Kaufvertrag über getuntes Fahrzeug

  • Autor des Themas someone
  • Erstellungsdatum
someone

someone

Dabei seit
19.03.2004
Beiträge
619
Hallo

Ich möchte meinen Kadett verkaufen. Es handelt sich dabei um einen D mit C20let umbau.. Jetzt meine Frage, wie der Kaufvetrag auszusehen hat , das ich gegen Ansprüche des Käufers geschützt bin , falls der wagen irgend einen defekt erleidet , was ich natürlich nicht hoffen möchte, was ja aber durchaus passieren kann da es sich ja um einen hochgezüchteten Motor bzw Fahrzeug handelt.
Sollte man das Fahrzeug als Motorsportartikel Verkaufen? Oder Teileträger?
Hat da einer was parat?
 
30.12.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kaufvertrag über getuntes Fahrzeug . Dort wird jeder fündig!
Semper Fidelis

Semper Fidelis

Dabei seit
18.06.2006
Beiträge
928
es ist ja offensichtlich, dass es weder ein reines Rennfahrzeug noch ein Teileträger ist, daher würde ich das lassen. Könnte dir um de Ohren fliegen
Du solltest auf jeden Fall im Vertrag festhalten, dass es mit den Umbauten nicht mehr im Straßenverkehr nicht mehr gefahren werden darf
Ansonsten sollte es reichen, die Gewährleistung auszuschießen
Ein hinweiß, dass die Lebeserwartung der Technik durch das Tuning reduziert wird kann ja auch nicht Schaden
 
Turbo Astrid

Turbo Astrid

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
310
Was ist wenn du ihn als Bastlerfahrzeug verkaufst?
 
Semper Fidelis

Semper Fidelis

Dabei seit
18.06.2006
Beiträge
928
Das kann schief gehen...
Man sollte auf jeden fall die Gewährleistung ausschließen
 
Turbo Astrid

Turbo Astrid

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
310
Ich hätte gedacht beim Bastlerfahrzeug wäre jede Gewährleistung ausgeschlossen?
 
gerrit

gerrit

Dabei seit
07.11.2002
Beiträge
444
Ich glaube das mit Bastelauto und Teileträger lässt sich später schlecht durchbringen,wenn der Kaufpreis nicht dementsprechend ist.
Im Beispiel eines alten D Kadetts zum basteln/schlachten lässt sich schlecht ein Kaufpreis von z.B über 5000EUR rechtfertigen.
Zumal wenn das Gesamtbild des Autos einfach was anderes zeigt. (Neulack,neue HU etc.)

Ich schreibe in die Verträge wenn ich Autos von mir verkaufe rein, das sämtliche illegalen Umbauten (nichteingetragener Chip reicht ja schon) erst nach der letzten HU erfolgten. Somit piss ich meinem TÜVer nicht vor die Karre.
Und dass das Auto in dem Zustand nicht der STVZO entspricht und nicht im Strassenverkehr geführt werden darf.

Denke so ist man als Privatperson relativ gut abgesichert.Hatte allerdings auch noch nie einen Rechtstreit.....
 
Vectra Evo360

Vectra Evo360

Dabei seit
01.03.2005
Beiträge
905
Ich habe meinen ehem. Vectra auch nach Berlin verkauft. Bestimmt kennst Du die Pfeife auch. Was bei rauskam wissen auch paar Leute aus dem Forum.
Gekauft-kaputt Gefahren - kein Geld- geklagt- sogar gewonnen- Defektes Auto zurück- volles Geld zurück

Am besten Schlachten, dann hat man keinen Ärger und man muss sich nicht mit solchen Pennern rumschlagen die keine Kohle haben.
 
nebu

nebu

Dabei seit
27.07.2006
Beiträge
2.972
Das mit dem Bastlerfahzeug funktioniert meines Wissens nach nicht, weil es diesen Paragraph so nicht wirklich gibt. Ich hatte den Fall nämlich auch mal 2008 und da hat mir das gar nichts gebracht, dass ich Bastlerfahrzeug geschrieben hatte und da ging es um eine 500 € Karre. Ich sollte trotzdem nachbessern.

Ich würd deswegen es so machen wie gerrit es schrieb halt darauf hinweisen, dass der Wagen außerhalb seiner Serienmäßigen Spezifikationen läuft und man daher keine Gewährleistung auf den Umbau geben kann.
 
L

LETitGo

Dabei seit
12.05.2011
Beiträge
250
Ich habe meinen ehem. Vectra auch nach Berlin verkauft. Bestimmt kennst Du die Pfeife auch. Was bei rauskam wissen auch paar Leute aus dem Forum.
Gekauft-kaputt Gefahren - kein Geld- geklagt- sogar gewonnen- Defektes Auto zurück- volles Geld zurück

Am besten Schlachten, dann hat man keinen Ärger und man muss sich nicht mit solchen Pennern rumschlagen die keine Kohle haben.
Was stand in deinem kaufVertrag drin?
Ist ja übel so Ne Sache

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk
 
Turbo Astrid

Turbo Astrid

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
310
Danke,wieder was gelernt
 
let-vectra

let-vectra

Dabei seit
21.09.2001
Beiträge
7.200
ist leider so heutzutage, lieber schlachten dann gibt es auch keine Probleme !
 
someone

someone

Dabei seit
19.03.2004
Beiträge
619
Ihe macht mir ja mut... oder vielleicht gar keinen machen?!?!?!
 
Roadrunner 16V

Roadrunner 16V

Dabei seit
02.03.2002
Beiträge
11.228
Schreib alle Änderungen/Umbauten mit rein, wenn etwas nicht eingetragen ist auch mit zu schreiben und hinweiß das keine Betriebserlaubnis.
 
FB66Turbo

FB66Turbo

Dabei seit
24.12.2007
Beiträge
1.378
Hey.
Schreib die Umbauten rein und dass es die Tuningteile keine Straßenzulassung haben und gut is.

MfG
 
Semper Fidelis

Semper Fidelis

Dabei seit
18.06.2006
Beiträge
928
Die Gewährweistung muss ausgeschlossen werden, dass ist erst mal das Wichtigste
Die Mängel müssen beschrieben werden.
Teile, die eingebaut sind und im Straßenverkehr nicht legal sind werden wenn es drauf ankommt als Mangel angesehen, also im Kaufvertrag auch so behandeln
 
El-Hardo

El-Hardo

Dabei seit
10.07.2002
Beiträge
1.580
Jetzt bin ich mal ziemlich verwundert. Seit wann muss man als Privatperson Gewährleistung geben? Ist mir völlig neu.
 
J

José Duarte Ferreira

Guest
Würde alles Schriftlich halten,habs bei mir auch gemacht,danach fuhr der Käufer ca 12tkm und hatte einen Motorschaden(der ich übrigens nie gesehen hab),und es gab Ärger.

Bei der Probefahrt hatte er allerdings schon gedroht,dann hatte ich gesagt"steig aus dir verkaufe ich kein Auto mehr", der Typ bettelte 3 Wochen lang um mein Fahrzeug,also machte ich ihm der Vorschlag, er soll sich nie wieder blicken lassen,und das alles Schriftlich gehalten wird,wie "Fahrzeug entspricht nicht der Schweizerischen Strassenverkehrsgesetze" usw usw.

Aber nach ca 1 Jahr machte er Terror.Am besten schlachten.....

Ich hätte am besten das Auto vor eine Mauer gesetzt.Aber sind ja nicht alle gleich,du merkst sofort ob der Käufer Verständnis hat oder nicht....
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge