Drehmomentmonster Projekt 2,3T mit GTX2871R 0.86 wieviel Leistung schätzt ihr

  • Autor des Themas Tafelwasser
  • Erstellungsdatum
Alex95

Alex95

Dabei seit
07.07.2016
Beiträge
177
Kannst du auf den Vorfall mit den Kopfschrauben bitte einmal näher eingehen?
Davon hatte ich noch nicht gehört. Ich höre immer nur Vorteile. Außer dass die sich vllt mal in den Kopf einstempeln.
 
T

Tafelwasser

Dabei seit
18.09.2006
Beiträge
975
@ Cali Faucher

Du schreibst ich versteh die einfachsten Dinge nicht, man sollte nicht von sich auf andere schließen, nur mal als Tip ;-)

Ich habe ganz klar gesagt, es soll jemand der Ahnung von den 2 Punken schreiben und nicht ich glaube oder die Tuner wollen Geld ziehen !

1. Kopfdichtung Kupfer

2. Verdichtung / Ladedruck Verhältnis und wie der ausgleich ist

Diese 2 Fragen von Profis einfach beantworten, werden diese 2 Fragen ordentlich beantwortet,
werde ich euch mit Diagramm etc. nächsten Monat Ergebnisse liefern .

Der Motor wurde so noch nicht gebaut, das nur so als Info, wer sich etwas auskennt mit den 2,3 weiss das die aufgeladen nicht halten und mit viel Ladedruck schon 2 mal nicht !

Ich hoffe die Diskussionen haben jetzt ein Ende, da es nichts mehr bringt hier !
 
Alex95

Alex95

Dabei seit
07.07.2016
Beiträge
177
Wie hast du denn deinen Motor anders gebaut, wenn nicht über die Kurbelwelle der Hubraum zusammenkommt?
Ist als Ausgangsmotor/-block überhaupt der c20let genommen worden?
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
15.476
@Tafelwasser eine Beleidigung...alles klar
 
T

Tafelwasser

Dabei seit
18.09.2006
Beiträge
975
@ Cali Faucher, was meinst du mit Beleidigung ?

Du hast zuerst geschrieben das mein Motor fürn Arsch ist und das ich die einfachsten Dinge nicht verstehe,

darauf habe ich geschrieben, man soll nicht von sich auf andere schließen !

So, wo ist nun dein Problem ?
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
15.476
@[email protected] Manta zu Zeiten mit C20LET und ich hatten die gleichen Feststellungen gemacht.Die Flächen wo am wenigsten Flächenpressung anliegt,zwischen Zylindern wo die höchste thermische und dynamische Belastung liegt presst sich die Dichtung in den Kopf.Das siehst du deutlich wie viel man den Kopf planen muß das er wieder plan wird.Auch die Flächen wo am weitesten entfernt sind von einer Kopfschraube.Nach gewissen Kalt Warm Zyklen wird das undicht werden.Daher gewährt original Kopfschrauben und der ausgeklügelten mehrlagigen Stahlkopfdichtung am längsten Haltbarkeit.Vorrausgesetzt es entstehen keine Kühlungsprobleme die den Zylinderkopf überhitzen und sich der Kopf thermisch verzieht.Ich beziehe mich halt immer auf Dauerhaltbarkeit,Sommer wie Winter,nicht auf Kurze Race Einsätze...
 
Alex95

Alex95

Dabei seit
07.07.2016
Beiträge
177
@Cali-Faucher Ah okay danke 👌🏻

@Tafelwasser
Was hast du denn am 2.3er nun anders gebaut als andere bisher oder als es bei Stroker-Kits anders ist?
Wenn das nicht grade ein geheimnis ist
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
15.476
Alex,Leuten wir dir erzähle ich gerne Erfahrungen aber ich zieh mich jetzt zurück,genug Zeit vergeudet.
 
B

Bullpac

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
97
Zur Kopfdichtung, ich persönlich habe von dieser Kupferkopfdichtung noch nichts gehört, aber es hört sich schon speziell an. Bedenke hierbei, ein Motor der weitaus mehr als die Serienleistung erbringen soll, muss/sollte in regelmäßigen Intervallen wieder zerpflückt und gewartet bzw. instandgesetzt werden. Und dann jedes Mal eine neue speziell angefertigte Kopfdichtung? Ich glaube das macht sich nicht so gut… Dann die Verdichtung anders senken, um im Zweifel auf Seriennahe/Kleinproduktionen zurückgreifen zu können. Kürzere Pleuel, spezielle oder geänderte Kolben mit größerer Mulde oder ein Zylinderkopf mit mehr Brennraumvolumen sind da wahrscheinlich ein besserer Angriffspunkte. Das sind dann Komponenten die in der Regel bei der Anschaffung zwar teuer sind, aber eben auch dauerhaft verwendet werden können. So man hofft.
Natürlich gibt es die Möglichkeit auch höher Verdichtete Motoren aufzuladen, aber da kommen einfach zu viele Faktoren zusammen, die die Haltbarkeit und Verwendung beeinflussen. Letztlich gilt immer der Grundsatz, Kraft kommt vom Kraftstoff. Du kannst nur mehr Kraftstoff in den Brennraum pumpen, wenn da auch ausreichend Luft/Sauerstoff vorhanden ist. (Zündwikel, Ladedruck, Abgastemperatur, Stöchiometrie und was weiß ich nicht alles mal ganz bei Seite gelassen)
Wichtiger ist, wie schon oft gesagt, das Ziel muss definiert sein. Danach kann man gezielt hin arbeiten. Man kann sich auch die Frage stellen, wofür ein Drehmomentmonster bauen, möchtest du am Tractor Pulling teilnehmen? :) (Nur ein kleiner Scherz)

Ich habe dir mit deinen zwei Fragen damit wahrscheinlich nicht weiter geholfen, aber vielleicht kannst du das eine oder andere als Anregung nehmen.
 
Blank Andreas

Blank Andreas

Dabei seit
06.03.2003
Beiträge
3.050
Hallo, sehr viele Gute Ratschläge hast du bekommen.... was mir nicht ganz stimmig ist, du willst einen Motor bauen und weißt nicht mal wie und mit was man ihn auslitert....du rechnest immer....das ist reine Theorie, da würd ich mich nicht drauf verlassen und dann weißt nicht was eine Quetschkante ist...... Naja, ich kann dir dann auch nur Glück wünschen, wenn was dabei rum kommen sollte, dann denke ich halten wir alle das Mau.... :) PS: schön von ein paar alten Hasen mal wieder hier was zu lesen, grüße nach Stuttgart Micha, Klaus, dir ebenso ;-) Gruß, Andreas
 
T

Tafelwasser

Dabei seit
18.09.2006
Beiträge
975
@ Blank Andreas, (Freund) von Cali Faucher

Hast du etwas nicht verstanden hier ?

Ich habe geschrieben nur noch was zu meinen beiden Punkten hier schreiben und kein Disskusionen die nichts bringen !

Wenn musst du genau lesen und keine Unterstellungen verbreiten! Wo steht das ich nicht weiss wie man einen Motor auslitert,
wo steht das ich nicht weiss was eine Quetschkante ist ?

Wieder sinnlosen Kommentare, wie am Stammstich und nichts kommt wieder bei raus !

Jetzt hier sinnlose Kommentare schreiben, aber neulich von wegen Koblnenringstoßspiel es nicht erklären wollen und
sagen das 0,40mm Kolbenringstoßspiel richtig sind, sowas dann noch ohne Begründung zu erzählen und verbreiten,
nach dem Motto , ich bin der Blankl der alles weiss im Motorenbau und was ich sage ist Gesetz, da brauche ich mich nicht mehr rechtzufertigen .
Wobei ich dachte du machst XE, wusste nicht das du jetzt auch ein Turbo Profi bist .
Ich habe mit mehreren Leuten und Firmen gesprochen und 0,40mm wären für dieses Turbo Projekt, mit dem
hohen Ladedruck, eindeutig zu wenig ! Sowas kann man evtl. beim XE machen, aber nicht Äpfel mit Birnen vergleichen !

UND JETZT NOCH EINMAL, KEINE SINNLOSEN KOMMENTARE, NUR ZU PUNKT 1 und 2 !

NÄCHSTEN MONAT KOMMEN ERGEBNISSE

Dafür gibt es Smaltalk, wenn einige sich über Stammtischgespräche unterhalten möchten,
wobei ein gutes hat es, es scheint wieder ein Funken Leben ins Let Forum gekommen zu sein,
durch diesen Thread, scheint ja nicht so langweilig zu sein ;-)
 
CettiZ28NEH

CettiZ28NEH

Dabei seit
11.07.2017
Beiträge
162
@Tafelwasser, merkst du was?
 
Roadrunner 16V

Roadrunner 16V

Dabei seit
02.03.2002
Beiträge
11.222
Ich hol schonmal :pop1:
 
vauxhall corsa

vauxhall corsa

Dabei seit
22.04.2004
Beiträge
794
Ich würde mal gerne wissen welche Tuner mit Jahrzehntelanger Erfahrungen du gesprochen hast.
Namen wären da hilfreich damit man weiß wo man besser nicht hingeht...

Bau das Zeug mal zusammen wie DU meinst und dann sind wir mal gespannt was bei rum kommt und wie lange es hält...
 
nr1ebw

nr1ebw

Dabei seit
03.03.2005
Beiträge
1.040
2. Kann man das mit der Verdichtung so sehen wenn die Verdichtung höher ist man Zündung und Ladedruck zurücknimmt,
ist es das gleiche, wie wenn ich mit mehr Ladedruck und Zündung fahre , aber mit weniger Verdichtung ?
Nein das ist nicht das gleiche.
Mit dickem Turbolader stopfst du richtig Luft in den Brennraum. Und die Luft muß ja irgendwo hin. Wenn die Verdichtung zu hoch ist, ist der Motor mechanisch nicht für die reingestopfte Luft ausgelegt. Natürlich kannst du den Ladedruck zurücknehmen, aber wozu? Dann kannst auch nen K16 fahren und brauchst nicht auf GTX28 aufrüsten. Du kannst Fehler im Motorkonzept nicht mit Zündung und Ladedruck ausgleichen.

Du kannst auch bei einem 1000PS Veyron die Motordrehzahl auf 1500 U/min begrenzen weil deine Kohle nur für 175er Reifen reicht, welche sich bei voller Drehzahl in Luft auflösen. Macht Sinn?
 
Blank Andreas

Blank Andreas

Dabei seit
06.03.2003
Beiträge
3.050
Das hast du richtig erkannt!Genau so ist es....*grins*Viel Erfolg
 
Bart

Bart

Dabei seit
21.09.2001
Beiträge
2.249
Bei der Verdichtung mit Aral 102 brauchst du noch eine Methanol einspritzung um dein Ziel mit der Verdichtung zu erreichen. Welche Motorsteuerung hast du drauf ?

mit einer M2,7 würde ich es gleich lassen. Bau auf eine Z elektronik um.
 
T

Tafelwasser

Dabei seit
18.09.2006
Beiträge
975
@ Bart das ist zwar nicht zu 1. oder 2. aber da sieht man das jemand gut mitgedacht hat ;-)

Ich fahre nicht mit der alten C20LET Elektronik, aber auch nicht mit der Z - Elektronik, zur Info !

Die Einspritzung, habe ich auch hier liegen, wollte aber erst mal ohne versuchen, mal sehen !
 
Alex95

Alex95

Dabei seit
07.07.2016
Beiträge
177
Du machst irgendwie aus allem ein Geheimnis, man weiß kaum was du verbaut hast und wir sollen dir helfen..
Also freie Steuerung?

Und wenn du die Einspritzung liegen hast, dann bau sie doch auch ein. Der zusätzliche Aufwand macht den Braten auch nicht mehr fett ... Es kann nur ein Plus sein
Zum einen an Leistung und zum anderen, was bei dem Projekt vllt auch wichtiger ist, ein Plus an Sicherheit, da das Risiko zum Klopfen doch mehr als hoch ist
 
LifeRacer

LifeRacer

Dabei seit
22.11.2008
Beiträge
1.206
Hallo, gibt es eigentlich Bilder von dem Projekt? Was fehlt noch zur Komplettierung?
 

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen

Neueste Beiträge