Nockenwellen C20LET 500+ PS ?

  • Autor des Themas bs78
  • Erstellungsdatum
Alex95

Alex95

Dabei seit
07.07.2016
Beiträge
621
Nein .. deshalb nehmen viele ja auch die Einlasswelle vom XE und die Auslasswelle vom LET
 
T

typ86

Dabei seit
12.07.2020
Beiträge
26
Ich habe heute mal versucht, mehr Info dazu zu bekommen.. Es gibt zwar durchaus bei manchen Turbos Fälle, in denen der Auslass mehr Hub hat oder länger ist.
Im Buch "Turbo- und Kompressormotoren" bin ich aber auf Folgendes gestoßen:
"Versuche, die Opel mit der Hochaufladung des 2,0l Calibra-Turbo Motors fuhr, zeigten, dass das beim Serienmotor gewählte integrale Turbolader Konzept bei der Hochaufladung zu erheblichen Rückströmraten in dei Zylinder führten. Das Krümmervolumen des integralen Turboladers war zu klein, so dass infolge der Hochaufladung ein sog. Multistosseffekt enststand. Als Gegenmaßnahme wurde hier die Auslassdauer und die Ventilüberschneidung reduziert"
D.h., besonders wer mit dem originalen Krümmer hohe Drücke fahren will, sollte keine Auslasswelle mit zu langen Öffnungszeiten fahren.
 
Alex95

Alex95

Dabei seit
07.07.2016
Beiträge
621
Ja eben .. da steigt der Abgasgegedruck ja wie doof ... ein grund, weshalb ich nochmal umbaue auf Rohrkrümmer
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
16.073
Ich habe heute mal versucht, mehr Info dazu zu bekommen.. Es gibt zwar durchaus bei manchen Turbos Fälle, in denen der Auslass mehr Hub hat oder länger ist.
Im Buch "Turbo- und Kompressormotoren" bin ich aber auf Folgendes gestoßen:
"Versuche, die Opel mit der Hochaufladung des 2,0l Calibra-Turbo Motors fuhr, zeigten, dass das beim Serienmotor gewählte integrale Turbolader Konzept bei der Hochaufladung zu erheblichen Rückströmraten in dei Zylinder führten. Das Krümmervolumen des integralen Turboladers war zu klein, so dass infolge der Hochaufladung ein sog. Multistosseffekt enststand. Als Gegenmaßnahme wurde hier die Auslassdauer und die Ventilüberschneidung reduziert"
D.h., besonders wer mit dem originalen Krümmer hohe Drücke fahren will, sollte keine Auslasswelle mit zu langen Öffnungszeiten fahren.
ist nix neues für uns.
Bei dem Rallye LET Projekt von Opel mit 230 KW/313 PS muß man bedenken das es einem FIA Gruppe A Reglement unterworfen war.Das heißt mit 38 mm Airrestriktor und serienmäßigen Ladeluftkühler und Turbolader.Das wird hier sicher niemand nach machen.Das ist klar das dabei extremes Abgasrückströmen aufgetreten ist.
Mit größerer Abgasturbine ,LLK,ohne Airrestrikor kann man ja weit über 330 KW erzielen im Serienkrümmer.
Prinzipiell ist es ja richtig das man bis zum gewissen Punkt mit dem Ladedruck hochgehen kann bis Abgaskrümmer überfüllt wird und der Abgasdruck dann in die Höhe schnellt...mit der Serie Auslaßwelle ist man immer gut bedient,bin ich auch noch mit 450 PS gefharen.Andere Nockenwellen war alles nicht besser,vor allem wegen Ansprechverhalten ist die org.A-Welle am besten.
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
16.073
Nope hab ich ehrlich gesagt nicht. Würde mich mit der Turbine aber auch mal interessieren.
Er läuft an an sich wirklich gut damit.
Aber bei mehr Dampf muss halt n größerer Lader her 🙈
ich bin bis 3,5 bar Abgasdruck gefahren ohne Probleme.Leider konnte ich ja selber nicht mehr weiter testen mit mein Calibra sonst hätte ich auch mal die 9 Blade Turbine getestet
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Alex95
Alex95

Alex95

Dabei seit
07.07.2016
Beiträge
621
Ja also wahrscheinlich würden auch 500ps gut gehen mit dem setup .. aufm Prüfstand war ich ja leider auch noch nicht, da auf der straße abgestimmt wurde

Jetzt kommt aber ein S257SX-E dran
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Astra F GSi Z20LET

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge