Corsa E OPC Nockenwelle Ablagerungen

  • Autor des Themas Trunks
  • Erstellungsdatum
Trunks

Trunks

Dabei seit
01.03.2005
Beiträge
737
Ich habe gestern Langeweile gehabt und mal reingeschaut. Für mich sieht das unnormal aus, wie ist Eure Meinung.
Corsa E OPC 01/17 mit jetzt knapp 13tkm und der letzte Service war im Januar bei Opel.
 

Anhänge

17.06.2018
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Corsa E OPC Nockenwelle Ablagerungen . Dort wird jeder fündig!
Raven

Raven

Dabei seit
31.08.2006
Beiträge
1.457
Hast du vielleicht auch mit dem Finger draufgefühlt?
Sieht irgendwie rau aus, oder wie wenn das Öl gerinnt wenn es mit anderen Flüssigkeiten vermischt ist...
 
Trunks

Trunks

Dabei seit
01.03.2005
Beiträge
737
Habe nur Bilder gemacht und dann wieder zugedreht :). Morgen gehe ich da mal mit einem Lappen drüber aber das sieht schon fest aus. Ich habe das noch nie bei meinen Autos gehabt.
 
Trunks

Trunks

Dabei seit
01.03.2005
Beiträge
737
So vorhin mal drüber gegangen und das ist fest. Ich würde fast sagen das ist Rost ???
 
16vMike

16vMike

Dabei seit
06.03.2005
Beiträge
474
Bei meinem Altags Astra H z16let schaut das auch nicht besser aus
 
TurboWerni

TurboWerni

Dabei seit
24.11.2007
Beiträge
683
Evtl. eine Beschichtung damit sich das Öl daran länger hält?
 
Thomas20

Thomas20

Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.743
Denke ganz normale Ölablagerungen. Das wird der Bereich sein, wo der Hydrostößel nicht so schnell nach kommt beim drehen und mit weniger Druck anliegt und somit keine große Reibung.
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
15.476
das sind lackartige Ablagerungen durchs Motoröl.Könnte vermutlich durch Langzeitadditive entstehen.Da das Thema Öl eine Wissenschaft für sich ist könnte man danach mal googeln wenn man es genau wissen will.Ansonsten würd ich mir nur Gedanken machen wenn der Motor innen schwarz verrust.
 
Cali-Faucher

Cali-Faucher

Moderator
Dabei seit
17.01.2002
Beiträge
15.476
Oxidation: Wärme und Sauerstoff lassen Öl oxidieren. Es bilden sich Säuren und ölunlösliche Bestandteile. Diese wiederum sind oft Ursache für lackähnliche Harzbildung oder schlammartige Ablagerungen.
 
Trunks

Trunks

Dabei seit
01.03.2005
Beiträge
737
Ok, Danke.
Ich habe so etwas noch nie gesehen bei meinen Motoren, deswegen war ich doch sehr erstaunt.
Ich habe aber auch noch nie das Dexos in meinen Motoren gehabt.
 
Schraxx

Schraxx

Dabei seit
14.12.2005
Beiträge
4.481
Dann will ich nicht wissen wie meine nach 120 000 km aussehen...
 
R

Rappresss

Dabei seit
10.01.2019
Beiträge
2
irgendwelche Aktualisierungen?
 

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen