Kühlwasser im Motoröl, Ölwanne /Kühlwasser im Ausgleich-Behälter sauber ohne Öl?

  • Autor des Themas Fireburner2k
  • Erstellungsdatum
Fireburner2k

Fireburner2k

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
1.725
Hallo Leute,

Habe seit ein paar Tagen das Problem das mein Wagen immer Heiß wird, 110° Wassertemp lt. Serien Tacho Anzeige. Ich habe jetzt festgestellt das ich mehrmals Wasser nachfüllen musste. Der Wagen Qualmt sehr stark weiß, nicht Bläulich. Das Kühlwasser-System ist dicht, jedoch verdampft /entweicht das Wasser?

Ich hatte den Wagen Heute zum testen über eine Stunde laufen, Anfangs war alles i.o -Wassertemp nicht über 90°. Dann mehrmals Gas gehalten, 4500rpm-5000rpm-6000rpm ->System ist definitiv dicht. Dann nach einer Stunde ca. stieg die Temp wieder schlagartig auf 110°. Kühlsystem langsam am Ausgleichbehälter geöffnet und siehe da, es fehlte über 1,5 Liter Wasser? Aber nirgendwo entweicht etwas?

Manchmal habe ich das Gefühl das er auch leicht nach Kühlflüssigkeit riecht, aus dem Auspuff (fahre PUR Kühlflüssigkeit+380ml Motul MoCool).
Letzte Woche habe ich das Motoröl gewechselt, da ich vorletzten Monat bei EDS war und noch "altes TWS 10W60" zum spülen drin hatte. Dieses gewechselt und den Ölstand mehrmals kontrolliert. Das Auto steht seit der Abstimmung mehr oder weniger und wurde nur mal in den Hof gefahren, da mir die Zeit fehlt den Wagen richtig zu bewegen.

Auf jeden fall hatte ich später als der Wagen wieder abgekühlt in der Halle stand den Ölstand kontrolliert und ich habe etwas über einen Liter mehr in meiner Ölwanne als eingefüllt. Das Öl schaut auch etwas trübe aus, es riecht jedoch nicht nach Kühlflüssigkeit! Fülle ich jetzt wieder Kühlflüssigkeit nach läuft der Wagen Thermisch wieder einwandfrei, und kommt nicht über 90° bis sich das Wasser wieder seinen Weg gesucht hat?

Meine Vermutung war zuerst ein Öl-Wasserschaden, schließe ich jedoch aus -Kühlflüssigkeit ist schön klar und ohne Schleim im Deckel. Kopf ist ein Coscast vom Helmes mit Kühlbrille (tiefe Version) und zu geschweißtem Heizungsanschluss (hat jetzt ca. 800Kilometer gesehen,- wie die komplette Technik auch).

Wäre ggf. ein Blockriss im inneren die Ursache? Wo reißen die Blöcke?


Fahre derzeit 509PS /641Nm und der Wagen ist was die Thermik angeht nie über 90° gekommen auch vor zwei Monaten bei EDS nicht, den Schaltbaren 2. Lüfter hatte ich bislang nie gebraucht.

Habe ein geändertes Thermostat, anderer Thermoschalter, 2 Lüfter, TX Wasserkühler (Voll Alu), Kühlbrille, bessere Thermik durch zugeschweißten Heizungsanschluss, PUR Kühlflüssigkeit+MoCool



Hilfreiche Posts sind gerne gesehen.
Danke, Gruß Daniel
 
27.05.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Fireburner2k

Fireburner2k

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
1.725
Genau, Ende 2014 wurde der Motor dann nochmal Revidiert und der ZK kam nochmals zum Helmes da der Motor bei EDS auf dem Prüfstand bei 495PS der LiMa Rippenriemen Riss /hatte da noch keinen LiMa Freilauf verbaut. Defakto Riemenschaden und Ventile Krumm. Darauf hin neue Ventilführungen usw. Diese Metall-Dichtung hat bis Dato ca.800 Kilometer gesehen (EDS hin und zurück+Tüv).
 
c16v

c16v

Dabei seit
17.03.2002
Beiträge
1.422
Welche Vorteile soll den das verschließen des Heizungs"anschlußes" bringen,,,,?!
Denke das das mehr schadet als nützt.....
Wenn schon ohne Heizungkühler gefahren wird dann den Vorlauf direkt wieder auf den Rücklauf klemmen.
 
Fireburner2k

Fireburner2k

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
1.725
Die Vorteile hatte glaube ich der Blacky im "alten" Thread damals kurz erläutert. Den Link hat der Klaus ja oben gepostet.


Hatte vorhin das Öl abgelassen,- schön richtig dicker Ölschlamm, kamen gute 6 Liter raus. Nagelneues TWS für die Tonne. Kühlflüssigkeit habe ich in diesem Step auch grade abgelassen. Wie vermutet ist die absolut sauber und schön grün und klar wie es sich gehört (Glysantin). Wasserkühler und die Schläuche sind auch sauber genauso wie der Ausgleich Behälter.

Wie kann das sein das ich dann Wasser im Öl habe und jedoch kein Öl im Kühlkreislauf? Müsste doch dann andersrum genauso sein?
Hatte mal einen Cali 16V mit 700'er Wasserschaden ZK und der hatte zwar Öl im Wasser jedoch kein Wasser im Öl.

Fange die Tage an und nehme den Kopf runter...
 
Fireburner2k

Fireburner2k

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
1.725
Hier nochmal ein Auszug aus dem alten Thread vom Blacky16V bzgl. Heizungsanschluss zuschweißen:


"Das Abdichten des Heizungsanschlusses am Kopf macht schon Sinn, weil dadurch mehr Wasser quer durch den Kopf zum Thermostat strömt. Macht vor allem Sinn wenn eine Kühlbrille eingearbeitet wurde, da so die Querströmung zwischen den Zylindern verkleinert wird."
 
Fireburner2k

Fireburner2k

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
1.725
So, falls es jemanden interessiert. Habe den Kopf runtergenommen,- und wie vermutet ist die Laufbahn des dritten Zylinders in Richtung Ansaugseite gerissen. Mann kann durch bloßes reindrücken in den Wasserkanal beobachten wie das Glysantin aus der Zylinderwand austritt.

Schaden ist jetzt da, ja Pech gehabt -gibt's halt wieder neu. Aber wie oder warum passiert sowas? Die Wandung ist bei mir Serie,- also ungebohrte Laufbahn -wurde nur Nachgehont (Block hat auch keine Riefen etc.)?

Hatte jemand von euch schon mal einen solchen Schaden /woran lag es?
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
15.903
mein Beileid! bevor ich sage,gabs schon öfters..sag bitte zuerst welcher Block es war,original LET/XE? oder ein anderer...
 
opeldrivers29

opeldrivers29

Dabei seit
27.02.2008
Beiträge
156
War aufjedenfall ein orginal c- let block!!
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
15.903
und nun?
Pech gehabt?
somit selbe nochmal machen auf gut Glück?
 
Fireburner2k

Fireburner2k

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
1.725
Ich fahre gleich in die halle, sage dir heute abend was es für ein block war. Ich denke war hh6? Habe keine verstärkungshülsen -messingbuchsen in den wasserkanälen verbaut. Ist ein serie clet block /gehäuse.
 
Fireburner2k

Fireburner2k

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
1.725
Obig die Bilder...

Alter Block war ein HH5, nicht wie vermutet HH6. Habe mir jetzt einen HH7 Block zugelegt, mit den tiefen Kühltaschen und den Gewindebuchsen auf den Lagerbrücken /Lagerböcken.


Die Frage bleibt trotzdem,- welche Ursache kann der Schaden haben???
 
Fireburner2k

Fireburner2k

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
1.725
Keiner eine Antwort???
 
blacky16v

blacky16v

Dabei seit
15.12.2005
Beiträge
247
Hallo,

worauf eine Antwort wenn du nur Brocken hin wirfst...

Bohrungsmaß vor dem Schaden?

Wie stark waren die Kolben durch den Zahnriemenriss beschädigt --> eventuell an dem gerissenen Zylinder besonders, dass die Zylinderwand einen ordentlichen Schlag mitbekommen hat?

Hast eine ordentlich verbaute Blockverstärkungsplatte verwendet?

Was hat dein neuer Block für eine Kühlwassermantelform?

Wie in aller Welt durchströmst du mit verschlossenem Heizungsausgang jetzt deinen Heizungswärmetauscher? Sinnvoll geht das dann höchstens mit einer kleinen Zusatzwasserpumpe aus dem Wasserverteilerrohr, ansonsten hast nämlich sehr schnell einen Kurzschluss fabriziert und die Kühlung is schon wieder mal fürn Hintern.

Und schmeiß nach dem richten mal dein komisches Kühlmedium raus und verwende eine normale G12-Mischung auf minus 20 bis minus 25°C, das is völlig ausreichend, gerade bei einem Voll-Alu-Kühler.
Nur der Kühlkreislauf muss passen...;)
 
c16v

c16v

Dabei seit
17.03.2002
Beiträge
1.422
Den Heizungvorlauf hier verschließen an einem"Straßenmotor" ist eher kontraproduktiv,
wenn schon ohne Heizungskühler gefahren wird dann ihn ans Wasserrohr Heizungsrücklauf anlegen/anschließen.
Nur der Kühlkreislauf muss passen.
Denk über diesen Satz mal nach
 
Zuletzt bearbeitet:
S

savy

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
925
Hoi,

naja Antwort ist immer schwierig bei so hohen Leistungen. Evt. war ein Lunker im Guss oder ähnliches.

MFG
 
Fireburner2k

Fireburner2k

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
1.725
Hallo, also Bohrungsmaß ist 86,00. Kolben Serie. Wurden gereinigt und mit neuem Ringsatz von KS wieder verbaut.
Block wurde Flex gehont /Plateu gehont. Blockplatte war keine verbaut. Früher wurden diese Leistungen auch erzielt,- und das auch ohne diese Platten!
Ventilschaden ist 2014 bei EDS auf dem Prüfstand passiert,- LiMa Riemen hat sich beim Abtouren verhäddert und sich im KW-Rad verfangen.
Ist ein reines Spaß Auto und kein Daily Driver.

Am TX-Wasserrohr ist ein dritter Abgang wo der Anschluss vom Wärmetauscher Ausgang wieder angeschlossen wird. Der Eingang kommt ebenfalls vom Wasserverteilerrohr. Habe das nur gemacht damit ich nicht die Füllmenge im Thermik-Kreislauf reduziere. Das die Heizung nicht mehr funktioniert war mir von Anfang an klar.

Was meinst du mit Kühlwassermantelform?



Mir geht's nur darum wie kann eine solche Wandung am Block reißen???
 
S

savy

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
925
Hoi,

da eine Antwort zu finden wird schwer. Evt. hat es mal bissl geklingelt wodurch der Schaden entstanden ist.

Oder Materialermüdung. Oder es war einfach zu viel.

MFG
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge