Datenbank Verteilergetriebe

  • Autor des Themas Inter
  • Erstellungsdatum
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Inter

Inter

Dabei seit
21.02.2003
Beiträge
2.252
Technische Daten Verteilergetriebe:


Verwendungsbereich:
Calibra und Vectra A

Motoren:
C20NE, C20XE, X20XEV: mit F18 und F20 4x4 5-Gang Schaltgetriebe;
C20LET: mit F28 6-Gang Schaltgetriebe

Einbauort:
rechts am Schaltgetriebe angeflanscht.

Kraftübertragung:
C20LET : 68 - 90 Nm
X20XEV : 68 - 90 Nm
C20XE : 68 - 90 Nm
C20NE : 68 - 90 Nm

jeweils durch Visco-Kupplung mit Lamellentrennkupplung und Planetengetriebe

Steuerung:
primär elektronisch über Steuergerät mit Sensoren und Aktoren, sekundär hydraulisch durch Anschluß an das Servolenksystem.

Ölfüllmenge:
0,6l Spezialgetriebeöl Opel Nr.: 19 40 776 (0,6l Gebinde)
laut Opel Lebensfüllung, empfehlenswert ist es aber das Öl zusammen mit dem Motoröl einmal im Jahr zu wechseln.

wichtigste Stellen:
Ölablaßschraube: Unterseite
Ölkontrollschraube: rechte Seite, den Temperaturfühler entfernen
Öl auffüllen: über Entlüftungsschlauch (in der Nähe des Kühlwasserausgleichsbehälters).

häufigste Schadensbilder:


Austritt des Servohydrauliköls durch den Entlüftungsschlauch (in der Nähe des Kühlwasserausgleichsbehälters).

Grund:
Durchsacken des Druckkolbens.

Ursache:
abgenutzte oder defekte Lamellen der Trennkupplung verursacht durch schadhafte Viscokupplung und/oder durch permanenten Drehzahlunterschied der Vorder- und Hinterachse.
Defekter und/oder zu alter Druckspeicher.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Mechanische Beschädigungen am Planetengetriebe

Grund:
Fremdkörper im Verteilergetriebe; zu wenig und/oder zu altes Öl, falsches Öl.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Mechanische Beschädigungen am Winkeltrieb

Grund:
Fremdkörper im Verteilergetriebe; Überbelastung.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------




Alle hier aufgeführten Schadensbilder erfordern eine Revision des Verteilergetriebes !!
 
11.04.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Datenbank Verteilergetriebe . Dort wird jeder fündig!
Inter

Inter

Dabei seit
21.02.2003
Beiträge
2.252
Entlüften der Hydraulikanlage


- Sicherung Nr. 19 aus dem Sicherungskasten herausziehen

- Bypass-Schraube am Schaltventil um ca. 3 Umdrehungen öffnen

- Ausgleichsbehälter mit Hydrauliköl bis zur MAX-Markierung auffüllen

- Motor starten

- Fällt der Ölstand ab, sofort bis zur MIN-Markierung nachfüllen

- Motor ca. 15 Minuten laufen lassen

- Lenkung mehrmals von Anschlag zu Anschlag drehen und jeweils ca. 20 Sekunden in Endstellung halten

- Bypaß-Schraube für 20 Sekunden schließen und wieder öffnen

- Nach weiteren 20 Sekunden Bypaß-Schraube mit 1,5 Nm schließen

- Motor abstellen

- Sicherung einsetzen

- Zündung einschalten

- Bremspedal ca. 15 mal betätigen

- Ölstand kontrollieren: Bei betriebswarmen Öl (ca. 80°C) müß der Ölstand bis zur MAX-Marke reichen; bei kaltem Motor (ca. 20°C) bis zur MIN-Marke
 

Anhänge

Inter

Inter

Dabei seit
21.02.2003
Beiträge
2.252
Fehlercodes 4x4

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

15 - Öl Temperatur Sensor Spannung hoch


Fehlercodespeicherung bei....

- Unterbrechung im Stromkreis Öltemperatur
- der Fehler wird direkt bei Erkennung im Fahrbetrieb abgespeichert

Auswirkungen:

- Der Allradantrieb wird abgeschaltet. Die Kontrolleuchte wird aktiviert.



Abhilfe: Datenliste Nr. 09

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

31 - falsches Drehzahlsignal oder kein Motordrehzahlsignal

Fehlercodespeicherung bei....

- Motordrehzahlsignal außerhalb des zulässigen Bereiches (8000 U/min)
- der Fehler wird direkt bei Erkennung im Fahrbetrieb abgespeichert

Auswirkungen:

- Der Allradantrieb wird abgeschaltet. Die Kontrolleuchte wird aktiviert.



Abhilfe: Datenliste Nr. 02

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

32 - Druckschalter Druck hoch / 4x4 aus

Fehlercodespeicherung bei....

Während der Initialisierung:

- Motor läuft
- Betriebsdruck größer als 10 bar, obwohl Allradantrieb ausgeschaltet ist
- Obige Bedingungen müssen für mindestens 0,5 s erfüllt sein

Während des Fahrbetriebs:

- Betriebsdruck größer als 10 bar, obwohl Allradantrieb ausgeschaltet ist
- Obige Bedingung muß für mindestens 1 s erfüllt sein

Auswirkungen:

- Der Allradantrieb wird abgeschaltet. Die Kontrolleuchte blinkt.



Abhilfe: Datenliste Nr. 07

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

33 - Magnetventil Spannung hoch

Fehlercodespeicherung bei....

- Kurzschluß gegen Spannung oder Unterbrechung im Magnetventilstromkreis
- der Fehler wird direkt bei Erkennung im Fahrbetrieb abgespeichert

Auswirkungen:

- Der Allradantrieb wird abgeschaltet. Die Kontrolleuchte wird aktiviert.



Abhilfe: Datenliste Nr. 08

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

34 - Magnetventil Spannung niedrig

Fehlercodespeicherung bei....

- Kurzschluß gegen Masse im Magnetventilstromkreis
- der Fehler wird direkt bei Erkennung im Fahrbetrieb abgespeichert

Auswirkungen:

- Der Allradantrieb wird abgeschaltet. Die Kontrolleuchte wird aktiviert.



Abhilfe: Datenliste Nr. 08

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

37 - Dauerbremsen

Fehlercodespeicherung bei....

- Motor läuft
- Betriebsdruck kleiner als 10 bar
- Nach einmaligem Überschreiten einer Geschwindigkeitsschwelle (größer als 50 km/h) seit Motorstart muß bei einem späteren Fahrzeugstillstand mindestens einmal Bremsen (Betriebsbremse länger als 0,1 s betätigt) erkannt sein
- der Fehler wird direkt bei Erkennung abgespeichert

Auswirkungen:

- Der Allradantrieb wird abgeschaltet. Die Kontrolleuchte wird aktiviert.



Abhilfe: Datenliste Nr. 08

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

39 - kein ABS Signal

Fehlercodespeicherung bei....

- keine Raddrehzahlen vorne links/rechts vom ABS-Steuergerät
- Motordrehzahl größer als 2300 U/min
- Obige Bedingung muß für mindestens 15 s erfüllt sein

Auswirkungen:

- Der Allradantrieb wird abgeschaltet. Die Kontrolleuchte wird aktiviert.



Abhilfe: Datenliste Nr. 03, 04

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

55 - Steuergerät ersetzen

Fehlercodespeicherung bei....

- der Fehler wird erkannt, wenn die Endstufe des Magnetventils durchgebrannt ist oder das Magnetventil extern an Batteriespannung liegt. Dieser Fehler kann nur erkannt werden, wenn das Magnetventil nicht vom Steuergerät eingeschaltet ist.

Auswirkungen:

- Der Allradantrieb wird abgeschaltet. Die Kontrolleuchte wird aktiviert.



Abhilfe: Datenliste Nr. --

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

71 - Bremsschalter Spannung hoch

Fehlercodespeicherung bei....

- Motor läuft
- das Steuergerät erkennt an beiden Eingängen (Kl. 1 und Kl. 16) Batteriespannung
- obige Bedingungen müssen für mindestens 10 s erfüllt sein

Auswirkungen:

- Der Allradantrieb wird abgeschaltet. Die Kontrolleuchte wird aktiviert.

Hinweis:

Das Steuergerät erkennt einen Logikfehler. Die beiden Eingänge (Kl. 1 und Kl. 16) vom Bremslichtschalter müssen verschiedene Schaltzustände aufweisen. Ist der eine Kontakt des Schalters geschlossen, wird der andere geöffnet.



Abhilfe: Datenliste Nr. 05, 06

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

72 - Bremsschalter Spannung niedrig

Fehlercodespeicherung bei....

- Motor läuft
- das Steuergerät erkennt an beiden Eingängen (Kl. 1 und Kl. 16) Massepotential
- obige Bedingungen müssen für mindestens 10 s erfüllt sein

Auswirkungen:

- Der Allradantrieb wird abgeschaltet. Die Kontrolleuchte wird aktiviert.

Hinweis:

Das Steuergerät erkennt einen Logikfehler. Die beiden Eingänge (Kl. 1 und Kl. 16) vom Bremslichtschalter müssen verschiedene Schaltzustände aufweisen. Ist der eine Kontakt des Schalters geschlossen, wird der andere geöffnet.



Abhilfe: Datenliste Nr. 05, 06

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

73 - Stop ohne zu bremsen

Fehlercodespeicherung bei....

- Motor läuft
- Fahrzeugstillstand wird erkannt, nachdem das Fahrzeug aus einer Geschwindigkeit von mehr als 60 km/h verzögert wurde ohne die Betriebsbremse zu betätigen
- obige Bedingungen müssen für mindestens 2 s erfüllt sein

Auswirkungen:

- Der Allradantrieb wird abgeschaltet. Die Kontrolleuchte wird aktiviert.



Abhilfe: Datenliste Nr. 05, 06

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

74 - Druckschalter Druck niedrig 4x4 an

Fehlercodespeicherung bei....

während der Initialisierung:

- Motor läuft
- Betriebsdruck kleiner als 10 bar, obwohl Allradantrieb eingeschaltet ist
- obige Bedingungen müssen für mindestens 60 s erfüllt sein

während des Fahrbetriebs:

- Betriebsdruck kleiner als 10 bar, obwohl Allradantrieb eingeschaltet ist
- obige Bedingung muß für mindestens 0,5 s erfüllt sein

Auswirkungen:

- Der Allradantrieb wird abgeschaltet. Die Kontrolleuchte wird aktiviert.



Abhilfe: Datenliste Nr. 07

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

75 - Öl Temperatur Sensor Spannung niedr.

Fehlercodespeicherung bei....

- Öltemperatur größer als 140°C bei einer Fahrzeuggeschwindigkeit von mehr als 190 km/h
- Öltemperatur größer als 160°C
- der Fehler wird direkt bei Erkennung im Fahrbetrieb abgespeichert

Auswirkungen:

- Der Allradantrieb wird abgeschaltet. Die Kontrolleuchte wird aktiviert.



Abhilfe: Datenliste Nr. 09

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Inter

Inter

Dabei seit
21.02.2003
Beiträge
2.252
Datenliste:


Nr. 02


Hinweise zur Fehlersuche:

-Zündung AUS in Verbindung mit der Motronic: C20NE M1.5, C20XE M2.8, C20LET M2.7.

-Stecker vom Allradsteuergerät K83 abziehen

-Zündung EIN

-Motor läuft im Leerlauf

-Voltmeter zwischen Stecker K83/Kl. 10 und Masse anklemmen


Sollwert:

12 V


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kabelunterbrechung zwischen Steuergerät Motronik:
M1.5, K61/Kl. 6
M2.8, K61/Kl. 43
M2.7, K61/Kl. 43
und Stecker vom Steuergerät K83/Kl. 10

-Steuergerät Motronic defekt

-Steuergerät K83 defekt


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nr. 03


Hinweise zur Fehlersuche:

-Tech 1 anschließen

-Zündung EIN

-Rad vorne links / vorne rechts langsam drehen bzw. Fahrzeug mit ca. 5 km/h fahren


Sollwert:

Tech 1-Anzeige ca. 5 km/h bzw. annähernd Tachometeranzeige


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Abstand Radsensor-Impulsgeber zu groß (Sollwert 1,3 mm)

- Radsensor oder Haltebock lose

-Impulsgeber beschädigt, falscher Impulsgeber (Sollwert 29 Zähne)


Radsensor VL

----------------Prüfschritt 1---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Zündung AUS

-Steckverbindung X76 trennen

-Ohmmeter zwischen beide Klemmen des Radsensors anklemmen


Sollwert:

1000 bis 1200 Ohm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Radsensor defekt


----------------Prüfschritt 2---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Steckverbindung X76 bleibt getrennt

-Ohmmeter jeweils zwischen beide Klemmen des Radsensors und Masse (Karosserie) anklemmen


Sollwert:

größer 100 kOhm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kurzschluß gegen Masse zwischen Radsensor und Stecker X76


----------------Prüfschritt 3---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Steckverbindung X76 zusammenstecken

-Stecker X87 vom Steuergerät U4,8 abziehen

-Ohmmeter zwischen Stecker X87/Kl. 4 und Kl. 5 anklemmen


Sollwert:

1000 bis 1200 Ohm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kabelunterbrechung zwischen Stecker X87/Kl. 4 und Stecker X76 oder

-Kabelunterbrechung zwischen Stecker X87/Kl. 5 und Stecker X76


----------------Prüfschritt 4---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Ohmmeter jeweils zwischen Stecker X87/Kl. 4, Kl. 5 und Masse (Gehäuse Hydroaggregat) anklemmen


Sollwert:

größer 100 kOhm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kurzschluß gegen Masse zwischen Stecker X87/Kl. 4 und Stecker X76 oder

-Kurzschluß gegen Masse zwischen Stecker X87/Kl. 5 und Stecker X76



Datenleitung Steuergerät ABS - Steuergerät 4x4 K

----------------Prüfschritt 1---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Stecker X87 und Steckverbindung am Steuergerät K83 abziehen

-Stecker X87 an Kl. 7 und Kl. 17 überbrücken, Ohmmeter am Stecker Steuergerät K83/Kl. 3 und Kl. 17 messen


Sollwert:

0 Ohm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kabelunterbrechung zwischen Stecker X87/Kl. 7 und Kl. 17, Stecker X65/Kl. 5, Kl. 6 und Steckverbindung am Steuergerät K83



----------------Prüfschritt 2---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Ohmmeter an Steckverbindung am Steuergerät K83 jeweils zwischen Kl.3, Kl. 17 und Kl. 26 oder Masse anklemmen


Sollwert:

unendlich Ohm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kurzschluß gegen Masse zwischen Stecker X87/Kl. 7 und Kl. 17, Stecker X65/Kl. 5, Kl. 6 und Steckverbindung am Steuergerät K83


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nr. 04


Hinweise zur Fehlersuche:

-Tech 1 anschließen

-Zündung EIN

-Rad vorne rechts langsam drehen bzw. Fahrzeug mit ca. 5 km/h fahren


Sollwert:

Tech 1-Anzeige ca. 5 km/h bzw. annähernd Tachometeranzeige


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Abstand Radsensor-Impulsgeber zu groß (Sollwert 1,3 mm)

- Radsensor oder Haltebock lose

-Impulsgeber beschädigt, falscher Impulsgeber (Sollwert 29 Zähne)


Radsensor VR

----------------Prüfschritt 1---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Zündung AUS

-Steckverbindung X77 trennen

-Ohmmeter zwischen beide Klemmen des Radsensors anklemmen


Sollwert:

1000 bis 1200 Ohm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Radsensor defekt


----------------Prüfschritt 2---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Steckverbindung X77 bleibt getrennt

-Ohmmeter jeweils zwischen beide Klemmen des Radsensors und Masse (Karosserie) anklemmen


Sollwert:

größer 100 kOhm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kurzschluß gegen Masse zwischen Radsensor und Stecker X77


----------------Prüfschritt 3---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Steckverbindung X77 zusammenstecken

-Stecker X87 vom Steuergerät U4,8 abziehen

-Ohmmeter zwischen Stecker X87/Kl. 20 und Kl. 21 anklemmen


Sollwert:

1000 bis 1200 Ohm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kabelunterbrechung zwischen Stecker X87/Kl. 20 und Stecker X77 oder

-Kabelunterbrechung zwischen Stecker X87/Kl. 21 und Stecker X77


----------------Prüfschritt 4---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Ohmmeter jeweils zwischen Stecker X87/Kl. 20, Kl. 21 und Masse (Gehäuse Hydroaggregat) anklemmen


Sollwert:

größer 100 kOhm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kurzschluß gegen Masse zwischen Stecker X87/Kl. 20 und Stecker X77 oder

-Kurzschluß gegen Masse zwischen Stecker X87/Kl. 21 und Stecker X77



Datenleitung Steuergerät ABS - Steuergerät 4x4 K

----------------Prüfschritt 1---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Stecker X87 und Steckverbindung am Steuergerät K83 abziehen

-Stecker X87 an Kl. 7 und Kl. 17 überbrücken, Ohmmeter am Stecker Steuergerät K83/Kl. 3 und Kl. 17 messen


Sollwert:

0 Ohm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kabelunterbrechung zwischen Stecker X87/Kl. 7 und Kl. 17, Stecker X65/Kl. 5, Kl. 6 und Steckverbindung am Steuergerät K83



----------------Prüfschritt 2---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Ohmmeter an Steckverbindung am Steuergerät K83 jeweils zwischen Kl.3, Kl. 17 und Kl. 26 oder Masse anklemmen


Sollwert:

unendlich Ohm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kurzschluß gegen Masse zwischen Stecker X87/Kl. 7 und Kl. 17, Stecker X65/Kl. 5, Kl. 6 und Steckverbindung am Steuergerät K83


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nr. 05

----------------Prüfschritt 1---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Zündung ein

-Bremse nicht betätigt


Sollwert:

Bremslichtschalter 1 : geschlossen : 12 V
Bremslichtschalter 2 : offen : 0 V


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Sicherung F7 defekt

-Kabelunterbrechung zwischen Sicherung F7 und Bremslichtschalter S116


----------------Prüfschritt 2---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Zündung aus

-Stecker vom Steuergerät K83 abziehen

-Zündung ein

-Voltmeter zwischen Stecker K83/Kl. 1 und Kl. 26 anklemmen


Sollwert:

Bremse nicht betätigt: 12 V
Bremse betätigt : 0 V


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kabelunterbrechung zwischen K83/Kl. 1 und Bremslichtschalter S116/Kl. 4

-Bremslichtschalter S116 defekt


----------------Prüfschritt 3---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Voltmeter zwischen Stecker K83/Kl. 16 und Kl. 26 anklemmen


Sollwert:

Bremse nicht betätigt : 12 V
Bremse betätigt : 0 V


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kabelunterbrechung zwischen K83/Kl. 16 und Bremslichtschalter S116/Kl. 2

-Bremslichtschalter S116 defekt


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nr. 06

----------------Prüfschritt 1---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Zündung ein

-Bremse nicht betätigt


Sollwert:

Bremslichtschalter 1 : geschlossen : 12 V
Bremslichtschalter 2 : offen : 0 V


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Sicherung F7 defekt

-Kabelunterbrechung zwischen Sicherung F7 und Bremslichtschalter S116


----------------Prüfschritt 2---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Zündung aus

-Stecker vom Steuergerät K83 abziehen

-Zündung ein

-Voltmeter zwischen Stecker K83/Kl. 1 und Kl. 26 anklemmen


Sollwert:

Bremse nicht betätigt: 12 V
Bremse betätigt : 0 V


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kabelunterbrechung zwischen K83/Kl. 1 und Bremslichtschalter S116/Kl. 4

-Bremslichtschalter S116 defekt


----------------Prüfschritt 3---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Voltmeter zwischen Stecker K83/Kl. 16 und Kl. 26 anklemmen


Sollwert:

Bremse nicht betätigt : 12 V
Bremse betätigt : 0 V


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kabelunterbrechung zwischen K83/Kl. 16 und Bremslichtschalter S116/Kl. 2

-Bremslichtschalter S116 defekt


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nr. 07

----------------Prüfschritt 1---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Zündung aus

-Stecker vom Druckschalter S117 abziehen

-Ohmmeter zwischen Stecker mit braun/grünem Kabel und Masse anklemmen


Sollwert:

0 Ohm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kabelunterbrechung


----------------Prüfschritt 2---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Stecker vom Steuergerät K83 abziehen

-Ohmmeter zwischen K83/Kl. 7 und Stecker mit braun/grünem Kabel vom Druckschalter anklemmen


Sollwert:

0 Ohm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kabelunterbrechung

-Druckschalter S117 defekt

-Steuergerät K83 defekt


----------------Prüfschritt 3---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Ohmmeter zwischen K83/Kl. 7 und Masse anklemmen


Sollwert:

0 Ohm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kurzschluß gegen Masse

-Druckschalter S117 defekt


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nr. 08

----------------Prüfschritt 1---------------

Hinweise zur Fehlersuche:


Hinweis: Das Magnetventil schaltet unter Druck hörbar, wenn bei Zündung EIN die Bremse getreten wird

-Zündung AUS

-Stecker vom Steuergerät K83 abziehen

-Stecker vom Magnetventil Y44 (weiß/schwarzes Kabel) anklemmen und gegen Masse messen



Sollwert:

unendlich Ohm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kabelunterbrechung

-Sicherung F19 defekt

-Kurzschluß gegen Masse


----------------Prüfschritt 2---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

Ohmmeter zwischen Stecker von Y44 (braunes Kabel) und Masse anklemmmen

Sollwert:

0 Ohm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Kabelunterbrechung

-Magnetventil Y44 defekt

-Steuergerät K83 defekt

-Ölmangel / zuviel Öl im Verteilergetriebe

-stark unterschiedliche Profiltiefe der Reifen vorne/hinten


----------------Prüfschritt 3---------------

Hinweise zur Fehlersuche:

-Ohmmeter zwischen K83/Kl. 11(weiß/schwarzes Kabel) und Masse anklemmen


Sollwert:

ca. 100 Ohm


Fehlerursache: (falls Sollwert nicht erreicht wird)

-Sicherung F19 defekt

-Kabelunterbrechung

-Kurzschluß gegen Masse

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


--------------------------- wird demnächst fortgesetzt -----------------
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge