten"?
ein m24 gewinde kann man doch nicht zu einem m22 gewinde schneiden, dann müsste man ja ansetzten?
oder täusch ich mich?

was für ein gewinde hat eigentlich die oelwanne?
das ist doch die oel-ablass-schraube wo der fühler reinkommt?

gruss pee
 
Oktober

Oktober

Dabei seit
29.01.2002
Beiträge
892
Punkte Reaktionen
0
Ort
Opel Astra G vorne links
Hallo!

Beim X20XEV, X20XER und Z20LET hat das Gewinde für den Stopfen in der Ölpumpe ein M24 Gewinde. Somit gibt es keinen Fühler für die Pumpe. Es bleiben zwei Möglichkeit:

1. Öltemperatur mit einem Fühler durch die Ablassschraubenbohrung in der Ölwanne messen. Benötigt wird ein Fühler in M14 x 1,5, lange Ausführung.
Vorteil: Einfache Montage
Nachteil: Das Messergebnis lässt sehr zu wünschen übrig; gemessen wird nicht die Temperatur des zu den Schmierstellen fließenden Öls, da der Ölkühler erst noch kommt.
Bei hohen Querbeschleunigungen spielt die Anzeige "verrückt".
Die Messung ist extrem Außentemperatur und Wetter abhängig. Bei uns kam der Motor bei unter 10°C gar nicht mehr auf Temperatur und bei starkem Regen kühlte er binnen Sekunden von 80 auf 50°C ab.

2. Möglichkeit: Den Stopfen an der Pumpe rausdrehen und ein Gewinde reinschneiden, z.B. M14 x 1,5. Senken nicht vergessen! Das Material ist allerdings sehr hart. Der von mir "beauftragte" Metallbauer hatte so seine Probleme mit dem Ding.
Wenn nämlich nicht ausreichend gesenkt und absolut gerade gebohrt wird, kriegst du das Ding nicht dicht!
Ich habe es jetzt mit 25Nm statt 20 und zwei statt einem + Loctite 243 absolut dicht bekommen.
Außerdem habe ich den kurzen Fühler verwendet. Ansonsten würde der Fühler direkt vor einem Ölkanal hängen.
 
P

PASCI

Dabei seit
06.04.2002
Beiträge
378
Punkte Reaktionen
0
Ort
switzerland
alles klar :lol: das heisst nicht ganz :oops:
wenn das gewinde m24 hat und ich muss m14 schneiden???!!!
hat ein m14 gewinde nicht den kleineren ø ? oder muss ich das loch zuerst auffüllen
:?:
gruss pee
 
S

SirAdam

Dabei seit
29.10.2002
Beiträge
212
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mannheim
Ich bin zwar nicht @Oktober , aber :wink:
Du musst diese "Blindschraube nehmen und in diese ein Loch bohren und dann ein 14er Gewinde reinschneiden - fertig
@Oktober,
habe ich das richtig erklärt?


SirAdam
 
Oktober

Oktober

Dabei seit
29.01.2002
Beiträge
892
Punkte Reaktionen
0
Ort
Opel Astra G vorne links
wenn das gewinde m24 hat und ich muss m14 schneiden???!!!
hat ein m14 gewinde nicht den kleineren ø ?
Richtig.
Ich bin zwar nicht @Oktober , aber Du musst diese "Blindschraube nehmen und in diese ein Loch bohren und dann ein 14er Gewinde reinschneiden - fertig
@Oktober,
habe ich das richtig erklärt?
Ja. ABER ganz wichtig: M14 x 1,5 :!: Also Feingewinde!

Ich habe mir übrigens einen neuen Stopfen besorgt. Kostenpunkt ca. 3,50€. Somit riskiert man nicht, dass das Auto stehen bleiben muss, wenn was schief geht. Und nachher pingelig auf Dichtigkeit achten! Nicht das plötzlich eine rote Lampe an geht...
 
Nexilis

Nexilis

Dabei seit
01.08.2003
Beiträge
3.568
Punkte Reaktionen
1
Ort
Ilmenau (D) / Egerkingen (CH)
Wo wir gerade beim Thema sind...
Wie ist das denn bei einem Öldruckmesser?
Also praktisch den originalen Öldruckschalter ausbauen und den
durch einen von Sandtler tauschen.
Dort das original Kabel für die Warnleuchte wieder anschliessen und
zusätzlich an den anderen Kontakt noch die Druckanzeige anschliessen

Richtig?
Welches Gewinde brauche ich für den Öldruckmesser?
Und ab welchem Druck soll/muss die Warnlampe an gehen?
Das ist bei Sandtler wahlweise.
 
Oktober

Oktober

Dabei seit
29.01.2002
Beiträge
892
Punkte Reaktionen
0
Ort
Opel Astra G vorne links
Hallo!
Wie ist das denn bei einem Öldruckmesser?
Also praktisch den originalen Öldruckschalter ausbauen und den
durch einen von Sandtler tauschen.
Dort das original Kabel für die Warnleuchte wieder anschliessen und
zusätzlich an den anderen Kontakt noch die Druckanzeige anschliessen

Richtig?
Ja. An den Schalter kommt man aber nicht so leicht ran...
Welches Gewinde brauche ich für den Öldruckmesser?
Ebenfalls M14 x 1,5
Und ab welchem Druck soll/muss die Warnlampe an gehen?
Also ich meine der Öldruck liegt im LL bei 1,5bar. Die Lampe geht ab 0,5bar an;
Von VDO gibt es in der Größe nur Geber mit Warnkontakt bei 0,5bar.
 
H

Hardwarekiller

Dabei seit
14.04.2002
Beiträge
192
Punkte Reaktionen
0
@Oktober

Kannste mal bitte die Opel-TeileNummer mailen für den Stopfen !
Was hast als Dichtung dazwischen gemacht, Kupfer ?
Loch gebohrt, gewinde geschnítten und leicht angesengt, oder ?
Hatte das auch schon vor so zu machen, wollte halt bis zum nächsten Oelwechsel warten.
Was fürn nen Sensor hast du genau benutzt, also Gewinde und el Daten ?
Preis währ auch net schlecht

Michael
 
S

SirAdam

Dabei seit
29.10.2002
Beiträge
212
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mannheim
@Hardwarekiller

Du brauchst;
Verschluss-Stopfen,Ölkanal,M24 KatalogNr;5606682 TeileNr.90501549
Dichtung,Stopfen,24,3x28,9 KatalogNr.2091056 TeileNr.11096531



SirAdam
 
Oktober

Oktober

Dabei seit
29.01.2002
Beiträge
892
Punkte Reaktionen
0
Ort
Opel Astra G vorne links
Kannste mal bitte die Opel-TeileNummer mailen für den Stopfen !
s.o.
Was hast als Dichtung dazwischen gemacht, Kupfer ?
Also den Stopfen habe ich mit dem original Ring (s.o.) abgedichtet. Den Fühler in dem Stopfen haben ich mit zwei Kupferdichtringen und etwas Loctite 243 (Tipp von Emerald; funktioniert super) abgedichtet. Ist aber so umständlich nur nötig, weil die Bohrung im Stopfen nicht perfekt ist. Wie schon geschrieben, der Metallbauer hatte das so seine Probleme...
Wenn das präzise gearbeitet wird, sollte ein Kupferdichtring und 20Nm völlig ausreichen. Ich habe im 25Nm gegeben, aber Vorsicht, die Dinger sind ziemlich weich...
Dem Stopfen habe ich so irgendetwas um 30Nm gegeben.
Loch gebohrt, gewinde geschnítten und leicht angesengt, oder ?
Ja genau. Bohrung sollte absolut gerade sein.
Feingewinde!
Senken so viel wie nötig und so wenig wie möglich.
Hatte das auch schon vor so zu machen, wollte halt bis zum nächsten Oelwechsel warten.
Das ist hierbei nicht nötig. Es läuft so oder so gut 100 bis 200ml Öl über die Antriebswelle und den VA-Körper :!:
Was fürn nen Sensor hast du genau benutzt, also Gewinde und el Daten ?
Preis währ auch net schlecht

VDO M14 x 1,5 kurze Ausführung. Nummer habe ich leider nicht mehr. El. Daten kann ich dir auch nicht sagen. Preis ca. 14€.
Ich habe die kurze Ausführung genommen, weil mir die lange zu direkt vor dem Ölkanal hing. Das fand ich nicht so toll.
Die kurze Ausführung hängt jetzt nicht mehr direkt im Ölstrom.
 
Thema:

Öltemperatur messen

Oben