Captiva Z32SE (D)? macht Probleme bei der AU

Diskutiere Captiva Z32SE (D)? macht Probleme bei der AU im Z28NET | Z28NEL Forum im Bereich Technik; Hallo werte Turbo-Freunde, ich hoffe ihr steinigt mich nicht, da der Captiva nur ein Sauger ist.... ^^ Aber der Insingia läuft zur Zeit...
Duke Turbo

Duke Turbo

Dabei seit
13.12.2008
Beiträge
104
Punkte Reaktionen
1
Ort
Fachbach
Hallo werte Turbo-Freunde,

ich hoffe ihr steinigt mich nicht, da der Captiva nur ein Sauger ist.... ^^ Aber der Insingia läuft zur Zeit gut....also macht das andere Auto ein Problem. ^^


Mein 3.2 Liter Captiva, Z32SE (D)? keine genaue Ahnung, macht leider Probleme bei der AU.

Im Anhang befindet sich ein Bild des Berichtes.

Bei erhöhter Drehzahl ist der CO- und der Lambda Wert nicht in Ordnung. Sonst passt alles.

Min Max Ist

CO 0.20 2.31

Lambda 0.970 1.030 0.391


Keine MKL an und im Fehlerspeicher ist auch nichts gespeichert.

Hat hier wer nen Tipp wo der Fehler liegen könnte?

Zur Auswahl stehen die beiden Regelsonden, die beiden KATs an den Krümmern und der LMM?!
Wobei die Regelsonden laut Prüfprotokoll in Ordnung sind.

Gruß Duke Turbo
 

Anhänge

  • Messprotokoll.jpg
    Messprotokoll.jpg
    383,8 KB · Aufrufe: 5
Dbilas_X18XE1T

Dbilas_X18XE1T

Dabei seit
04.07.2007
Beiträge
314
Punkte Reaktionen
18
Lambda 0,391 bei angehobener Drehzahl, da muss er ja 20-30l/100km nehmen. Es ist, laut Messung, zuviel Kraftstoff da und das ohne Fehlercode. Ich würde da auf LMM tippen. Wie alt ist der denn und ist es ein originaler oder irgendwas aus China?
 
Duke Turbo

Duke Turbo

Dabei seit
13.12.2008
Beiträge
104
Punkte Reaktionen
1
Ort
Fachbach
Der LMM müsste noch der erste drinnen sein. :) Also irgendwas an 200tkm bis 300tkm auf der Uhr.... der Vorbesitzer war sich damals mit den Kilometern nicht so schlüssig.... :-/

Verbrauch liegt aber bei so ca. 14 Liter.

Aus China ist mal nichts drinnen.

An ne Lambda hatte ich auch zuerst gedacht, dann aber gesehen, dass bei der AU auch die Regelsonden geprüft werden und dort wurden beide als in Ordnung gemessen. Es wäre auch ein schöner Spaß Bank 1 Sonde 1 zu tauschen. 🤮

Bei der Messung müsste er auch warm genug gewesen sein. 10 km Fahrt, dann vorher Bremsentest...
 
Duke Turbo

Duke Turbo

Dabei seit
13.12.2008
Beiträge
104
Punkte Reaktionen
1
Ort
Fachbach
Heute Morgen hat der Captiva die AU bestanden. Aber warum dieses mal bestanden war, habe ich keine Ahnung... dachte er wäre wieder druchgefallen... :)

Einmal hat er auch extrem aus den Pötten gequalmt, danach waren die Werte tatsächlich etwas besser. Dann hat der Prüfer noch was umgestellt und dann stand da "in Ordnung".... :-/

Bei der ersten Messung heute morgen war aber defintiv die Regelsonde 1 (müsste ja Bank 1 Sonde 1 sein) etwas mit den Werten drüber.
 
P

Psy97

Dabei seit
01.01.2015
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rain
Der 3.2er in den Chevrolets und auch im Antara sind auf jeden Fall nicht der Z32SE.
Beim Z32SE wüsste ich dass der nur Sprungsonden hat. Da würde ich als letztes die Sonden tauschen vor allem wenn er im Leerlauf sauber mit Lambda 1 läuft.

Das erste was dann zum überprüfen wäre ob er irgendwo Falschluft zieht und wie die LTFT Werte aussehen. Der muss den ja müsste den ja mega anfetten, extrem nach Sprit stinken und gefühlt gar nicht mehr Beschleunigen.
 
Duke Turbo

Duke Turbo

Dabei seit
13.12.2008
Beiträge
104
Punkte Reaktionen
1
Ort
Fachbach
Ich habe nochmal genauer geschaut, es ist der Z32SED.

Wo liegen denn bei den Motoren die Unterschiede? Du schreibst was von Sprungsonden?

Also den Ansaugtrakt bis zur Droselklappe habe ich schon geprüft. Da ist alles in Ordnung bezüglich Falschluft. Ich hoffe, dass ich nächste Woche mal unters Auto komme und dort mir alles genauer anschauen kann. Irgendwo muss ja der Fehler liegen... und bevor ich den halben Motor zerlege um an die Bank 1 Sonde 1 zu kommen, will ich alles andere ausgeschlossen haben.

Spritgeruch gibts gar keinen und läuft auch im Standgas ganz nomal. Bei der Beschleunigung ist mir so auch noch nichts aufgefallen.
 
Steel

Steel

Dabei seit
30.08.2009
Beiträge
584
Punkte Reaktionen
11
Ort
Alsace, Bas Rhin
Der 3.2er Z32SE ist der klassische 54° Opelmotor, also eine Opel/Vauxhallenwicklung aus dem Ellesmere Port, aufgebaut wie C25XE und Nachfolger von X25, Y26... usw. bis eben Z32SE.

Im Captiva/Antara werkelt ein Alloytec HFV6, also der australische Derivat, der auch bei Alfa 159 in der ähnlicher Form zum Einsatz kam, das ist 60° V6 und der ist mit dem LP9 Z28NET/ LAU A28NER usw. verwandt, als Sauger.

Die Opel-Nomenklatur ist halt schwierig und undurchsichtig, teilweise wird ja gleiche Bezeichnung für unterschiedliche Motoren verwendet.
 
Thema:

Captiva Z32SE (D)? macht Probleme bei der AU

Oben