Ab wieviel Leistung ist eine größere Abgasanlage wirklich nötig.

  • Autor des Themas philipp17
  • Erstellungsdatum
P

philipp17

Dabei seit
04.06.2014
Beiträge
5
Hallo

mein aktuelles Setup auf dem Z20LEH besteht aus:

-Uprade LEH Lader von Hm-Turbotechnik
-EDS Ansaugbrücke mit Plenum
-Optimierte und entdrosselte originale Ansaugung
-LLK mit kompletter 60mm Verrohrung.

Meine Abgasanlage besteht momentan aus einer 76mm Downpipe, dann geht es auf den Astra H OPC MSD (55mm Rohr komplett durchgeschweißt), und dann auf den originalen Astra H OPC Siebrohr Schalldämpfer.

Zusammengefasst von 76mm auf 55mm komplett durchgängig, ohne irgendwelche Kammern.

Nun beschäftigt mich schon seit einiger Zeit die Frage, ob es wirklich schon nötig ist ab Kat auchnoch auf 76mm umzurüsten. Mir gefällt der Sound aktuell sehr gut. Außerdem bin ich der Meinung, dass ein Auto mit knapp über 300PS nicht so laut wie ein Ferrari sein muss :)

PS: Ich hatte vor dem upgrade Lader schon 76mm durchgängig, es wurde mir einfach nur zu laut und zu auffällig.

Vielen Dank und Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
10.01.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ab wieviel Leistung ist eine größere Abgasanlage wirklich nötig. . Dort wird jeder fündig!
R

rauchbert

Dabei seit
16.12.2006
Beiträge
456
übergang von 76 auf 55 ist ein nadelöhr dann staut sich das zurück bis zum turbo und bremst ihn so zusagen aus also ich habe jetzt selber eine komplette 76mm drunter und der turbo dreh viel freier

geht nicht unbedingt um leistung sondern das erleichter dem turbo die arbeit und schont ihn also vielleicht länger lebensdauer
 
Dexter90

Dexter90

Dabei seit
28.01.2011
Beiträge
185
Ich fahre knapp über 300PS mit Serien AGA. Nur Vker in 70mm. Das ganze am Tracktool also viel Rennstreckeneinsatz. Bisher keine Probleme.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: von Fosten
Schraxx

Schraxx

Dabei seit
14.12.2005
Beiträge
4.558
Ich kann mir aber vorstellen das man Leistung somit verschenkt. Wenn allerdings Klang und Fahrleistungen für dich okay sind, würde ich es so lassen.
 
Mr. ZLET

Mr. ZLET

Dabei seit
02.03.2005
Beiträge
2.351
Im besten Fall verschenkt man mit so einer suboptimalen Auspuffanlage nur Leistung. Solche Verjüngungen im Abgasstrang sind immer mit extremen Abgasrückstau verbunden und in Verbindung mit der kleinen Abgasseite des LEx Turboladers und den serienmäßig laschen Auslassventilen steigt mit der Zeit die Neigung zu Ventilflattern und in weiterer Folge zu klopfender Verbrennung durch Abgasrückstau. Also wenn man nicht den kompletten Abgasstrang entdrosseln möchte, dann verstehe ich nicht, warum man nicht bloß eine Cat-Back Auspuffanlage verbaut. Wo wir bei der Frage des Thread-Erstellers wären. Im Rahmen einer effektiven katalytischen Abgasreinigung ist die Abgastemperatur unmittelbar nach dem Kat höher als unmittelbar vor dem Kat. Eine höhere Gastemperatur bedingt aber auch eine größere Gas-Expansion. Daher ist eine Vergrößerung des Abgasanlagenquerschnitts unmittelbar nach dem Kat leistungstechnisch sinnvoll und förderlich. Bei den Abgasanlagen gibt es überdies auch leisere Auspuffanlagen, ohne dass diese leistungstechnisch nachteilig wären.
 
P

philipp17

Dabei seit
04.06.2014
Beiträge
5
Ok soweit verstanden. Was ich vielleicht noch sagen hätte sollen ist, dass ich komplett ohne Kats fahre, Also quasi ein komplett durchgängiges Rohr, dass sich von 76mm auf 55mm verjüngt
 
Mr. ZLET

Mr. ZLET

Dabei seit
02.03.2005
Beiträge
2.351
Ah ok, dann sieht die Sache wieder etwas anders aus. Dann ist halt die Frage, wie diese Querschnittsverjüngung gestaltet ist. Als Stufenförmige Verjüngung bleibt der negative Effekt der Abgasverwirbelung und damit verbunden Abgasrückstau. Ist die Verjüngung fließend wäre das thoretisch ok, da das Abgas ja sein Volumen durch Abkühlung im Abgasstrang stetig verkleinert, wenn es nicht durch Kats erwärmt wird.
 
3K-Power

3K-Power

Dabei seit
24.12.2011
Beiträge
2.359
Im besten Fall verschenkt man mit so einer suboptimalen Auspuffanlage nur Leistung. Solche Verjüngungen im Abgasstrang sind immer mit extremen Abgasrückstau verbunden und in Verbindung mit der kleinen Abgasseite des LEx Turboladers und den serienmäßig laschen Auslassventilen steigt mit der Zeit die Neigung zu Ventilflattern und in weiterer Folge zu klopfender Verbrennung durch Abgasrückstau. Also wenn man nicht den kompletten Abgasstrang entdrosseln möchte, dann verstehe ich nicht, warum man nicht bloß eine Cat-Back Auspuffanlage verbaut. Wo wir bei der Frage des Thread-Erstellers wären. Im Rahmen einer effektiven katalytischen Abgasreinigung ist die Abgastemperatur unmittelbar nach dem Kat höher als unmittelbar vor dem Kat. Eine höhere Gastemperatur bedingt aber auch eine größere Gas-Expansion. Daher ist eine Vergrößerung des Abgasanlagenquerschnitts unmittelbar nach dem Kat leistungstechnisch sinnvoll und förderlich. Bei den Abgasanlagen gibt es überdies auch leisere Auspuffanlagen, ohne dass diese leistungstechnisch nachteilig wären.
"Lasche Auslassventile" is sicher ein Schreibfehler. Sind sicher die Federn gemeint. ....welche ja bei korrektem Einbau eine Schliesskraft von 35kp haben...

Aber selbst dann ist sicher nicht primär der Abgasstau nach Turbine verantwortlich fürs Flattern, sondern die kleine Turbine selber plus das geringe Krümmervolumen plus "Engstelle" Turbinenhals wenn man das so nennen möchte.

Klar ist ne Verjüngung nicht schön... Geht sicher alles besser lösen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Mr. ZLET

Mr. ZLET

Dabei seit
02.03.2005
Beiträge
2.351
"Lasche Auslassventile" is sicher ein Schreibfehler. Sind sicher die Federn gemeint
Danke für die Korrektur, war ein Flüchtigkeitsfehler, natürlich sind die Federn gemeint. In Verbindung mit Materialermüdung kommt das Aufdrücken der Auslassventile durch den Abgasrückstau leider sehr oft vor beim Z20LEx.

Aber selbst dann ist sicher nicht primär der Abgasstau nach Turbine verantwortlich fürs Flattern, sondern die kleine Turbine selber plus das geringe Krümmervolumen plus "Engstelle" Turbinenhals wenn man das so nennen möchte. Klar ist ne Verjüngung nicht schön... Geht sicher alles besser lösen.
Auch korrekt, deswegen habe ich auch oben im Post "in Verbindung mit der kleinen Abgasseite des LEx Turboladers" geschrieben. Wenn da jetzt noch so eine stufenförmige Verjüngung im Abgassystem vorhanden ist die zusätzlichen Abgasrückstau produziert, so dass die Turbine das Abgas nicht wegbekommt, so ist das für die aus oben genannten Gründen schwierigen Strömungsverhältnise vor der Turbine nicht gerade förderlich oder anders gesagt könnte sich dadurch eine prekäre Situation ergeben. Das heißt, je mehr Restriktionsstellen sich im Abgasstrang befinden, desto größer der Abgasrückstau und desto eher die Wahrscheinlichkeit, dass es zu ungewollten und problematischen Abgasrückströmen in den Brennraum kommt. edit: Und ich glaube auch, dass man es besser lösen kann, nämlich in dem man solche Verjüngungen gar nicht erst einbaut in den Abgasstrang.
 
Zuletzt bearbeitet:
MiG-OPC

MiG-OPC

Dabei seit
13.06.2009
Beiträge
198
@ Mr. ZLET: Welche sind denn die leiseren Auspuffanlagen, die die Leistung nicht beeinträchtigen?
 
3K-Power

3K-Power

Dabei seit
24.12.2011
Beiträge
2.359
Genau. Selber bauen is immer besser; da passt der Haushalt hinterher auch noch als kleine Aufwandsentschädigung 😁


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
FinnBär

FinnBär

Dabei seit
05.10.2008
Beiträge
2.562
Fahr bis kat 70 mm danach Gruppe a oder original. Bin damals auch mit der PO downpipe 340 Ps am k26/24 gefahren. Wichtig ist bis Lat groß, da verliert das Abgas viel Temperatur danach reicht eine Gruppe a. Zuwenig Abgasgegendruck verursacht auch schnell undichte Lader.
 
dafarbige

dafarbige

Dabei seit
03.12.2008
Beiträge
281
Fahr bis kat 70 mm danach Gruppe a oder original. Bin damals auch mit der PO downpipe 340 Ps am k26/24 gefahren. Wichtig ist bis Lat groß, da verliert das Abgas viel Temperatur danach reicht eine Gruppe a. Zuwenig Abgasgegendruck verursacht auch schnell undichte Lader.
Genau in den Dimensionen fahr ich meine AGA. Ab Lader bis zum Kat 70mm und nach dem Kat dann weiter mit 63,5mm. Mit extra langem Mitteltopf wegen der Lautstärke. Allerdings fahr ich nur 280PS.
 
MiG-OPC

MiG-OPC

Dabei seit
13.06.2009
Beiträge
198
Ja ok :), welche Dämpfer verwendet ihr? HJS, Simons,...? Das wollte ich eigentlich wissen. Wie sieht es mit den Ein Kammer Dämpfern von Fox Exhaust aus, hat da jemand Erfahrung mit?
 
3K-Power

3K-Power

Dabei seit
24.12.2011
Beiträge
2.359
Das steht hier auch schon irgendwo im Forum.

So ne Theorie...

Dadurch der Gegendruck Weg ist, wandert der Läufer Richtung Abgasseite und das sorgt für wachsendes Achsialspiel.

So stand das mal hier irgendwo...

Ob das dann so ist; da müssen die Laderprofis mal sprechen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
LEH-241

LEH-241

Dabei seit
24.09.2011
Beiträge
2.940
Also als abgasanlagenbauer kann ich die Firma Abgastechnik Hiller in Chemnitz empfehlen ! Nicht ganz billig aber absolut geile Qualität ! Alles Einzelanfertigung ! Auch auf Facebook zu finden.
Ne durchgängige 76mm macht er im ESD mit resonanzblechen irgendwie damit das angenehm leise wird und nicht dröhnt. Hat mir das vor einiger Zeit mal erklärt aber kann das jetzt nicht mehr so wieder geben. Wer Interesse hat einfach mal den Herrn anschreiben ! Kann ich nur empfehlen !
Macht auch andere Sachen wie LLK und Zellen für motorsport. Ist Auch an einigen Rallye Projekten beteiligt.
 
F

flashfreak

Dabei seit
30.08.2008
Beiträge
151
Also als abgasanlagenbauer kann ich die Firma Abgastechnik Hiller in Chemnitz empfehlen ! Nicht ganz billig aber absolut geile Qualität ! Alles Einzelanfertigung ! Auch auf Facebook zu finden.
Ne durchgängige 76mm macht er im ESD mit resonanzblechen irgendwie damit das angenehm leise wird und nicht dröhnt. Hat mir das vor einiger Zeit mal erklärt aber kann das jetzt nicht mehr so wieder geben. Wer Interesse hat einfach mal den Herrn anschreiben ! Kann ich nur empfehlen !
Macht auch andere Sachen wie LLK und Zellen für motorsport. Ist Auch an einigen Rallye Projekten beteiligt.
Klingt interessant, danke für den Tipp, werd die mal kontaktieren!

Hab mal bei FMS für ne 3" Anlage für meinen Corsa ab Kat angefragt.

Für den Preis hätte ich mir die Teile, ein Schweißgerät und Material zum üben kaufen können :roll:
 
Zuletzt bearbeitet:
LEH-241

LEH-241

Dabei seit
24.09.2011
Beiträge
2.940
Also ich würde bei meinem ca. 1600€ bezahlen von lader bis endrohr. Qualität hat eben seinen Preis, alles mit V-Band und Ersatzprogramm um es mal schnell lauter zu bekommen auch mit dabei (per V-Band gerade am MSD schnell zu machen) und ist kein büchsenblech wie bei FMS ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge