Bauvorhaben Unterschrift vom Nachbarn benötigt. Wie hat das Auszusehen?

  • Autor des Themas opelkult
  • Erstellungsdatum
opelkult

opelkult

Dabei seit
24.04.2007
Beiträge
999
Ich habe vor ein kleines Vordach vor meine Garage zu bauen um dort ein zweites Auto unterstellen zu können. Das Ganze ist schon auf der Gemeinde abgeklärt und mir wurde mitgeteilt das ich keine Baugenehmigung brauche solange ich bestimmte Maße einhalte. Der gute Mann meinte lediglich ich brauche eine Unterschrift vom Nachbarn. Das sollte nicht das Problem sein, nur wie hat der Text auszusehen den ich da aufsetzten muss? Soll da die Bemaßung des Daches drin stehen, das Material, oder nur das ich überhaupt eins bauen will und er damit einverstanden ist? Hintergrund ist das die Aussenwand vom Wohnhaus meines Nachbarn genau auf der Grundstücksgrenze steht und mein Dach nur ein paar cm entfernt verlaufen wird. An seiner Wand wird jedoch nichts befestigt und das Ganze wird sich auch nicht berühren.
 
25.08.2015
#1
A

Anzeige

Guest

H

hugodaboss

Dabei seit
17.06.2013
Beiträge
101
Hallo, leider kenne ich mich da nicht so aus wie das ganze funktioniert und warum man überhaupt ne Unterschrift braucht?? aber egal. Vielleicht hilft das hier, habe ich gefunden, da wird aber eher geschrieben "Nachbar verweigert Unterschrift" aber dennoch vielleicht findest du da was heraus....

http://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=16836

hoffe konnte bisschen helfen

mfg
 
Calli3.0V6

Calli3.0V6

Dabei seit
14.05.2005
Beiträge
1.368
Wenn dein Nachbar schon auf der Genze steht würde ich garnicht´s machen ! einfach 2cm luft lassen und gut! oder wird dein Dach die Mauer deines Nachbaren seitlich überragen?
 
D

djcroatia

Dabei seit
09.11.2014
Beiträge
79
Du könntest auch deinen Nachbarn einfach darauf hinweisen, dass du demnächst ein Bauvorhaben startest und es eventuell zu Lärm- und Staubbelästigungen kommen wird.
Ist die Genehmigung an die Unterschrift geknüpft?
 
c16v

c16v

Dabei seit
17.03.2002
Beiträge
1.422
Ja ,gute Nachbarn sind Gold wert
Als ich damals mein Haus runderneuert habe hat keinen der Lärm des Boschhammers gestört,nur aus der nächsten Straße gabs n Beschwerde....

Rasen mähen Sontags morgen/nachmittag =Kein Problem ,
 
Vectra Evo360

Vectra Evo360

Dabei seit
01.03.2005
Beiträge
905
Das einfachste ist:

Du besorgst Dir deine Flurkarte wo Deine und Dein Nachbar's Gemarkung ersichtlich ist, also die Grenzen/Flurstücke. Kannst beim Katasteramt beantragen, kostet 13€. Kriegst dann per Mail.

Auf dieser zeichnest Du Dein Vorhaben ein und lässt es von Ihm gegenzeichnen incl. Datum etc.. Theoretisch reicht auch eine mündliche Absprache, jedoch kann es schnell in die Hose gehen, Aufgrund von Streitigkeiten.

so bist Du 100% abgesichert.

mfg
 
R

Reiner Husten

Dabei seit
03.08.2010
Beiträge
1.189
Dein Nachbar hat wahrscheinlich eine Baulast auf deinem Grundstück. Kann das sein? Kannst du auch beim Bauamt erfragen.
 
opelkult

opelkult

Dabei seit
24.04.2007
Beiträge
999
Also das Ganze wird nicht über die Mauer vom Nachbarn greifen, es wird ca. 40cm von seinem Grundstück entfernt befestigt, weiter kann ich leider nicht weg.
Genehmigung brauche ich laut Bauamt nicht, nur eben etwas schriftliches vom Nachbarn weil ich den Mindestabstand von 3m zu ihm nicht einhalten kann. Aber ich kann mir halt gut vorstellen das in unserem schönen Deutschland nicht irgendein Wisch mit Unterschrift ausreicht sondern bestimmt einige Sachen zwingend mit im Text stehen müssen.....
 
Pöni

Pöni

Dabei seit
18.10.2010
Beiträge
311
Eine anständige Zeichnung im Maßstab 1:100 mit Außenmaßen und Grundstücksgrenze machen und den Nachbarn unterzeichnen lassen.

Was Du einhalten musst ist die Größe, die Höhe und die Länge der Wand auf der Grundstücksgrenze. Ein Schnitt mit Höhenangaben kann auch nicht Schaden.

Was anderes. Wie bekommst Du die Wand dicht, wenn Du sie vor die des Nachbarn stellst? Oder stören Wasserflecken an der Wand nicht?

Der Tip mit der Flurkarte ist ganz gut, aber vom Maßstab zu klein. Aber eine Flurkarte kann man immer in den Akten gebrauchen.

Gibt es zufällig einen Bebauungsplan?
 
opelkult

opelkult

Dabei seit
24.04.2007
Beiträge
999
Eine Wand baue ich nicht, nur ein Vordach an die Garage. Quasi vor das Garagentor. Die Garage ist 6,34 Meter lang, einen Carport darf ich nicht vorne hin bauen weil ich die 3m Abstand zur Strasse nicht einhalten kann. Ich darf aber ein Vordach mit 2,64m Länge an die Garage anbauen (insgesamt darf die Garage plus das Dach 9m Länge nicht überschreiten). Bei geöffnetem Garagentor kann ich dann zwei Autos hintereinander stellen und hab beide schön unterm Dach. Das Vordach wird nur an meiner Garage befestigt und mit zwei Vierkanthölzern am Boden. Der ist asphaltiert und ebenfalls auf meinem Grundstück. Beim Nachbar geht es rein um den Abstand. An seinem Grundstück wird nichts befestigt, bebaut oder überbaut.
 
Pöni

Pöni

Dabei seit
18.10.2010
Beiträge
311
Ok, dann passt es ja.

Von dem was Du sagst, sollte es nix zu beanstanden geben. Die 9m sind dem Bauordnungsamt das wichtigste. Solange auf Deinem Grundstück nicht wo anders noch was auf der Grenze steht.

Zeichnung machen und Unterschrift drauf. Fertig. Solange Du nicht in dem Gebiet auf dem Bild wohnst. Ich hoffe das ist auch der Richtige Ort. :-D

 
opelkult

opelkult

Dabei seit
24.04.2007
Beiträge
999
Das ist der richtige Ort ja, nein da wohne ich zum Glück nicht. Das ist das neu erschlossene Baugebiet, schweine teuer und für jeden Rotz machen die dir da Vorschriften. Als ob ich mir noch sagen lassen würde wie ich mein Haus und Grundstück zu bebauen habe.... Wenn man schon einmal im Leben baut dann schon so wie man es haben will und nicht wie andere es einem vorschreiben. Irgendwie gehen die Grundstücke in dem Gebiet aber trotzdem weg wie warme Semmeln. 125.-/qm kostet es dort.
 
c16v

c16v

Dabei seit
17.03.2002
Beiträge
1.422
Also da hätte ich mit meinem Nachbarn 0-Probleme........ Leben und leben lassen....
 
Pöni

Pöni

Dabei seit
18.10.2010
Beiträge
311
125 der qm. Ich kauf alles auf. :-D

Das ja noch Schnäppchen.

Bebauungsplan hat schon Nachteile, aber ohne auch. Da kannste auch nur ähnlich wie die Nachbarn bauen. Und die haben immer alle so klein gebaut. :-D
 
opelkult

opelkult

Dabei seit
24.04.2007
Beiträge
999
Ich schau das ich bei meiner Freundin ein Grundstück finde: 35.-/qm. Da geht was :-D

Voll aufm Land halt.
 
Pöni

Pöni

Dabei seit
18.10.2010
Beiträge
311
Wie gesagt. Auch wenn es keinen Bebauungsplan gibt, gibt es immernoch ne Menge Vorschriften . Also ein 300qm Bungalow wird auch da schwierig.

35Euro der qm. Da gibts hier nur Ackerland oder ein Stück Kaserne.
 
opelkult

opelkult

Dabei seit
24.04.2007
Beiträge
999
Falls mal jemand vor einem ähnlichen Problem stehen sollte: Von der Gemeinde habe ich mir einen aktuellen Grundstücksplan ausdrucken lassen und habe farbig markiert wie ca. das Vordach aussehen soll. Darunter ein kurzer Text mit dem Bauvorhaben und die ungefähren Maße und natürlich wie weit das vom Nachbar entfernt sein wird. Der freundliche Nachbar hat unterschrieben inkl. Datum und somit ist alles geritzt. Besten Dank an alle für eure Hilfe und Tipps.
 

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge