Ladedruckregelventil auf Funktion prüfen

  • Autor des Themas TimToni
  • Erstellungsdatum
T

TimToni

Dabei seit
25.03.2016
Beiträge
5
Moin,

ich habe mein Regelventil im Verdacht wegen Ladedruckproblemen.
Das Ventil lässt sich elektrisch einwandfrei ansteuern.
In einem Audi Forum habe ich gelesen, dass bei denen das verwendete Ventil einen gemessenen elektrischen Widerstand zwischen 25 und 35 Ohm liegen muss.

Mein Ventil hat 53 Ohm Widerstand.
Es handelt sich um das Pierburg 7.01024.02.0 vom Z20LET.

Hat da jemand Daten / Erfahrungen dazu ?

Gruss Tom
 
10.11.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ladedruckregelventil auf Funktion prüfen . Dort wird jeder fündig!
Astra F GSi Z20LET

Astra F GSi Z20LET

Dabei seit
09.04.2012
Beiträge
409
Moin,

Sehr oft ist der Fall das Innen die Membran kaputt ist. Einfach mit einer Handpumpe mal 1,5-2 Bar drauf geben. Das Ventil muss den Druck halten, wenn es binnen ein paar Sekunden den Druck verliert oder man ab 1 Bar garnicht mehr druck drauf bekommt, dann ist es defekt. Ansonsten mal 12V drauf und hören ob es Klackt. Aber das hast du ja glaube schon geprüft.

Durch die Druckprüfung konnte ich schon viele defekte LDRV ausfindig machen.

MfG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: TimToni
T

TimToni

Dabei seit
25.03.2016
Beiträge
5
Danke für deine Nachricht.
Werde ich prüfen.
Gruss Tom
 
T

TimToni

Dabei seit
25.03.2016
Beiträge
5
Nachtrag:
Ich habe die Druckprüfung durchgeführt.
2 bar auf die Leitung vom Verdichtergehäuse. Der Druck baut sich in ca. 30sek. Richtung 1bar ab und weitere 30sek. Richtung 0 bar.
Verwendet habe ich einen Fahrrad Standkompressor.
Wo die Luft entwichen ist habe ich am Ventil nicht hören können. Evt. ist auch der Standkompressor nicht ganz dicht.

Die Frage ist ob dieser Druckverlust, woher er auch kommt, tolerierbar ist...?

Gruss Tom
 
F

Frazer

Dabei seit
02.06.2013
Beiträge
256
Das Ding kostet 20 Euromen. Da ist es einen Versuch wertohen groß zu suchen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dbilas_X18XE1T

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge