Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 90

Thema: Vectra A Turbo mit Efr 6758 Vmax

  1. #1

    Registriert seit
    23.01.2006
    Beiträge
    116

    Vectra A Turbo mit Efr 6758 Vmax

    Mal zum Setup:
    -Block: I-Schaft Stahlpleul,bearbeitete Leh Kolben,Leh Ölpumpe,Verdichtung 8,2:1,Kbk
    -Vmax Stahlschwungscheibe
    -Vmax Benzindruckregler
    -
    Sachs Sintermetallkupplung
    -Vmax Nockenwellen
    -Kopf: alles neu
    -EDS Ansaugbrücke,
    -Ladeluftkühler eigenbau,60er Verrohrung
    -630er Düsen
    -Spritpumpe Pierburg XXL
    -Lader: Borg Warner Efr 6758
    -Krümmer: Eigenbau
    -Auspuff: 76er Eigenbau mit 100 Zeller und einem Topf
    -Ölkühler mit 34 Reihen

    -Leistung: 446PS
    -Drehmoment: 490NM
    -Ladedruck: 1.5 Bar
    http://www.bilder-hochladen.net/file...-c4ca-jpg.html ;
    Geändert von corsi (09.10.2012 um 16:16 Uhr)

  2. Anzeige

    Hast du schon mal in So wird`s gemacht geschaut? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?

  3. #2

    Registriert seit
    04.07.2006
    Ort
    Lausitz
    Beiträge
    10.124
    Welches Abgasgehäuse wurde verwendet?

    Sieht ganz ordentlich gemacht aus aber vom Hocker haut es mich nicht wenn ich ehrlich bin.

  4. #3
    Hi !

    bereits bei 3000RPM 1.5 Bar Ladedruck .... PMAX am Drehzahlende .. ist doch alles gut so ! Die Ansaugbrücke funktioniert jedenfalls wie sie sollte !!

    Wir haben am Samstag eine ähnliche Konfiguration C20LET mit einem Apexi Ladedruckregler abgestimmt .. mit 1.35 Bar Ladedruck 425PS bei 7450 RPM .. also sehr vergleichbares Ergebins .. Samy .. gut gemacht !

    mfg ASH@EDS
    EDS-IPF = Tuning at Home ,
    einfacher als im Internet ein paar Socken zu bestellen !

  5. #4

    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    1.129
    Was wäre der gegenpart von Garrett gt30?

  6. #5

    Registriert seit
    02.04.2008
    Beiträge
    1.072
    Super Diagramm!!! Was kann der Lader an max Leistung laut BorgWarner???

  7. #6

    Registriert seit
    08.01.2007
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    708
    275-450 lt. Borg Warner
    ASTRA H OPC - STUFE V
    by KLASEN-MOTORS and FrankeTurboTechnik

  8. #7
    Avatar von Cali-Faucher
    Registriert seit
    17.01.2002
    Ort
    Schweinfurt
    Beiträge
    15.151
    gefällt mir sehr gut wie der EFR aus dem Keller kommt!
    bei 2000 rpm schon 200 Nm,
    bei 3000 rpm schon 300 Nm,
    kurz später wird der LD schon geregelt auf 1,5 bar... könnte noch einiges mehr an NM schieben aber so auch ein schönes Diagramm!
    Glückwunsch und viel Spaß mit dem Motor.

  9. #8
    Avatar von FB66Turbo
    Registriert seit
    24.12.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    1.378
    Also ein tolles Ergebnis, muß sagen die letzten Diagramme von V/Max macht richtig laune. Kein Drehmoment Berg und breites Drehzahlband@Drehmoment bzw Sauger Drehzahlband. Wenn es auch auf der Straße ohne rotzen fährt, dann Hut ab. Eins haben Die auch gelernt, daß man für 450PS keine 1000er Düsen braucht. Wenn Ich mich an altes HP von V/Max erinnern, dann wird es Mir schwindelig.
    Nochmals Daumen hoch und weiter so Freunde.

    @Arno
    Mein Freund, dein EDS Intake ist TOP, da kann keiner was dazu sagen.

    MfG
    www.FB66Turbo.de

    Corsa A C20LET EDS ph 7 701Ps@803Nm@E85

    Bitburg 2013

    1/4meile : 10.357 @ 234KM/h

    P-Box Zeit :

    100 - 200Km/h in 4,78sec.

    Germanys Fastest Corsa A FWD

  10. #9
    Avatar von Samy
    Registriert seit
    26.09.2001
    Ort
    Borken
    Beiträge
    4.223
    Erstmal zu Corsi nochmal tolles Konzept aufgebaut die Teile passten alle gut zusammen auch die EDS Ansaugbrücke harmonierte gut mit den Nockenwellen und dem Turbolader zusammen was das Drehzahlband ja auch zeigt, Auto auch gut aufgebaut rundum Bremse, Sitzposition etc. top und auch bis auf drei vier Zündaussetzer hat alles gepasst und funktioniert.

    Zu den Besonderheiten des EFRs, um es nochmal mit Worten zu beschreiben aus meinem Empfinden herraus , dieser Turbolader sprich EFR 6758, ist bis jetzt das beste an Lader was ich für ein 350-450PS Setup je an einem 2L Turbo gefahren bin. Das Ansprechverhalten ist statisch wie man an dem Diagramm schon sieht verdammt gut. Aber auch in der Dynamik auf der Straße richtig richtig gut. Wenn das frühe Spoolup und auch die Steigung des Ladedruckaufbaus noch nicht vom Hocker haut wird es spätestens nach einer fahrt damit! Der Lader spricht schneller an als ein Serien C20LET Lader und stemmt dabei soviel Leistung. Die Internen Wastegates der Lader sind selbst bei den größeren Versionen in der Lage den Ladedruck , wie man im Diagramm sieht, ordentlich abzuregeln sodas nie ein Überfüllen stattfinden muß und man sehr geradlinige Drehmomentverläufe hinbekommt trotz dem sehr aggressiven Ansprechens. Beim Abstimmen merkt man auch sofort das der Lader richtig flink ist denn mit den aus Garrett oder anderen Ladern gewonnenen "Start" Regeltakten kommt man beim EFR nicht weit da schießt der Druck gleich ins unermessliche man fährt damit bei tiefer Drehzahl schon tiefe Regeltakte wo ein Vergleichbarerer GTX untenraus erstmal ne weile mit maximalem Regeltakt die Wastegateklappe zuhält weil dort noch kein Spoolup vom Lader stattfand und auch noch kein Ladedruck anliegt. Auch vom Geräusch des Laders und der Motordrehzahl merkt man sofort das ein EFR im Motorraum steckt fehlt schlichtweg das Turboloch dieser Moment den Jeder kennt nachdem man gas gegeben hat an dem der Motor erstmal für ein kurzen Moment leiser wird bis sich der Druck dann erst langsam dann sehr schnell aufbaut. Beim EFR ist es anders man gibt Vollgas der Motor wird einen minimalen Moment leiser und dann dreht er Kompressor/Saugerähnlich mit maximalem Ladedruck vorwärts ohne diese Aufbauphase. Das macht den Lader auch deutlich kontrollierbarer beim fahren da er immer da ist und nicht erst unkontrolliert aufreist nach jeder Kurve. Verglichen mit anderen Ladern z.b. GTX2867R oder GT2871R ist der EFR dort wirklich in diesen belangen deutlich schneller und flinker. Auch bei Gangwechseln wie schon beschrieben ist sofort wieder am Ganganschluß die volle Lesitung da ohne spoolup ohne Gedenksekunde selbst bei langsameren schalten. Das hat bis jetzt in der Baugröße noch kein Lader so hinbekommen weder GT noch GTX noch Precision noch sonstige K26, K27 K28 K16 K29 und wie sie alle heißen. Dazu für ein Streckenauto wird dieser Lader einiges an Zeit gutmachen. Also wenn die Lader nun auch noch lange halten gibts für mich überhaupt keine nennenswerte Konkurenz mehr im Aftermarket Turboladerbereich.

    Hier ein paar vergleiche alle 2L 4Zylinder alle selber Gang relativ gut vergleichbar. Zeigt zwar nur den verlauf statisch aber da sind es schon große Unterschiede in der Dynamik beim fahren in Lastwechseln aus kurven raus bei Gangwechseln zeigt sich das was auf dem Diagrammen schon sichtbar ist nochmals um ein deutliches mehr.

    http://www.facebook.com/photo.php?fb...=photo_comment

    Und das alles schreibe ich nicht weil ich an einem EFR Turboladerverkauf Reich werde sondern weil von dem gebotetenen einfach der EFR Lader der Konkurenz ein dickes Stück vorraus ist. Mit nem Precision oder Garrett Lader kann man als Händler in der Marktlage wohl deutlich mehr Geld machen als einen teuren exotischen EFR zu loben da müßte man eher auf China oder Garrett Lader Lob kund tun. Also das ist eine recht subjektiv und objektive Meinung.
    Ich habe auch schon in einigen anderen Projekten / Marken mit EFR Lader abgestimmt und auch gefahren über längere Zeit und bis jetzt bin ich sehr positiv zu diesen Ladern gestimmt. Bis jetzt noch keinen Ausfall gehabt. Leistung top. Ansprechverhalten super. Ganganschlüße Kurvenausgang spitze. Verarbeitung auch der Konkurenz weit vorraus. Aber nun gut sollte einfach jeder einmal fahren dann wird er das schon selber bemerken. Aber wahrscheinlich wird wieder erstmal nach dem Prinzip was der Bauer nicht kennt gehandelt und dann in paar Jahren fahren se alle EFR haha. Ich darf an viele jahre zurück in diesem Forum erinnern was da über mein Precision Lader oder den Garrett Lader damals geschrieben wurde das sei doch alles murks Amerikanischer mist und hält nicht und ist viel zu groß für ein 4 Zylinder und funktioniert nicht man solle lieber ein K26 in den Serienlader bauen. Heute fährt ein Großteil Garrett Turbolader und das sicher uach zurecht war die GT Reihe damals einfach ein super Produkt. Heute denke ich ist der EFR wieder ein ähnlicher Sprung in der Technik wie damals von den K26 und Garret T4 zum GTR Lader. Schlußendlich kann man keinen zu irgendwas zwingen und jeder hat seine eigene Meinung man sollte aber erst urteilen wenn man selber damit Erfahrungen gesammelt hat das macht denke ich mehr sinn. Ich für meinen Teil werd aufjedenfall den GTR Lader gegen einen EFR ersetzen
    Geändert von Samy (09.10.2012 um 00:35 Uhr)
    MfG Dirk
    Die Menschen lassen sich lieber durch Lob ruinieren als durch Kritik bessern.
    Georg Bernhard Shaw

  11. #10

    Registriert seit
    04.07.2006
    Ort
    Lausitz
    Beiträge
    10.124
    War ja klar.

    Welches Abgasgehäuse und Flansch hat der Lader.

    Da darauf nicht eingegangen wird - vermutlich nicht vergleichbar mit Garrett?

    Was für ein Motor war das jetzt? C20 wegen Vectra?

    BTW, verbauen könnt ihr die Lader - wenn ihr welche kriegt.
    Geändert von Acki (09.10.2012 um 05:18 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Erfahrung mit Alex EFR aus Goch ( grauer Corsa Turbo )
    Von c20xeturboastra im Forum Erfahrungsbereich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.10.2014, 21:18
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2013, 06:42
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.01.2013, 22:26
  4. EFR Turbo
    Von Icenight im Forum Videothek
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.04.2011, 21:29
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.09.2005, 21:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •